• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Massage nach Brustkrebs ??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Massage nach Brustkrebs ??

    Hallo !

    Nach meiner Brustkrebs OP ( brusterhaltend mit Entfernung der Lymphknoten ) mit anschließender Chemo und Bestrahlung habe ich jetzt starke Verspannungen im Schulter-Nackenbereich. Kann ich dagegen normale Massagen mit Wärmebehandlung erhalten?? Ich habe nämlich mal gehört, dass das aus irgendwelchen Gründen nicht so gut sein soll.

    Vielen Dank für eine Antwort

    Karen Reumann


  • Re: Massage nach Brustkrebs ??


    Hallo Karen
    diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, habe mehrfach gehört, daß Massagen nicht günstig sind, warum weiß ich nicht. Ich bin auch ziemlich verspannt im Nacken, nehme aber ebenfalls Abstand von Massagen, mich würde eine Erklärung auch interessieren.
    vG Alice

    Kommentar


    • Re: Massage nach Brustkrebs ??


      Hallo Ihr beiden, Guten Tag lieber Dr. Glöckner,

      mich interessiert diese Fragestellung ebenfalls, ich möchte diese noch erweitern. Ich bin leidenschaftliche Saunagängerin (schon 20 Jahre), Lymphknoten wurden nur 2 (ohne Befall ) entfernt. Es gibt auch hier wie bei den Massagen Diskussionen dies zu unterlassen. Öedembildung habe ich nicht, keinerlei Beschwerden im Arm. Die Diskussion bezieht sich wohl eher auf "Erweiterung der Blutgefäße" und Verschleppung von Krebszellen. Also ähnlich wie bei Massage.
      Diagnose: T1c,NO,MO,RO;LO,G1 ER +, PR + Her2negativ.
      Da mir im Krankenhaus gesagt wurde, ich soll so weiter leben wie bisher bin ich auch weiterhin bis zum Bestrahlungsbeginn in die Sauna gegangen, nur die Zeit der Bestrahlung habe ich ausgesetzt. Bei der AHB wurde dann von den Physiotherapeuten von Massagen und Sauna (wegen genannter Verschleppung abgeraten). Ich bin jetzt auch verunsichert, neige aber dazu das zu tun, was mir gut tut.
      Viele Grüße
      Ines

      Kommentar


      • Re: Massage nach Brustkrebs ??


        Hallo,
        nach einer Brustkrebs OP sollte man mit normalen Massagetechniken und Wärme vorsichtig sein, da es zu einer vermehrten Durchblutung im Gewebe kommt.
        Es gibt aber eine Alternative zur klassischen Massage, die Marnitzmassage. Sie ist eine Massagetechnik, die sehr tief in das Gewebe eindringt und durch so genannte Schlüsselzonen ein weiter entfernt liegendes Gebiet entspannt. Diese Technik bewirkt keine große Blutverschiebung und ist deshalb auch für Krebspatienten sehr gut geeignet. Ist aber eine extra Ausbildung nötig, die nicht jeder Therapeut einfach mal so machen kann.
        Sucht Euch einen gut ausgebildeten Physiotherapeuten in Eurer Nähe und fragt speziell nach dieser Massagetherapie. Lasst Euch außer Lymphdrainage noch Massage verschreiben und dann könnt Ihr was gegen Eure Verspannungen tun.
        Alles Gute für Euch
        Andrea Horn Physiotherapeutin

        Kommentar



        • Re: Massage nach Brustkrebs ??


          Hallo Karen,
          war erst zur Kur (AHB ) und auch da wurde uns wieder dringlichst davon abgeraten. Meiner Meinung nach geht es da aber auch um die Gefahr ein Lymphödem zu bekommen, was ja gerade bei Lymphknotenentfernung jederzeit auftreten kann. Auch die Bestrahlung erhöht dieses Risiko. Meine Brust z.B. ist auch noch 8 Wochen nach Bestrahlungsende wärmer als die andere. Gern hätte ich auch Massagen wegen Verspannungen, aber ich riskiere lieber nix. So'n Lymphödem muss furchtbar schmerzhaft sein. Zur Kur habe ich als "Ersatz" für Massagen Vollbäder mit Melissezusatz erhalten. Ist zwar nicht zu vergleichen, hat aber trotzdem gut getan. Auch Osteopathie wäre eine Möglichkeit, ist aber teuer, da die Krankenkassen das nicht zahlen.

          Liebe Grüße

          Kommentar


          • Re: Massage nach Brustkrebs ??


            Hallo Ihr Lieben, es ist völlig richtig, dass man mit normalen Massagen vorsichtig sein sollte.
            Ich habe viele Patienten, die wegen Lymphödemen zur Nachbehandlung zu mir kommen. Wir behandeln diese Patientinnen wöchtentlich mit manueller Lymphdrainage, aber auch zusätzlich mit Marnitz-Massagen. Wir haben gute Erfolge.
            Es ist eine gute Alternative zur klassischen Massage und ist sehr angenehm. Es ist gerade für onkologische Erkrankungen sehr gut geeignet. Sucht Euch wirklich einen guten Therapeuten, informiert Euch bei Eurem Onkologen oder anderem Arzt.
            Es ist nur ein Tipp, es gibt andere Therapieansätze.
            Viele Grüße Andrea Horn

            Kommentar


            • Re: Massage nach Brustkrebs ??


              Hier noch kurz eine Erklärung:
              Bei Patientinnen und Patienten, bei denen im Rahmen der Therapie Lymphknoten entfernt wurden, begünstigen heiße Bäder, Sauna oder Packungen allerdings das Auftreten eines Lymphödems, einer Flüssigkeitsansammlung im Gewebe. Frisches Narbengewebe bildet sich unter Wärmebehandlungen und Massagen schlechter um, und bestrahlte Haut reagiert eventuell auch noch nach längerer Zeit empfindlich auf jede Manipulation.

              Ganz allgemein ist in der ersten Zeit nach jeder Krebsbehandlung auch Vorsicht geboten wegen der eventuell möglichen Kreislaufbelastung durch eine Thermalkur oder andere Wärmebehandlungen. Wer sich noch nicht richtig erholt hat, sollte einen Saunabesuch oder ein Thermalbad und auch die Fangopackung zunächst vermeiden. Mit den behandelnden Ärzten können betroffene Patienten besprechen, welches Vorgehen ohne Gefahr für die Gesundheit möglich ist. Bei Bedenken sollte eine andere Kur- oder Therapieform in Betracht gezogen werden
              Liebe Grüße

              Kommentar



              • Re: Massage nach Brustkrebs ??


                Klassische Massagen und Sauna werden nicht empfohlen, da man eine Tumorzellverschleppung bzw. ein Lymphödem befürchtet.
                Dies gilt vom Prinzip her auch für die Lymphdrainage, die regelmäßig verordnet wird. Man sollte da wenigstens ein Rezidiv in der Achselhöhle ausgeschlossen haben, wenn nach einiger Zeit ein Lymphödem entsteht, was man besser vermeiden sollte.

                Kommentar


                • Re: Massage nach Brustkrebs ??


                  Hallo Herr Dr.Glöckner,

                  das Problem mit dem Lymphödem kann ich ja noch nachvollziehen -aber Tumorzellenverschleppung ? Sollte ich nicht - wie die Ärzte wohl auch - davon ausgehen, dass nach OP,Chemotherapie und Bestrahlung gar keine Tumorzellen mehr da sind ? Und wenn ja - wieso sitzen dann mögliche Brusttumorzellen im Nacken? Oder ganz übertrieben: darf ich denn wenn das Risiko einer Verschleppung so groß ist, gar keine andere körperliche Anstrengung unternehmen, die die Durchblutung anregt ( Sex zum Beispiel :-) ??
                  Ich bin da ehrlich etwas irritiert.

                  Vielen Dank für eine Antwort

                  Karen Reumann

                  Kommentar


                  • Re: Massage nach Brustkrebs ??


                    Genau das ist das Problem: Das nicht, das nicht, das gar nicht...

                    Einerseits gibt es theoretische Risiken, andererseits das reale Leben. Und da muss man eben auch Dinge machen, die theoretisch mit einem Risiko verbunden sein könnten. (Nebenbei: Was ist ganz ohne Risiko?)

                    Ich würde mich massieren lassen, wenn es der Nacken ist....

                    Kommentar



                    • Re: Massage nach Brustkrebs ??


                      ()
                      Hallo Herr Dr. Glöckner,

                      vielen Dank für die Antwort. Ich hatte die Frage für mich auch schon so entschieden, bin aber dankbar für die Einschätzung eines Fachmannes. Man nicht alle Risiken vermeiden und die Lebensqualität muss eben auch noch stimmen.

                      Ein schönes Wochenende

                      Karen Reumann

                      Kommentar


                      • Re: Massage nach Brustkrebs ??


                        Es ist leider wirklich so. Einerseits gibt es Einzelempfehlungen, die sich dann sehr lange halten, dies oder jenes zu unterlassen.
                        Vieles davon ist jedoch nur schwach mit Belegen versehen.

                        Ich gebe zu, dass man bei jeder neuen Leitlinie sich auch Antworten auf diese ganz praktischen Dinge erhofft. Leider wird man bislang immer wieder enttäuscht.

                        Damit kann man dann nur für sich selbst entscheiden, was man macht.

                        Kommentar