• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen in der Wade

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen in der Wade

    Hallo, ich bin neu hier und habe da auch gleich mal eine Frage. Ich habe schon seit längerem Schmerzen in der linken Wade. Sie kommen einfach aus dem Nichts und bleiben auch einige Zeit. Die Wade ist dann auch wärmer, aber nicht unbedingt dicker als die andere. Zurzeit ist es halt besonders schlimm. Ich hatte vor mehr als 20 Jahren bereits in dieser Wade eine tiefe Beinvenenthrombose, die auch schon am wandern war, aber noch rechtzeitig entdeckt wurde. 2 Wochen strenge Bettruhe am Perfuser und anschließend für ca. ein 3/4 Jahr Marcumar. Danach war Schluss damit und irgendwie war das Thema Thrombose bei mir und meinen Ärzten tabu. Ich bin nie weiter deshalb behandelt bzw. "kontrolliert" worden. Während meiner Schwangerschaften galt ich zwar als Risiko-Schwangere und OP's auch als Risiko, aber sonst immer normal.... Ich hatte mehrere Knie OP's und wenn ich Probleme mit der Wade hatte, wurde meine Narbe in der Kniekehle beachtet und es hieß, die Schmerzen kämen davon. Das nahm ich bisher auch so hin. Aber mittlerweile nehmen diese Schmerzen halt zu, ich habe eine sitzende Tätigkeit und es ist anders als sonst. Meinen Hausarzt brauche ich nicht zu fragen, er sagt, s. o. kommt von der Narbe. Ich bekam von einer Kollegin den Tipp mich an einen Venerologen zu wenden. Kann man da einfach so hin oder muss ich den Hausarzt vorher fragen? Ich würde es schon gerne mal kontrollieren lassen, gehe aber auch nicht einfach so zu irgendwelchen Ärzten. Ich tue mich da sehr schwer mit... Vielen Dank VG condohry


  • Re: Schmerzen in der Wade

    Ja, es ist richtig. Bitte stellen Sie sich bei einem Phlebologen vor. Eine Überweisung wäre sinnvoll bei Z.n. Thrombose....

    Kommentar