Natriumbituminosulfonat

Allgemeines

Natriumbituminosulfonat dient der Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne. Es kann zudem bei Hautkrankheiten eingesetzt werden, die durch eine krankhaft gesteigerte Absonderung von Talgdrüsensekret (Seborrhöe) gekennzeichnet sind.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Hauterkrankungen aufgrund vermehrter Bildung von Talgdrüsensekret behandeln
  • leichte bis mittelschwere Akne unterstützend lindern
  • Furunkel heilen
  • Rosazea lindern
  • Frostschäden der Haut behandeln

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Natriumbituminosulfonat im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Natriumbituminosulfonat nicht verwendet werden?

Der Wirkstoff darf bei Überempfindlichkeit gegen Natriumbituminosulfonat und andere sulfonierte Schieferöle nicht angewendet werden.

Personen mit Störungen der Nierenfunktion oder der Leberfunktion sollten vor Einnahme Rücksprache mit ihrem Arzt nehmen.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Der Wirkstoff sollte während Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingesetzt werden, weil die Unbedenklichkeit der Anwendung für Mutter und Kind noch nicht nachgewiesen ist.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Da zur Anwendung bei Kindern keine ausreichenden Erkenntnisse vorliegen, sollten Kinder unter zwölf Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt mit Natriumbituminosulfonat behandelt werden.

Welche Nebenwirkungen kann Natriumbituminosulfonat haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Natriumbituminosulfonat. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Seltene Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeit in Form leichter Magen-Darm-Beschwerden.

Welche Wechselwirkungen zeigt Natriumbituminosulfonat?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bei der äußerlichen Anwendung sind keine Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen bekannt.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Natriumbituminosulfonat und Tetrazyklinen kann es zu einer gegenseitigen Wirkungsabschwächung kommen. Die Medikamente sollten daher um mindestens drei Stunden zeitversetzt eingenommen werden.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Natriumbituminosulfonat wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Natriumbituminosulfonat?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Natriumbituminosulfonat enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Dragees

So wirkt Natriumbituminosulfonat

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Natriumbituminosulfonat. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen innerlich anzuwendende Aknemittel, antiseptische Mittel, zu welcher der Wirkstoff Natriumbituminosulfonat gehört.

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs Natriumbituminosulfonat

Natriumbituminosulfonat dient der Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne. Es kann zudem bei Hautkrankheiten eingesetzt werden, die durch eine krankhaft gesteigerte Absonderung von Talgdrüsensekret (Seborrhöe) gekennzeichnet sind.

Weiterhin kann Natriumbituminosulfonat eitrige Entzündungen der Haarbälge und Talgdrüsen (Furunkel) sowie Rosazea lindern. Auch Frostschäden, die zu brennenden und juckenden Schwellungen und einer Blasenbildung der Haut führen (Perniones), können behandelt werden.


Zu folgenden Anwendungsgebieten von Natriumbituminosulfonat sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Natriumbituminosulfonat

Natriumbituminosulfonat ist ein sulfoniertes Schieferöl. Es gleicht in seiner Zusammensetzung dem hellen Natriumbituminosulfonat, hat jedoch einen höheren Schwefelgehalt. Im Gegensatz zu diesem wird es nicht ausschließlich äußerlich angewendet, sondern kann in Form von Tabletten oder Dragees eingenommen werden. Der Wirkstoff beruhigt gereizte Haut und wirkt einer übermäßigen Bildung von Talgdrüsensekret entgegen. Er hat zudem eine leicht entzündungshemmende und antiseptische Wirkung und kann die Wundheilung anregen. Natriumbituminosulfonat zählt daher sowohl zu den antiseptischen Mitteln wie den innerlich anzuwendenden Aknemitteln.

Natriumbituminosulfonat-haltige Präparate entfalten ihre Wirkung nach etwa zwei Wochen und können bei Akne über mehrere Monate eingenommen werden, um dem Wiederauftreten der Hauterscheinungen vorzubeugen.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.