• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Cipralex/Escitalopram - Absetzungssymptome

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cipralex/Escitalopram - Absetzungssymptome

    Hallo zusammen!

    Ich bin Katia (35) aus der Schweiz und bin auf der Suche nach Rat, Erfahrungen, Tips, Meinungen, Einschätzungen bezüglich einem Absetzungssymptom von Cipralex - Schlaflosigkeit.
    Ca. fünf Jahre lang war ich in psychotherapeutischer Behandlung und nahm Cipralex. Die Dosis bewegte sich zwischen 10-14mg. Seit einem Jahr war meine Dosis stabil und lag bei täglich 10mg. Anfang diesen Jahres begann ich mit dem Absetzen des Medikamentes. Ich habe über mehrere Wochen hinweg jeweils pro Woche 1mg abgesetzt. Das ging auch alles ganz gut bis ich etwa bei 3mg war, da merkte ich plötzlich, dass ich Nachts nicht mehr einschlafen konnte. Ich lag dann locker jeweils bis ca. 3:00 Uhr hellwach im Bett und konnte erst viel später endlich einschlafen, wobei ich dann häufig zwischendurch aufgewacht bin. Zeitweise war es sogar so schlimm, dass ich fast die ganze Nacht nicht geschlafen habe.

    Ich habe mich sehr mit dem Thema beschäftigt und Vieles zur Unterstützung der Schlafprobleme unternommen (und immer noch) wie z.B. Baldrian-Präparate, Bewegung an der frischen Luft, Entspannungsübungen, keine schweren Mahlzeiten abends usw.

    Auf chemische Schlafmittel habe ich bisher verzichtet da ich diese nur im Notfall resp. wenn über längere Zeit nichts anderes hilft oder die Symptome sich nicht verbessen, einsetzen möchte.

    Ich machte trotzdem weiter und setzte zwei Wochen später ein weiteres mg ab. Letzte Woche am Freitag nahm ich dann das letzte mal 2mg und seit Samstag habe ich das Cipralex nun vollständig abgesetzt.

    Meine Schlafstörungen (oder besser gesagt Schlaflosigkeit) sind mittlerweile extrem. Ich kann praktisch die ganze Nacht keinen Moment schlafen, liege bis 5:00 Uhr morgens wach, dann gegen 6:00 Uhr schlafe ich irgendwann ein. Langsam aber sicher macht mir dieser Schlafmangel etwas zu schaffen und ich merke dass ich mich tagsüber nur mit Mühe länger konzentrieren kann. Komischerweise bin ich aber auch tagsüber nicht wirklich müde. Ich habe schon versucht mich nach dem Mittag hinzulegen und wenigstens eine Stunde zu schlafen, es tat sich jedoch nichts.

    Langsam fühlt es sich an als würde ich den Schlaf nicht mehr brauchen oder als würde sich mein Körper (Kopf) dagegen wehren... ich bin ziemlich verzweifelt mittlerweile und weiss nicht recht, ob sich das alles wieder einpendelt und wenn ja wie lange ich noch durchhalten muss.

    Kennt sich jemand damit aus? Oder habt ihr davon gehört? Ich bin sehr froh um jeden Rat und Hinweis und grüsse euch alle!

    Katia