• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Regelblutung nach Ausschabung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Regelblutung nach Ausschabung

    Liebe Fr Mittmann,

    ich hatte vor kurzem eine Ausschabung in der 8. SSW. Der Arzt diagnostizierte eine Blasenmole und entfernte bei der Abrasio auch ca. eine handvoll wuchernden Gewebes. Nach dem Eingriff hatte ich keine Probleme, aber 8 Tage schwache Blutungen.

    20 Tage nach der Ausschabung hatte ich einen Kontrolltermin mit US, bei dem alles in Ordnung war. Beta HCG-Wert war auf 12 gefallen. Laut histologischem Befund war es doch keine Blasenmole.
    Heute (23 Tage nach der Ausschabung) bekam ich plötzlich Blutungen, die ich erst für die Regelblutung hielt. Allerdings völlig ohne Schmerzen/normalem "Regel"-gefühl/Ziehen und mit recht hellem Blut.

    Meine Frage: kann dies bereits so kurz nach der Ausschabung und trotz nachgewiesenem HCG eine Regelblutung sein? Hätte der Arzt nicht vor 3 Tagen schon eine bevorstehende Regel im US erkennen müssen?
    Ich habe gestern eine 4stündige Wanderung gemacht und frage mich, ob dadurch eine Blutung entstehen kann.
    Sollte ich die Blutung unbedingt ärztlich abklären lassen oder ist es sehr wahrscheinlich, dass dies einfach eine ganz normale Regelblutung ist?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.


  • Re: Regelblutung nach Ausschabung


    Hallo carola,
    es kann sich durchaus um eine Periodenblutung handeln.
    Der HCG Wert ist unter 7 als negativ einzustufen und bei 12 und weiterem Abbau des HCGs sind Sie nicht weit davon entfernt.
    Es kann aufgrund der Ausschabung zu einer Blutungsunregelmässigkeit kommen ohne krankhaften Hintergrund.
    Per Ultraschall kann der FA vor der Regelblutung nur eine hochaufgebaute Schleimhaut feststellen, was er für gewöhnlich aber nicht unbedingt kommuniziert, weil es sich um einen Normalbefund handelt.
    Ich rate zu einer Abklärung, wenn die Blutung überregel stark oder verlängert ist.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar