• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kleiner Fleck beim blinzeln

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleiner Fleck beim blinzeln

    Sehr geehrte Frau Liekfeld,
    seit gestern ist mir mal wieder etwas aufgefallen, beim blinzeln habe ich besonders bei hellen Flächen (TV, Computer, Himmel), einen kleinen Fleck im linken Auge, als wenn etwas blenden würde, das verschwindet aber sofort wieder - und tritt wirklich nur beim blinzeln auf. Ist dieses Phänomen irgendwie zu erklären? Ich bin ein extremer Angstpatient, nachdem ich einmal eine Entzündung auf der Aderhaut im linken Auge hatte und mein Gesichtsfeld mit "blinden Flecken" eingeschränkt war. Ich achte auf jede Kleinigkeit und meine Liste mit komischen Dingen, die ich wahrnehme wird immer längen. Ich mache mich immer sehr schnell verrückt und bekomme Panik. Ich bin regelmäßig bei meinem Augenarzt zur Kontrolle und außer der Kurzsichtigkeit und wohl einer leichten Verkrümmung ist nie was auffälliges gewesen. Zudem habe ich diese fliegenden Mücken. Aus meiner Panik herraus habe ich mir direkt einen Termin bei einem anderen Augenarzt gemacht - um eine zweite Meinung einzuholen, dieser ist aber erst nächste Woche. Ich habe auch auf dem rechten Augen immer mal wieder einen größen Fleck, ebenfalls wie als wenn etwas blendet.

  • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

    Tritt der Effekt auch auf, wenn das Auge mit einer Hand (oder gar nur mit einem sich bewegenden Finger in Augennähe) leicht abgedeckt wird (ohne das Auge zu berühren) und dann die Hand schnell entfernt wird (bzw. der Finger nach oben oder unten weg bewegt wird)?

    Kommentar


    • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

      ist mir bisher nicht aufgefallen und irgendwie ist es auch nicht ständig zu sehen, seit gestern zum beispiel ist es nicht nochmal aufgetreten. ich hab echt immer angst wenn ich wieder irgendwas sehen

      Kommentar


      • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

        Guten Tag, youngdiabetic,
        ich denke zunächst, Sie sollten keine Panik haben. Ich kann Ihnen nicht genau sagen (ohne das Auge selber untersucht zu haben), wodurch Ihre Symptome genau ausgelöst werden, aber es hört sich nicht bedrohlich an. Solange die Beschwerden immer wieder verschwinden, besteht vermutlich kein Grund zur Sorge.
        Mit freundlichen Grüßen,
        Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

          Tritt der Effekt auch auf, wenn das Auge mit einer Hand (oder gar nur mit einem sich bewegenden Finger in Augennähe) leicht abgedeckt wird (ohne das Auge zu berühren) und dann die Hand schnell entfernt wird (bzw. der Finger nach oben oder unten weg bewegt wird)?
          Hallo Rdani0, auch wenn ich nicht gemeint war, aber ich verstehe was Du meinst. Ich hatte das auch mal auf einem Auge, ein Fleck, der beim Blinzeln auf hellen Flächen kurzzeitig auftauchte. Manchmal war er (wenn ich gegen weiße Wolken schaute) kurzzeitig heller als seine Umgebung. Ich wollte auch wissen, ob das durch das Zusammenschließen der Augenlieder kommt und habe dann ebenfalls die Hand vors Auge gehalten und weggezogen und denselben Effekt erhalten. Das hat mich damals verwundert und etwas beunruhigt. Hatte auch mal 2-3 solcher Stellen gleichzeitig. Aber nach spätestens einer Woche war das Phänomen wieder völlig verschwunden.

          Was könnte das gewesen sein? Evtl. ein Zug des Glaskörpers an der Netzhaut oder eine Blutung in der Netzhaut?

          Kommentar


          • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

            Keinesfalls eine Blutung in der Netzhaut, ev. ein Zug des Glaskörpers (dies aber eher bei "Bewegung"). Die Ursache dürfte unklar sein.

            Kommentar


            • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

              Seit Tagen machen mich meine Augen wieder verrückt. Ich habe eine lange Liste von Beschwerden. War bei zwei Unterschiedlichen Augenärzten - alles unauffällig bis auf die fliegenden Mücken. Diese leuchtenden Punkte machen mich noch verrück und rauben mir jede Freude. Ich bin allgemein sehe ängstlich und habe immer wieder leichte Attacken wenn mir erwas komisch erscheint. Meine Augenärztin hat mir geraten weitere Untersuchungen bei Neurologen und Orthopäden (Wirbelsäule) machen zu lassen, da meine ganzen Sehstörungen nicht erklärbar sind. Angenommen, diese Lichtpunkte sind auch da wenn man diesen Trick mit der Hand macht - was wäre denn? Es ist immer so als hätte etwas geblendet - nur das es beim Blinzeln auftritt.

              Kommentar



              • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

                Ich habe diesen Versuch nochmal gemacht mit der Hand vorm Auge und dann wegnehmen. Dann kommt der Punkt auch immer.

                Kommentar


                • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

                  Tritt der Effekt dann nur auf genau einem Auge auf und ist der Effekt reproduzierbar?
                  Tritt er auch auf, wenn das betroffene Auge nun geschlossen wird (ca eine halbe Minute lang) und dann schnell geöffnet wird?
                  Ist der Fleck nun hell oder dunkel?
                  Überlagert/überdeckt er das wahrgenommene Bild oder ist er nur etwas im Vordergrund und der Hintergrund sichtbar?

                  Kommentar


                  • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

                    Hallo gesagt..!
                    Bei mir ist es seit zwei Tagen auch ich ich schaue in etwas hellen und ich sehe so ein Punkt wandern also er bewegt sich... würde auch gerne mal wissen was das ist..?
                    Ich muss allerdings sagen ich Ende November eine Panikattacke hatte und immer noch psychische Beschwerden habe kann das vielleicht daran liegen? Also kann sowas auch psychisch sein.? Unteranderem gibt es noch zu sagen das ich grüner Star habe und die Augentropfen Taflotan nehme..?
                    PS: Ich bin 18.
                    danke im Vorraus.!

                    Kommentar



                    • Re: kleiner Fleck beim blinzeln

                      Guten Tag, youngdiabetic,
                      ich denke wirklich, Sie sollten Strategien entwickeln, sich nicht so stark zu beobachten und die Beschwerden zu "verdrängen". Vermutlich sind die Symptome vollkommen harmlos.
                      Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

                      Kommentar