• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schielen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schielen

    Guten Tag.

    Meine 6-jährige Tochter schielt seid ca. 3 Monaten auf dem linken Auge. Seid kurzem fängt sie auch auf dem rechten Auge an zu Schielen.
    Wir waren vor ca. 2 Monaten beim Augenarzt. Es wurde folgendes festgestellt: + 0,5 Diop. auf beiden Augen, kein räumliches Sehen ( Langtest nicht bestanden), keine Hornhautverkrümmung, den Test mit den immer kleinerwerdenden Bildern hat sie sehr gut bestanden.
    Meine Tochter sagt sie sieht manchmal Doppelbilder und einen silber/grauen Ring außenrum. Außerdem brennen und jucken ihr oft die Augen,auch Nachts wenn sie ihre augen zu hat. Oftmals hält sie auch den Kopf schief oder dreht ihn. Sie ist auch viel müde, im Vergleich zu anderen Kindern in ihrem Alter.
    Meine Tochter ist immer regelmäßig beim Augenarzt gewesen seit sie 3 Jahre ist (alle halbe Jahre). So daß ich heute sagen kann, sie hat immer sehr gut gesehen, auch der Langtest war nie ein Problem für sie gewesen!
    Unser Augenarzt steht vor einem Rätsel.
    Er hat uns in eine Klinik eingewiesen, um einen Tumor auszuschließen.
    Die Neurologin hat mit ihr verschiedene Tests gemacht ( auf einem Bein stehen, Arme ausstrecken und dann mit dem Zeigefinger zur Nase kommen, etc.). Aufgrund dieser Tests hat sie einen Tumor schon ausgeschlossen. Zur Sicherheit ist noch ein CT gemacht worden. Im Moment warten wir auf den Termin mit der Sehschule, der aber erst im Juli ist.
    Mir dauert das ehrlich gesagt zulange, da daß Schielen und die Beschwerden in letzter Zeit stärker geworden sind.
    Was meinen Sie dazu, was das sein könnte und was evtl. noch abgeklärt werden müßte?
    Könnte es etwas mit Diabetes oder einer Allergie zu tun haben?
    Ach ja, mein Mann ist Weitsichtig. Meine Schwiegermutter auch, sie hat als Kind auch geschielt, da sie eine Hornhautverkrümmung hat.

    Da nun schon soviel Zeit seit dem Beginn des Schielens vergangen ist, und eigentlich noch nichts an Therapie oder ähnlichem unternommen wurde, würde ich mich sehr über eine baldige Antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Silvia Herwig


  • RE: Schielen


    Hallo Frau Herwig,
    Sie sollten versuchen, einen früheren Termin in der Sehschule zu bekommen. Eine Diagnose über Internet ist nicht möglich. Wichtig ist eine Sehschärfenbestimmung mit erweiterter Pupille und gelähmter Akkommodation (Fähigkeit der Naheinstellung), was Ihr Augenarzt vielleicht schon getan hat.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar