• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hashimoto und Kinderwunsch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hashimoto und Kinderwunsch

    Hallo Frau Dr. Mittmann,

    da ich unter Hashimoto leide, bin ich nicht sicher, ob ich mit dem Versuch, schwanger zu werden, noch warten soll bis TPO-AK und TAK im Normbereich liegen. Bei der letzten Kontrolle ergaben sich folgende Werte:

    TPO-AK 260
    TAK 204
    TSH 0,26.

    Ist das Risiko für eine Fehlgeburt und für Entwicklungsstörungen bei meinem Kind mit den derzeitigen TPO-AK- und TAK-Werten zu hoch?

    Mir wurde gesagt, dass die TPO-AK- und TAK- Werte bei Hashimoto-Patienten selbst bei längerer Einnahme von L-Thyroxin nicht in den Normbereich kommen würden. Stimmt das?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    Viele Grüße vom
    Regenschirm


  • Re: Hashimoto und Kinderwunsch

    Hallo Regenschirm,

    die Schilddrüsenfunktion hat Einflüsse auf die Schwangerschaft. Optimal eingestellt bleibt zwar ein erhöhtes Risiko, doch zeigt die Realität einen überwiegend guten Verlauf!

    Neben der Schilddrüsenfunktion selbst ist auch die Höhe des TPO-Antikörpertiters von Bedeutung, da TPO-AK einerseits die Einnistung behindern können und andererseits auch auf das Kind übertragen werden und dort Hyperthyreosen auslösen können.
    Das Abortrisiko in den ersten Schwangerschaftswochen bei Hashimotopatientinnen- selbst bei guter Einstellung- bleibt ca. 4 fach erhöht und korreliert mit der Höhe des TPO AK. Je höher desto ungünstiger.
    Eine optimale Vorbereitung für eine geplante Schwangerschaft ist also eine Einstellung der Schilddrüsenparameter mit L-Thyroxin in einer richtigen Dosierung.
    Möglicherweise können Sie über die Einnahme von Selen den TPO Titer günstig beeinflussen.

    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Hashimoto und Kinderwunsch

      Hallo Frau Mittmann,

      sowohl L-Thyroxin als auch Selen nehme ich bereits ein.

      Würden Sie bei meinen derzeitigen Werten - wegen der von Ihnen genannten Risiken - von einem Versuch, ein Kind zu bekommen, abraten? Oder kann man bei einer Hashimoto-Patientin mit einem TPO-AK-Wert von 260 schon von "gut eingestellt" sprechen?

      Vielen Dank für Ihre Antwort.

      Viele Grüße
      Regenschirm

      Kommentar


      • Re: Hashimoto und Kinderwunsch

        Hallo Regenschirm,
        trotz einer noch nicht ganz optimalen Einstellung rate ich zu dem Versuch schwanger zu werden. Bis es zu einer Schwangerschaft kommt vergehen mitunter einige Zyklen und Sie arbeiten ja an der Optimierung....
        Ich halte Ihnen die Daumen,
        viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar