Aluminiumoxid

Allgemeines

Aluminiumoxid wird zur Behandlung von Akne eingesetzt. Der Wirkstoff dient dabei zur Öffnung von Mitessern (mit Talg gefüllter erweiterter Haarfollikel) und zur Offenhaltung von Talgdrüsen. Weiterhin wird er zur Schleifbehandlung von Aknenarben, zur Entfettung der Aknehaut sowie zur Entfernung von Talg, abgestorbenen Hautzellen und übermäßigen Verhornungen angewandt. Aluminiumoxid-Präparate können außerdem andere Aknetherapien ergänzen und unterstützen.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • obere Hautschichten bei Akne entfernen
  • Aknenarben abschleifen
  • Mitesser öffnen
  • Talgdrüsen offen halten
  • Aknehaut entfetten
  • überschüssigen Talg der Haut entfernen
  • übermäßige Hautverhornungen lösen
  • Aknetherapien ergänzen

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Aluminiumoxid im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Aluminiumoxid nicht verwendet werden?

Durch den Peelingeffekt wirkt Aluminiumoxid hautreizend. Darum sollte dieser Wirkstoff nicht bei hochentzündlichen Akneerkrankungen, schuppender Hautrötung und krankhaft erweiterten kleinen Blutgefäßen angewendet werden. Das Hautbild würde sich sonst während einer Behandlung noch weiter verschlimmern.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Für Schwangerschaft und Stillzeit sind bei ordnungsgemäßer Anwendung keine Anwendungsbeschränkungen bekannt.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Kinderhaut ist sehr empfindlich. Darum empfiehlt sich eine Behandlung mit dem Wirkstoff erst ab der Pubertät.

Welche Nebenwirkungen kann Aluminiumoxid haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Aluminiumoxid. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
schwache Hautrötung, Austrocknung der Haut, leichtes Spannen der Haut.

Besonderheiten:
Treten stärkere Reizungen auf, so ist das Präparat abzusetzen und der Arzt zu befragen. Die Therapie muss gegebenenfalls umgestellt werden.

Welche Wechselwirkungen zeigt Aluminiumoxid?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Eine Vorbehandlung der Haut mit dieser Substanz kann jedoch durch die gesteigerte Hautdurchblutung die Aufnahme anderer örtlich anzuwendender Arzneimittel erhöhen. Sicherheitshalber sollte darum der behandelnde Arzt über Zusatztherapien informiert werden.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Aluminiumoxid wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Aluminiumoxid?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Aluminiumoxid enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform

So wirkt Aluminiumoxid

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Aluminiumoxid. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen äußerlich anzuwendende Aknemittel, Aknemittel, zu welcher der Wirkstoff Aluminiumoxid gehört.

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs Aluminiumoxid

Aluminiumoxid wird zur Behandlung von Akne eingesetzt. Der Wirkstoff dient dabei zur Öffnung von Mitessern (mit Talg gefüllter erweiterter Haarfollikel) und zur Offenhaltung von Talgdrüsen. Weiterhin wird er zur Schleifbehandlung von Aknenarben, zur Entfettung der Aknehaut sowie zur Entfernung von Talg, abgestorbenen Hautzellen und übermäßigen Verhornungen angewandt. Aluminiumoxid-Präparate können außerdem andere Aknetherapien ergänzen und unterstützen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Aluminiumoxid sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Aluminiumoxid

Aluminiumoxid ist ein äußerlich anzuwendendes mechanisches Aknemittel. Es wird in einer waschaktiven Grundlage in feiner und feinst vermahlener Form im Sinne eines Peelings verwendet. Weiterhin können Mittel mit diesem Wirkstoff als Schleifmittel Aknenarben verringern.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.