• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Horner Syndrom seit 3 Jahren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Horner Syndrom seit 3 Jahren

    Hallo Frau Dr.Liekfeld und alle anderen hier im Forum
    und zwar habe ich wie schon mal erwähnt seit mindestens 3 Jahren (Juni 2016 ) oder vielleicht noch länger eine Anisokorie ca 1mm unter bestimmten Lichtverhältnissen etwa im künstlichen Licht habe. Jetzt habe ich zu dem Thema etwas gegoogelt und das Horner syndrom als mögliche Ursache gefunden

    Die Pupillen reagieren beide gleich auf Licht und erweitern sich im Dunkeln gleich und auch eine Ptosis liegt nicht oder sehr sehr sehr gering ca 2mm Differenz vor.

    Hinzu kommt ein leichtes Ghosting (Doppelbilder ) bei Dünnen gegenständen in der Ferne zb Straßenschilder . Und hohem Kontrast zb Weiße Schrift auf dem Computer . Die Doppelbilder verschwinden aber mit einer Fernbrille für 10 Euro welche ich mir übers Internet zu Testzwecken bestellt hab.

    Da ich Latrophob bin und ich es gerne Ärztlich abklären lassen würde ich aber Panikattacken bekomme wenn ich schon eine Praxis betrete würde ich gerne wissen ob ich beruhigt zum Arzt gehen kann und ob ich einen Hirntumor oder Hirnaneurysma ganz sicher ausschließen kann

  • Re: Horner Syndrom seit 3 Jahren

    Hallo, nichts von dem, was Sie hier vortragen, erhärtet den Verdacht auf ein Horner-Syndrom, einen Hinrtumor oder ein zerebrales Aneurysma. Eine Anisokorie von 1mm liegt im physiologischen Normbereich.

    Kommentar


    • Re: Horner Syndrom seit 3 Jahren

      Guten Tag, dieter22,
      es spricht tatsächlich nichts für einen Hirntumor oder ein Horner-Syndrom.
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

      Kommentar