• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Polyp in der Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Polyp in der Schwangerschaft

    Hallo,
    meine Ärztin hat heute bei mir einen Polypen am Gebärmuttermund festgestellt. Sie sagte, dass man diese Dinger nur operativ entfernen könne, sie favorisiere aber, die Finger davon zu lassen, weil ich erst in der 6. SS-Woche bin. Aber auch zu einem späteren Schwangerschaftsstadium hält sie einen Eingriff nicht für ratsam. Polypen sind ja wohl an sich und in den meisten Fällen gutartig. Ich solle mich nur darauf einstellen, dass ich Blutungen haben werde, die auf den Polypen zurückzuführen seien, solle aber immer in ihre Praxis kommen, um sicherzugehen, dass die Blutungen wirklich keine anderen Ursachen haben.
    Ich bin irgendwie ziemlich verunsichert. Hat jemand Erfahrungen mit Polypen während der Schwangerschaft?? Ist das Ganze wirklich unbedenklich?? Ich hatte noch nie irgendwelche Auffälligkeiten im Unterleib, keine Zysten, kein gar nichts.
    Das ist meine erste Schwangerschaft und ich bin auch schon eine "Risikoschwangere" (da 37 Jahre jung) - für Antworten wäre ich also echt dankbar.
    liebe Grüße
    Chica


  • RE: Polyp in der Schwangerschaft


    Hallo Chica,

    fast parallele Geschichte bei mir: Bin vor vier Tagen (in der 13. SSW) nachts in die Klinik gefahren, weil ich starke Blutungen hatte, sie sind ganz plötzlich um 4 Uhr nachts aufgetreten. Der Gynokologe in der Klinik stellte einen kleinen gestielten Polypen am Muttermund fest, der die Blutung verursachte. Er verordnete mir Bettruhe übers Wochenende und sagte, der Polyp müsse evt. abgedreht oder abgeklemmt werden. Montag morgen sollte ich dann gleich zu meiner Frauenärztin. Habe ich getan. Und: zwei Ärzte, zwei Meinungen. Meine Ärztin schlug die Hände über den Kopf zusammen, als sie von dem Vorschlag hörte, den Polypen zu entfernen. Jetzt bin ich verunsichert und warte erstmal ab.
    Die Blutung hat aufgehört. Ich bin eine Woche krankgeschrieben, habe aber sonst keine Verhaltenshinweise. Da bei mir die Blutung beim ersten Mal ohne vorherige mechanische Reize angefangen hat (ein Polyp kann wohl anfangen zu bluten nach Geschlechtsverkehr oder nach Stuhlgang), weiß ich jetzt gar nicht, was ich noch machen darf und nicht. Ich werde meine Ärztin (habe Ende der Woche noch mal einen Termin) noch mal genauer befragen. Auch zu den Risiken einer Entfernung - da hat sie mir nichts weiter gesagt. Ich wünsche Dir, dass Du es bei Dir keine Komplikationen gibt . Aber vielleicht ist es gut zu wissen, dass Du einen Polpen hast - so ist der Schreck, falls Du vielleicht Blutungen bekommen solltest, vielleicht nicht ganz so groß wie bei mir, hatte mir ja schon das Schlimmste ausgemalt. Ich war auf jeden Fall erleichtert, dass es dem Kind gut geht.
    Wenn Du neue Erkenntnisse hast, schreib doch mal.
    Viele Grüße
    Katwiga

    Kommentar


    • RE: Polyp in der Schwangerschaft


      Hallo Katwiga,
      vielen Dank für deinen Beitrag - das war bestimmt ein heftiger Schreck für dich, das kann ich mir vorstellen. Was ich bislang in Erfahrung bringen konnte, ist, dass so ein Polyp wohl nur unter Vollnarkose entfernt werden kann, was man natürlich tunlichst vermeiden will in der Schwangerschaft. Meine Ärztin sagte, ich solle zwar im Hinterkopf behalten, dass ich diesen Polyp habe (um nicht gleich in Panik zu verfallen bei einer Blutung), dass ich mich aber ansonsten nicht drum kümmern soll. Das Ding wird weiter beobachtet, aber nicht angerührt. Dem Kind soll's angeblich nicht schaden. Aber da es ja eine Geschwulst in der Gebärmutterhöhle oder aus dieser heraus ist, ist das für mich nicht ganz so leicht vorstellbar, vertraue aber da auf die Erfahrung meiner Ärztin. Falls deine Ärztin noch was Interessantes dazu sagst, kannst du es ja vielleicht schreiben, das wär schön.

      viele Grüße
      Chica

      Kommentar


      • RE: Polyp in der Schwangerschaft


        Danke für Deine Antwort! Ich habe morgen nochmal einen Termin bei der Ärztin, wenn ich etwas Neues herausfinde, schreibe ich Dir.
        Alles Gute und viele Grüße
        Katwiga

        Kommentar