• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bechermethode

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bechermethode

    Sehr geehrter Experte,

    Meine Partnerin bzw. Co-Mutter und ich möchten zur Verwirklichung unseres Kinderwunsches (ich bin homosexuell) die Bechermethode anwenden. Gibt es bei dieser Methode bestimmte Dinge, die UNBEDINGT beachtet werden müssen?

    Man hört immer wieder, dass Spermien an der Luft ziemlich schnell absterben. Wenn man die Spermien unmittelbar in einen Becher mit Schraubverschluss ejakuliert und diesen sofort zuschraubt, sind dann in der Zwischenzeit schon Spermien abgestorben? Und wenn meine Partnerin die Spermien mit einer Spritze aufzieht, kommen die Spermien ja auch wieder mit Luft in Kontakt!?

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

  • Re: Bechermethode

    Hallo beppen86, entscheidend ist die Temperatur des Bechers und die Verweildauer der Spermien dort drinnnen. Der Becher sollte körperwärme, aber nicht zu warm sein. Ein vorgewärmter Thermosbehälter hilft. Möglichst schnelles Einspülen auch. Dann schadet die Luft nicht. Viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Bechermethode

      Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich hätte noch eine Frage, falls gestattet: Kann der Becher auch mehrmals verwendet werden, wenn man diesen mit Leitungswasser säubert und trocknet? Oder schadet Leitungswasser durch seinen Kalkgehalt oder anderer Bestandteile den Spermien?

      Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

      Kommentar


      • Re: Bechermethode

        ...und meinen Sie mit schnellem Einspülen, dass bei Insemination der Spermien unmittelbar bzw. ein paar Minuten nach der Ejakulation ein Wärmen des Bechers nicht zwingend notwendig ist? Oder ist das Wärmen immer erforderlich?
        Ich wäre Ihnen für die Beantwortung der Fragen sehr dankbar.

        Kommentar


        • Re: Bechermethode

          Hallo beppen86, einen Thermosbecher mit Deckel kann man mehrfach verwenden, allerdings sollten keine Spülmittelrückstände vorhanden sein. Eine Aufwärmung auf ca. Körpertemperatur ist optimal, da sonst die Spermien einen Kälteschock erhalten. Sie sollen ja beweglich sein und zu ihrem Ziel schwimmen. Wie wollen Sie denn Ihren genauen Eisprung festtellen? Viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

          Kommentar


          • Re: Bechermethode

            Vielen Dank für Ihre Nachricht. Den genauen Eisprung wollen wir möglichst genau mit dem Ovulationstest feststellen und in den fruchtbaren Tagen (fast) täglich inseminieren, mit Spritze und/oder mit einer Menstruationskappe. Haben Sie diesbezüglich noch Tipps?
            Wie wärmt man denn am besten den Thermosbecher auf Körpertemperatur auf? Sind Spermien so empfindlich, dass es bei schneller Insemination nach der Ejakulation trotzdem einer Körpertemperatur bedarf?

            Vielen Dank für Ihre Mühe.
            Mit freundlichen Grüßen

            Kommentar


            • Re: Bechermethode

              Hallo beppen86, Ovulationstest sind gut bei einem regelmäßigen Cyclus. Beises, Spritze und Mens-kappe funktionieren prima. Anwärmen des Bechers würde ich s.o. empfehlen. Einfach den Becher in einen warmen Wasserbehälter stellen. Die Temperatur kann mit einem digitalen Thermometer eingestellt werden. das verbessert die Chancen. Toi,toi,toi, Ihr Dr. M. Leuth

              Kommentar


              • Re: Bechermethode

                Sehr geehrter Herr. Dr. Leuth,

                vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe und dass Sie sich die Zeit nehmen. Ich hätte noch eine allerletzte Frage, falls Sie gestatten: In welchem Temperaturspektrum sollte sich der Becher denn ungefähr bewegen? Die Spermien sind ja immer ein bisschen kühler als die Körpertemperatur, bei etwa 35 Grad, oder?

                Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

                Kommentar


                • Re: Bechermethode

                  Hallo beppen86, gute Temperatur, n i c h t mehr! Ihr Dr. M. Leuth

                  Kommentar


                  • Re: Bechermethode

                    Vielen Dank für Ihre Antwort.

                    Kommentar


                    • Re: Bechermethode

                      Hallo beppen86, ich wünsche Ihnen beiden viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

                      Kommentar


                      • Re: Bechermethode

                        Meine Fragen haben sich durch diesen Thread aufgelöst wollte nur ein Dankeschön hinterlassen

                        Kommentar

                        Forum-Archive: 2017-09
                        Lädt...
                        X