• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Reanimation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reanimation

    Hallo!
    Ich beginne im Januar nach meiner Elternzeit wieder im Krankenhaus zu arbeiten. nun meine Frage die mir doch Sorgen macht:
    Wie reanimiere ich im Notfall alleine, oder zu zweit?
    Wie oft bebeuteln oder Herzdruckmassage?
    Wielen Dank für die Antwort im Vorraus.


  • RE: Reanimation


    Frohes neues Jahr, Ulla!

    Die Rea verläuft in der Einhelfermethode mit einem Verhältnis von 2 Atemspenden zu 15 Herzdruckmassagen. Da du in der Klinik jedoch sicherlich nicht allein reanimierst , ist das Verhältnis in der Zweihelfermethode 1 Atemspende zu 5 Herzdruckmassagen.

    Alles Gute und viel Erfolg! Bei mir haben´s bislang alle geschafft!

    Kommentar


    • RE: Reanimation


      Dem kann ich nicht ganz zustimmen! MEINES bescheidenen Wissens nach macht man keine Unterschiede mehr! 2:15 egal wie!!!
      Und da Du ja im eienm KH wieder anfängst wirst Du auch nicht allein reanimieren!
      Der, der den Patienten finden setzt einen Schwesternnotruf ab und bleibt im Zimmer und beginnt mit den Maßnahmen, der nächste ruft den Arzt oder das Rea-Team (falls vorhanden) und stößt dann mit dem Notfallkoffer (und evtl. Defi dazu).
      Wenn ihr so was wie ein Reateam nicht habt ist es auch nicht verkehrt, wenn man Kollegen ruft, die firmer sind bei einer Rea (z.B. jemand aus dem Intensiv)
      Generell müsstest Du aber eh ein Mega Code Training oder ähnliches bekommen!
      Zum schlau lesen hier ein LINK:
      http://www.rettungsdienst-dortmund.n...nd_V2.1_LR.pdf
      Viel Spaß beim Wiedereinstieg und auch von mir ein frohes neues Jahr!

      Kommentar


      • Mobitz, bitte melden!


        Hi Mobitz!

        Hab gelesen, das du auch Pfleger bist. Hab mich deshalb, natürlich aus rein eigenem Interesse, nochmal Schlau gemacht, da mir dein Beitrag wirklich zu denken gab. Hab also im Netz mal nach "Reanimation" gegooglet und bin auch die folgende Seite gestoßen:

        http://www.linus-geisler.de/im17/im2_32.html

        Unter dem Punkt "2.3.2.3 Kombiniertes Vorgehen" liest man:

        Beatmung und Herzmassage sollen wechselweise, nicht jedoch gleichzeitig durchgeführt werden. Wird die Reanimation von einer Person durchgeführt (Ein-Helfer-Methode), so beträgt der Rhythmus Beatmung: Herzmassage 2 : 15, bei zwei Helfern (Zwei-Helfer-Methode) 1 : 5.

        Nun ist dieser Beitrag von 1999, jedoch hab ich keinen über die Gleichgültigkeit des Verhältnisses gefunden. Nur welche, die die althergebrachte Rea weiter stützen.

        Ich wär dir sehr dankbar, wenn du vielleicht kurz sagen könntest, wo man sowas lesen kann. Würd natürlich auch gern auf dem neuesten Stand sein.
        Wobei ich ehrlich gesagt der Meinung bin, es macht so groß keinen Unterschied, welches Verhältnis man nimmt. entscheidend ist doch, das überhaupt eine Art "Kreislauf" aufrecht erhalten bleibt.

        Auf einer anderen Seite habe ich auch die Begründung für die vermeintlich "alte" Art gefunden und die ist recht plausibel:

        Einhelfer- / Zweihelfermethode
        Bei der Einhelfermethode übernimmt ein Helfer alleine die Beatmung und die Herzmassage in einem Wechsel von 15 Herzmassagen zu je 2 Atemspenden. Da der Helfer bei jedem Wechsel erneut für die richtige Ausgangsstellung sorgen muß, verliert man bei dieser Methode besonders in ungeübtem Zustand entscheidende Zeit. Bei der Zweihelfermethode übernimmt je ein Helfer eine Reanimationsmaßnahme. Einer beatmet, während der andere im Wechsel 5:1 (5 Druckstöße zu 1 Beatmung) die Herzmassage durchführt.
        Quelle: http://www.aat-gmbh.com/cpr.html

        Ich danke dir für deine Mühe und hoffe auf Antwort. MfG, Denis!

        PS: Mir ist wichtig, das du weißt, das ich dir nicht in den Rücken fallen wollte.

        Kommentar



        • RE: Mobitz, bitte melden!


          Hallo Denis!!
          Geht hier ja nicht um in den Rücken fallen. Kritik ist immer gut, weil sie zum nachdenken und reflektieren der Arbeit anregt! ;-)
          Also, da hab ich doch schon fast an mir gezweifelt, aber ich habe im Netz was gefunden, was meine Aussage unterstützt:
          http://www.pflegenet.com/wissen/fach...patient.html#4
          Die Basic Life Supports sind unter Punkt 12.
          Der Artikel ist von vor gut 3 Jahren. Nicht alles, was im Netz steht ist zwar auch zwingend richtig, ... aber so habe ich es auch bei meinem Mega-Code-Training gelernt.
          Dass nicht alles richtig ist beweist auch wieder dieser Artikel. Er beschreibt Ardenalin als wichtigstes Medikament bei der CPR. Stimmt nicht ganz. Bei einer CPR ist das wichtigste Medikament SAUERSTOFF! ;-) (das aber nur sehr schlauscheißerisch am Rande)
          Aber ich denke, es ist auch nicht SCHLIMM, wenn man 1:5 macht. Hauptsache ist, Sauerstoff geht rein und Kreislauf wird erstellt.
          Aber ein schönen Übersichtlichen Algorithmus hab ich auch noch gefunden.
          http://www.rettungsassistenten-exame...xis/index.html
          Einfach auf CPR klicken.
          SO, ich hoffe, ich konnte helfen! In diesem Sinne, frohes reanimieren, ... ach nee, quatsch, ... Frohes neues Jahr!!! ;-)

          Kommentar


          • noch ne Anmerkung zum 2. Link


            btw: bei der ersten Defibrilation kenne ICH die Steigerung so:
            200 Joule
            300 Joule
            360 Joule
            Vielleicht haben sie sich verschrieben, oder haben eine andere Quelle als ich!

            Kommentar


            • Kenn ich auch so...


              So wie du hab ich es auch gelernt. Naja, zum Glück braucht man es nicht sooo oft. Und ich arbeite in einer Uni- Klinik. Da denke ich, ich hätte bestimmt schon was darüber gehört, wenn sich dahingehend was geändert hätte...

              Aber du weißt doch. Die Gelehrten streiten sich gern mal über sowas. Ich bin bislang mit meinen erlernten Techniken wirklich bestens gefahren. Also muss ich ja irgendwas richtig gemacht haben. Sogar mein eigener Großvater durfte mein Können schon testen. Z.n. Kammerflimmern. Er lebt! Und wie er lebt! ACVB und ´ne neue Aortenklappe. Was denkst du, wie er wieder lospfeift! ;-)

              Bis später...

              Kommentar



              • Reanimation


                Hallo Denis, hallo Mobitz !

                Die Reanimationsrichtlinien sind zuletzt im Jahr 200 geändert worden. Dementsprechend heissen sie nun auch Leitlinien 2000.
                Diese Leitlinien sind herausgegeben von der American Heart Ass. und der ILCOR.

                Es finiden sich dort einige Änderungen bezüglich der Reanimationsalgorhytmen, insbesondere in der Laienrenaimation. So fordern die Leitlinien als Minimum die Druckmassage, eine Beatmung muss nicht zwingend vom Laien durchgeführt werden.
                Natürlich gelten für Fachpersonal (und solches sind wir Pflegenden ja wohl) weiterhin die Regeln des BEatmen und Komprimieren.

                2:15 ist deshalb der neue "Trend", da man in zahlreichen Studien festegstellt hat, dass es einen gewissen intrathorakalen Druck braucht, um überhaupt eine ZIrkulation zu erzeugen. Dieser Druck ist aber erst nach der fünften Kompression in etwa ausreichend, um eine minimale Zirkulation zu erreichen.
                Deshalb ist es zur ànderung dieser Regel gekommen.

                Liebe Grüsse

                Dirk

                Kommentar


                • RE: Reanimation


                  Danke dir vielmals für diese Info, Dirk.
                  Bin übrigens nicht die Wundhexe. Wollte es nur nicht in den anderen Thread schreiben.

                  Kommentar


                  • RE: Reanimation


                    Das stimmt nicht! Das ist überholt!!!
                    Man reanimiert alleine oder zu zweit nur noch 1:5..... also einmal bebeuteln und 5mal drücken!!!

                    Kommentar



                    • RE: Reanimation


                      hmmm ... vor einiger ZEit habe ich gelesen, dass sich ALLE einschlägigen Organisationen - also sei es die AHA, ILCOR oder ERC auf ein einheitliches VErfahren geeinigt hätten ....

                      Dieses VErfahren sieht bei der CPR einen Rhytmus von 15 Kompressionen und 2 BEatmungen vor.
                      Es gibt inzwischen auch eine Veröffentlichung, nach der die Massnahmen, wie sie seit 2000 empfohlen werden, evaluiert worden sind.
                      Demnach ist die 15:2 Regelung immer noch das Standardverfahren in der Reanimation, NICHT 5:1.

                      Quellen :
                      http://www.erc.edu/index.php/doclibr...af6152b525fda9

                      http://www.anr.de/de/schwerpunktthem...nien.jsp#text8

                      http://americanheart.org/downloadabl...2004.final.pdf

                      Kommentar


                      • RE: Reanimation


                        Ich lese mir nicht alles durch...

                        aber um etwas festzuhalten:

                        Es gibt fortbildungen, an denen man teilnehmen sollte.

                        Ich weiß nicht wie es beim Krankenpflegerpersonal is... aber als Autofahrer etc sollte man in der Regel alle 2 Jahre einen EH-Kurs besuchen. Da lernt man sowas oft genug!

                        Gibt es in der Krankenpflege keine HLW-Prüfung, die man alle 2 Jahre machen muss?! Im rettungsdienst ist dies Pflicht!

                        Kommentar


                        • RE: Reanimation / an narf


                          >>>aber als Autofahrer etc sollte man in der Regel alle 2 Jahre einen EH-Kurs besuchen<<<

                          WER macht das schon?
                          der wird gemacht für den schein und dann nicht mehr

                          in jedem KH in dem ich bis jetzt war gabs IBF über CRP
                          aber da hat auch das eine KH so gesagt und das nächste wieder so

                          Kommentar