• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erysipel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erysipel

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier und habe jetzt ein Problem, was ich euch gerne schildern möchte. Ich habe seit Samstag ein Erysipel an der Aussenseite des linken Knöchels, womit ich gestern erstmals beim Arzt war. War wohl auch schon höchste Eisenbahn, da bereits Gewebe abgestorben ist Habe eine Antibiose bekommen, musste aber heute morgen wieder hin, weil ich mich mehrfach übergeben habe. Nun anderes Antibiotikum und Hoffnung auf Besserung( mein Arzt meinte, dass mit der Übelkeit kommt durchs Medikament und durch die Gifte der bakterien)..
    Der Fuss sieht insgesamt etwas besser aus, nun meine Frage dazu: Ich möchte in 9 Tagen in den urlaub, habt ihr Erfahrungen damit, wie lange sich ein Erysipel hinziehen kann?
    Liebe Grüße


  • Re: Erysipel


    Hallo Maren,

    diese Frage kann Ihnen niemand hier beantworten und zwar aus folgenden Gründen:

    Das Erysipel kann sich in seiner Darstellung in vielen verschiedenen Formen zeigen: von einer einfachen lokal begrenzten Haufaffektion bis hin zu einer tiefen, nekrotisierenden mit Allgemeinerscheinungen wie Fieber, Schüttelfrost etc.

    Auch das Ansprechen auf die Antibiose ist unterschiedlich.

    Das alles kann nur der Sie behandelnde Arzt richtig bewerten und Ihnen ensprechenden Rat erteilen.

    Fakt ist: die Behandlung ist dringend notwendig und sollte auf keinen Fall frühzeitig beendet bzw. abgebrochen werden.

    Gruß

    --- MarcEN ---

    Kommentar