• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anaplastiche Astrozytom III-frage an Dr.Henne

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anaplastiche Astrozytom III-frage an Dr.Henne

    mein mann hat seid 2005 ein AA III.Hat schon Temodal und ACNU/VM 26 bekommen.Jezt hat uns die Ärztin vorgeschlagen (wegen Rezidiv)Glivec und Hydrea.Leider hat die Krankenkasse kostenübernahme abgelehnt. Grund-es gibt keine Studien ,die beweisen das bei AA die medikamente helfen.Was können wir noch machen?Welche Therapie ?


  • Re: Anaplastiche Astrozytom III-frage an Dr.Henne


    Es gibt neue Untersuchungen, die einen besonderen Effekt von Temodal bei gleichzeitiger Bestrahlung zeigen. Insofern wäre die Hinzunahme einer Bestrahlun sinnvoll, ebenso die Klärung ob der BEfund evtl. operabel ist. Wenn man neue Therapie sozusagen ausprobiert wäre es sinnvoll, dies im Rahmen von Studien zu machen. Da werden die Medikamente wie Glivec dann auch gestellt.

    Kommentar


    • Re: Anaplastiche Astrozytom III-frage an Dr.Henne


      überlegt wie ein laie an infos zu eventuellen studien kommt,mir da nur ein ansprechpartner einfällt...die tumorbiologie in freiburg im breisgau.hoffe man kann ihnen dort weiterhelfen,grüsse sie herzlich.

      Kommentar