• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schlapp durch Chemo

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schlapp durch Chemo

    Hallo Dr. Hennesser,
    mein Vater bekommt eine Chemo mit Gemzar/Mitomycin. Den 2. Tag nach der Chemo ist er dann total schlapp, er hat keine Kraft mehr, kann sich kaum noch aufraffen und schnauft aus dem letzten Loch. Auch kann er innerhalb von einer Sekunde (überall !) in einen Tiefschlaf fallen. Diese Verfassung hält dann fast bis zur nächsten Chemo an. Mistel nimmt er schon, gibt es sonst noch irgentetwas, was ihn wieder fitter macht?
    Vielen Dank dafür, daß Sie immer alle Fragen umgehend beantworten.


  • RE: schlapp durch Chemo


    Dieses Fatigue-Syndrom ist ein häufiges Problem, es bessert sich auch durch viel Schlaf kaum. Ursache ist letztlich eine Schwächung durch den Tumor, seltener durch die Therapie. Sehr oft führt der Tumor zu einer verminderten Blutbildung, der Mangel an roten Blutkörperchen führt dann zu einer Sauerstoffunterversorgung des Körpers. Der Hb-Wert sollte mal überprüft werden, wenn er unter 12,0 liegt kann man das Fatigue-Syndrom wirksam durch blutsteigernde Medikamente bekämpfen.

    Kommentar


    • RE: schlapp durch Chemo


      Habe von meiner Freundin die beim Heilpraktiker arbeite erfahren,daß Wobemugos Tabletten sehr gut sein sollen für die Blutkörperchen und das Gesamtbild bei Krebspatienten sind nicht billig aber versuchen Sie es mal übers Internet alle alles gute für Ihren Vater uns steht das alles noch bevor Gruß Laurin

      Kommentar