• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

metastasierender Tumor?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • metastasierender Tumor?

    Sehr geehrter Dr. Hennesser,

    ich bin 34 Jahre alt und meine Erstdiagnose lautet GIII mit Lymphagio Invasion L1 G3 T2 N1 M0 triple negativ Ki-67: 30-40%. Nach neoadjuvanter Chemotherapie (3x FEC, 3x Taxotere), OP und 30 Bestrahlungen lautet die Diagnose ypT1a, ypN1a (2/11), R0, L1 K-67: 30-40% + DCIS.

    Meine Fragen:
    1.) Handelt es sich hierbei bereits um einen metastasierenden Tumor aufgrund des Lymphbefalls?
    2.) Es ist ja weder durch die OP noch durch die Chemo der gesamte Tumor entfernt worden. Ist dadurch das Rückfallrisiko größer bzw gibt es noch Heilung?

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort,
    Mamamani

  • Re: metastasierender Tumor?

    1. Nein, Metastasen sind nicht vorhanden. Die mitbefallenen Lymphknoten liegen in der Tumorumgebung und sind daher NICHT als Metastasen zu werten!!! L1 spielt für den weiteren Verlauf keine Rolle! 2. Der Tumor ist komplett entfdernt mitsamt der umgebenden Lymphknoten. Das bestätigt auch der Pathologe wenn er "R0" in seinen Befund schreibt. Andernfalls hätte man den Tumor bereits nachreseziert/erneut operiert.

    Kommentar


    • Re: metastasierender Tumor?

      1. Nein, Metastasen sind nicht vorhanden. Die mitbefallenen Lymphknoten liegen in der Tumorumgebung und sind daher NICHT als Metastasen zu werten!!! L1 spielt für den weiteren Verlauf keine Rolle! 2. Der Tumor ist komplett entfernt mitsamt der umgebenden Lymphknoten. Das bestätigt auch der Pathologe wenn er "R0" in seinen Befund schreibt. Andernfalls hätte man den Tumor bereits nachreseziert/erneut operiert.

      Kommentar


      • Re: metastasierender Tumor?

        Angesichts Ihres Alters und der Tumorbiologie triple-negativ könnte es sich um eine erbliche Form des Brustkrebs handeln. Ist eine Untersuchung auf BRCA-Mutationen durchgeführt worden? Das könnte für Kinder/Geschwister relevant sein.

        Kommentar



        • Re: metastasierender Tumor?

          Vielen Dank für Ihre Antworten! Der GenTest wurde bereits am 17.12.2013 abgeschickt. Leider hab ich bis dato noch kein Ergebnis erhalten. Seitens meiner Familie ist kein Brust- bzw. Eierstockkrebs vorhanden.

          Kommentar


          • Re: metastasierender Tumor?

            Die "leere" Familienanamnese klingt schon mal gut, evtl. hat Ihr Hausarzt das Ergebnis bereits vorliegen, sonst würde ich nochmal im Brustzentrum anrufen.

            Kommentar


            • Re: metastasierender Tumor?

              Habe bereits 2x urgiert, aber die Mühlen des AKH Wien mahlen laaaangsam! Danke

              Kommentar



              • Re: metastasierender Tumor?

                gerne......

                Kommentar