• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krampfader-OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krampfader-OP

    Hallo!
    Bei mir wurde am 25.01.06 an beiden Beinen die Stammader im Oberschenkel gezogen, da sie sehr wellig hervor traten. Es wurde von der Klinik empfohlen 4-6 Wochen Kompressionsstrümpfe zu tragen. Jetzt sind 9 Wochen vorbei und wenn ich ohne diese Strümpfe laufe, meine ich im Unterschenkel und in den Füßen sammelt sich Wasser oder alles Blut aus den Beinen sammelt sich dort. Muss ich fürchten, dass ich jetzt die Strümpfe für immer tragen muss? Oder kann das noch eine normale Folgeer-scheinung der OP sein und ich brauche einfach noch etwas Zeit bis alles wieder normal läuft?
    Über einen Tip oder Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.


  • RE: Krampfader-OP


    Also, wenn dieses Gefühl erst nach der Operation aufgetreten ist und vorher alles ok war, sollten Sie noch mal mit dem Operateur sprechen.

    Ansonsten ist es manchmal so, dass man sich innerhalb von 6 Wochen in gewisser Weise an die dünnen Beine in den Strümpfen so gewöhnt hat, dass die Beine sich ohne Strümpfe komisch anfühlen.

    Dagegen hilft, die Strümpfe erst mal abends (vorm Fernseher) wegzulassen, dann am Wochenende, wenn man viel die Beine hochlegen kann und erst später in der Arbeit bzw. bei Tätigkeiten, die mit viel Sitzen und Stehen verbunden sind.

    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar