• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starke Schwankungen d. Sehkraft beim grauen Star?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starke Schwankungen d. Sehkraft beim grauen Star?

    Hallo Fr. Dr. Liekfeld,

    im Febr. d.J. wurde mir von meiner Augenärztin auf dem li. Auge noch eine Sehstärke von 80%, mit grauem Star, bestätigt. Mein re. Auge habe ich bei einer Sehstärke v. 50% im April d.J. operieren lassen. Mit dem re. Auge ist damit nun alles in Ordnung.

    Bei der letzten Kontrolluntersuchung Ende Apr. d.J. von meinem operierten re. Auge wurde auf meinem li. Auge eine Sehkraft v. 40% festgestellt. Da der Termin morgens um 8 Uhr war u. ich auch weiß, daß durch meine and. Erkrankung Fibromyalgie Sehschwankungen auftreten können u. ich weiß, daß ich morgens nicht so gut sehe, wie ab mittag wieder, dachte ich mir, daß da was nicht stimmen kann u. habe es nicht besonders ernst genommen.

    Auch wurde mir gesagt, daß man einen grauen Star mit einer Sehkraft v. 80% schwer operieren könne u. ich lieber noch warten soll.

    Da meine alte Brille jetzt auch nicht mehr stimmt u. ich bis zu 8 Wo. nach der Op warten soll, bis ich mir eine neue Brille machen lassen kann, war ich nun heute (10 Wo. nach der OP) beim Optiker, um mir eine neue Brille anfertigen zu lassen.

    Nach einem ausführl. Sehtest beim Optiker hat der heute nun festgestellt, daß ich auf meine li. Auge noch eine Sehstärke v. 60% hätte. Allerdings wurde ich nach dem Sehtest wieder nach Hause geschickt mit der Begründung, daß eine 2. Messung nä. Wo. od. später erforderlich sei, weil ich heute starke Sehschwankungen u. das Sehen v. Doppelbildern hatte. Von 3,75 bis 4,75 ist es nach jeder Messung anders gewesen.

    Meine Frage ist nun: Wie kann das sein, daß mein nicht operiertes li. Auge mit einem grauen Star eine Sehkraft v. 80%, dann wieder 40% u. heute nun 60% haben kann? Wenn sich die Linse eingetrübt hat, wird sie zwischenzeitl. ja nicht wieder besser, od.?
    Und ich weiß jetzt auch nicht was ich machen soll. Ob ich das li. Auge in nä. Zeit dann doch schon operieren lassen soll od. nicht? Denn eine Brille ist auch nicht ganz billig u. da ständig eine neue machen lassen, ist auch kostspielig.

    Mir wurde v. Optiker heute auch angeboten, nur das re. Brillenglas austauschen zu lassen.

    Ich freue mich schon auf Ihre Antwort u. bedanke mich schon mal im Voraus dafür!

    mfg
    Roseanne


  • Re: Starke Schwankungen d. Sehkraft beim grauen Star?

    Guten Tag, Roseanne,
    wenn Sie mit dem rechten Auge zufrieden sind, spricht nichts dagegen, auch zeitnah das linke Auge operieren zu lassen - unabhängig davon, wie unterschiedlich die Sehstärke gemessen wurde. Schwankungen können z.B. durch die Untersuchungsbedingungen, den Tränenfilm, Ihre Tagesform zustandekommen. Die Linse verändert sich nicht so schnell und schwankend.
    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

    Kommentar


    • Re: Starke Schwankungen d. Sehkraft beim grauen Star?

      Hallo Fr. Dr. Liekfeld,

      erstmal vielen Dank für Ihre Antwort!
      Mein nä. Augenarzt-Termin ist Anf. August insbes. zur Messung des Augeninnendrucks, da ich mich deswegen ja auch noch tropfen muß mit Latanoprost.

      Ich werde da dann nochmal alles mit meiner Augenärztin besprechen. Sicherlich habe ich dann wieder erstmal eine Wartezeit v. 6 Wochen, wie beim letzten Mal, bis ich operiert werde.

      mfg
      Roseanne

      Kommentar


      • Re: Starke Schwankungen d. Sehkraft beim grauen Star?

        Guten Abend Roseanne,
        August reicht sicher völlig, um das zu klären...
        Viele Grüße,
        A. Liekfeld.

        Kommentar