• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Bindehauttumor

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bindehauttumor

    Nach Untersuchung in Augenklinik wurde mir geraten, eine Gewebeeprobe aus der Bindehaut operieren zu lassen. Narkose lokal mit Spritze, stationärer Aufenthalt 2 Tage. Jetzt habe ich die Befürchtung, dass vielleicht für immer was am Auge verletzt wird (durch den Eingriff) und ob es nicht das "kleinere Übel" ist, weiterhin mit dem Tumor rumzulaufen, der zwar nicht so toll aussieht, aber auch nicht entstellt. Habe einfach Angst, dass nach der OP das Auge kaputt ist oder blutet oder so. Die in der Klinik wissen nicht genau was es ist, Tumor oder Ablagerung oder etwas anderes. Wer hat Erfahrung mit Bindehaut OP und kann mir Tipps geben? Danke!


  • Re: Bindehauttumor


    Guten Tag,
    der Sinn der OP ist sicher, festzustellen, ob es etwas Bösartiges sein könnte. IN der Regel ist eine solche Operation nicht mit großen Folgen oder schweren Komplikationen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Bindehauttumor


      Trotzdem ist die Vorstellung, dass im Auge "geschnippelt" wird, sehr befremdlich. Bei einer örtlichen Betäubung sieht man ja dann auch alles, oder? Dann hat man ein "Loch" im Auge und die Bindehaut muss wieder zuwachsen, das ist schon nicht so ohne, denke ich. Auch wenn das für die Klinik Alltag ist, ich habe ein komisches Gefühl. Hat schon mal jemand so etwas machen lassen und kann seine Erfahrungen schildern?

      Kommentar


      • Re: Bindehauttumor


        Guten Tag,
        man hat kein "Loch" im Auge - die Bindehaut ist verschieblich und wird vernäht. Außerdem sehen Sie nur schemenhafte Bewegungen oder Gegenstände - genaue Konturen können Sie nicht wahrnehmen.
        Ich drücke die Daumen - haben Sie keine Angst.
        Mit freundlichen Grüßén,
        PRiv.-Doz. DR. A. Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: Bindehauttumor


          Danke für`s Mut machen. Für mich ist das schon sehr "strange", zumal ich keinerlei Beschwerden habe. Ich habe ja erst mal einen Untersuchungstag im KH und da werde ich alles fragen, was ich wissen möchte. Falls es mir nicht geheuer ist, kann ich ja noch abspringen. Mal sehen. Wenn ich es machen lasse, werde ich auf jeden Fall hier mitteilen, wie es war. Bin trotzdem auch weiterhin dankbar für alle Tipps und Erfahrungen

          Kommentar


          • Re: Bindehauttumor


            Guten Tag,
            ich drücke die Daumen.
            Mit freundlichen Grüßen,
            PD Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar