• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Retinopathia centralis serosa

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Retinopathia centralis serosa

    Weihnachten 2018 habe ich zum ersten Mal über einen Zeitraum von 2 Wochen einen kreisrunden Schatten vor dem linken Auge bemerkt, der dann wieder verschwand. Im Juli 2019 trat dieser Schatten wieder auf. Eine Untersuchung ergab RCS. Auch da verschwand der Schatten nach ca. 2 Wochen wieder. Nun habe ich den Schatten seit Mitte September erneut, eine Fluoreszenzangiographie zeigt eine Leckage unter der Fovea.
    Mir wurde eine Medikamentöse Therapie mit Eplerenon empfohlen. Dieses Medikament ist lt. Beipackzettel aber nicht ohne. Ich habe vor allem Bedenken, da ich sehr niedrigen Blutdruck habe....
    Falls eine medikamentöse Therapie nichts bringt, wüsste ich gerne, welcher Augenarzt/ welche Augenklink in Deutschland auf dieses Krankheitsbild spezialisiert ist, um ggf. die Frage des Laserns oder einer PDT zu klären.
    Ich bin derzeit echt verzweifelt, da die Lesefähigkeit des linken Auges massiv eingeschränkt ist.
    Was soll ich tun? (Weiblich, 55 Jahre alt, vollzeit berufstätig)

  • Re: Retinopathia centralis serosa

    Guten Tag, Martina,
    vielleicht hilft Ihnen dieses interessante Video etwas weiter. Der AA dort hält von der medikamentösen Behandlung nicht viel.Der Verfasser des Videos ist von der Augenklinik in Düsseldorf.
    Esgrüßt
    Gela Fiebig
    https://vimeo.com/136642109
    Zuletzt geändert von Die Redaktion; 30.10.2019, 12:40. Grund: Videoeinbettung entfernt

    Kommentar


    • Re: Retinopathia centralis serosa

      Der Link von Vimeo hat in der Vorschau funktioniert, ich versuche es noch einmal.
      https://vimeo.com/136642109
      Zuletzt geändert von Die Redaktion; 30.10.2019, 12:40. Grund: Videoeinbettung entfernt

      Kommentar


      • Re: Retinopathia centralis serosa

        https://www.facebook.com/gela.fiebig...5731627165396/
        Mal sehen, ob es so angezeigt wird

        Kommentar



        • Re: Retinopathia centralis serosa

          Liebe Gela,
          vielen Dank für Ihre Antwort. Ich fand den Beitrag interessant. Mal sehen, was mein Augenarzt zu dieser Methode sagt.
          Viele Grüße
          Martina

          Kommentar


          • Re: Retinopathia centralis serosa

            Guten Tag, Martina55,
            eine entsprechend PDT-Behandlung ist eher sinnvoll, wenn sich spontan keine Besserung zeigt (normaler Weise ist eine RCS selbstlimitierend). Um eine PDT oder eine Laserung durchführen zu lassen, müssen Sie nicht zwingend in die Praxis/ Klinik von Dr. Kaymak in Düsseldorf fahren. Aber wenn Ihre behandelnde Augenärztin/ Ihr behandelnder Augenarzt nicht weiterkommen, sollten Sie ggf. in einer Augenklinik mit Netzhaut-Sprechstunde vorstellig werden.
            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

            Kommentar