• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hat Einleitung noch ein Wert?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hat Einleitung noch ein Wert?

    Hallo, bin schon seit heute den 3. Tag im Krankenhaus zur Einleitung. Bin heute in der 38+6 SSW. Sie wollen einleiten weil das Kind zu groß wäre. Hätte jetzt ca. 4400g. Am ersten Tag hat man einmal mit Wehengel angelegt und da hatte ich gute Wehen bekommen. Mein Muttermund ging 3-4 cm auf. Am 2. Tag wurde Wehentropfen angelegt ging nur bis 4 cm auf und hatte kaum wehen. Danach haben sie nochmal Gel eingelegt. Hatte auch sehr wenig Wehen bekommen. Heute der 3. Tag soll eine Pause eingelegt werden. Bringt mir das noch was mit Einleitung? Ich möchte vom Kaiserschnitt weg bleiben. Man hat mir auch gesagt das kopf Sitz noch nicht Ganz fest im becken. Was kann ich nun tun. Bin total verzweifelt. Habe das Gefühl Sie wollen nur das ich kaiserschnitt mache. Aber es gibt auch Frauen die bis 5000 g normal entbinden. Was ist das Problem mit dem Schulter bei der Geburt?


  • Re: Hat Einleitung noch ein Wert?

    Hallo marienhof81,
    der Grund und die Art der Einleitung sind sinnvoll und behutsam und richtig. Der Grund für die Vorsicht ist das Wohl für Mutter und Kind und das Ziel ist die normale Geburt. Möglicherweise gibt es trotzdem aus medizinischen Gründen einen Kaiserschnitt aber dieser ist nicht der eigentliche Plan der dahinter steckt. Lassen Sie sich auf die Pause ein, da die Rezeptoren der Gebärmutter erst einmal wieder "Luft" brauchen um in der nächsten Runde durchzustarten. Die Gebärmutter ist wie ein Moder der anspringen muss und die Zündung sind die Mittel bei der Einleitung. Sobald die Gebärmutter eine eigene Wehentätigkeit übernommen hat, sollen die Einleitungsmittel aus dem Körper verschwunden sein, da eigene Wehen leichter zu nehmen sind als künstliche. Eine Einleitung hat insgesamt also mit viel Geduld zu tun, die Sie aufbringen müssen auf den letzten Metren bis Sie endlich Ihr Kind im Arm halten können.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar