• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Temodal

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Temodal

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    Ich bekomme zur Zeit eine Chemotherapie mit Temodal.
    Da ich viele Hirnmetastasen habe, nehme ich auch vorbeugend gegen Epilepsie Valproinsäure (3x300 mg).
    Ist die Wirkung von Temodal in Verbindung mit Valproinsäure sichergestellt ?
    Nächste Woche beginnt der 3. Zyklus mit Temodal.
    Leider kann ich noch keine Besserung meiner Beschwerden ( Schwäche,Gehunsicherheit,schlechtes Sehen) feststellen. Ich frage mich, ob es sinn macht,diese Therapie weiter zu machen oder ob eine andere Chemo versucht werden soll.

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    MfG Inge


  • RE: Temodal


    Die gemeinsame Einnahme ist vertretbar. Über das Ansprechen kann man gegenwärtig noch nichts sagen, beim Glioblastom ist jedoch auch Stillstand der Tumorausdehnung bereits als Erfolg zu werten. Ich würde die Therapie daher fortsetzen und beim nächsten CT das Ansprechen auf die Therapie nochmal diskutieren.

    Kommentar


    • tarceva + glioblastom


      Mein Vater hat seit 14 Monaten ein Glioblastom IV. Eine Bestrahlung und mehrere Temodal-Therapien haben den Stillstand des Wachstums erreicht. Jetzt haben wir von einem neuen Medikament erfahren "Tarceva". Ist eine Therapie mit diesem Mittel empfehlenswert?

      Herzlichen Dank!

      Kommentar