• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Medikamente?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Medikamente?

    Hallo an alle,

    der Zustand meiner Mutter hat sich in den letzten Monaten extrem verschlechtert. Häufig weiß sie weder, wo sie sich befindet, noch erkennt sie Familienmitglieder. Trotzdem weigert sich ihr Hausarzt, ein Medikament gegen Alzheimer zu verschreiben.
    Habt ihr mit solch einer Situation Erfahrung? Und könnt ihr mir sagen, welche Medikamente meiner Mutter helfen könnten?

    Grüße
    Mireya


  • Re: Medikamente?


    Hi,

    menier Mutter wurde Axura verschrieben. Das scheint bisher ganz gut zu helfen. Sprich doch mal den Hausarzt drauf an oder wechsel den arzt.

    Viel Erfolg
    Neckname

    Kommentar


    • Re: Medikamente?


      Hallo Mireya,

      meine Mutter nimmt im Moment Axura und Reminyl. Sie verdrägt es ganz gut. Vielleicht solltest Du den Arzt wechseln oder eine Überweisung Dir zum Neurologen geben lassen, der kann die Tests für Alzheimer machen, dann weist Du mehr.

      Hoffe Dir weitergeholfen zu haben.
      Gruss Jutta

      Kommentar


      • Re: Medikamente?


        Hallo... Hier eine Nachricht die dir hoffentlich weiter hilft! Wir hatten ein ähnliches Problem, leider weigern sich viele Hausärzte ein Mittel zu verschreiben... Wir haben meinen Schwiegervater in der Uniklinik untersuchen lassen und haben mit der Empfehlung der Ärzte dort einen Arzt gesucht, der es verschrieben hat. Man spricht von Acetylcholinesterasehemmern. Es gibt 3 Wirkstoffe: Donepezil, Galantamin und Rivastigmin. Letzteres wird empfohlen, da es die Alltagsfähigkeiten verbessert. Leider wirken diese Medikamente nicht mehr im fortgeschrittenem Stadium. Es empfielt sich dann eine Behandlung mit Mematine (?) So, dann viel Glück bei der Arztsuche und die besten Wünsche für deine Mutter...

        Kommentar



        • Re: Medikamente?


          Also ich denke, dass Alzheimer Medikamente immer auf den Patienten zugeschnitten sein müssen. Allerdings habe wir bei meinem Opa sehr gute Erfahrungen mit dem Medikament Reminyl gemacht. Keine Nebenwirkungen und der Krankheitsverlauf wurde nach unserem Empfinden fast vollständig zum Erliegen gebracht.

          Kommentar


          • Re: Medikamente?


            Sehr geehrte Mireya,

            zunächst sollte eine Abklärung der Symptome durch einen Neurologen, Nervenarzt oder Gerontopsychiater erfolgen. Wenn die Diagnose Alzheimer-Erkrankung lautet, gibt es 5 neuere zugelassene Medikamente zur Therapie: für die leicht- bis mittelgradige Alzheimer-Demenz Aricept, Exelon und Reminyl, für die mittel- bis schwergradige Alzheimer-Demenz Axura und Ebixa (gleicher Wirkstoff).

            Mit freundlichen Grüssen,

            Spruth

            Kommentar