• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheidenschleimhaut

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheidenschleimhaut

    Mein Problem ist zwar nicht die Schuppenflechte, aber ein Hautproblem. Vielleicht haben Sie doch einen Tip für mich.
    Ich habe nach mehreren lokalen Pilzbehandlungen in der Scheide (seit Juli des Vorjahres- letzte Behandlung anfang November) nun noch immer eine wunde Scheidenschleimhaut, die sehr trocken ist und brennt. Der gyn. Befund ist o.B. Da ich auch zu Ekzemen neige und eine etwas atopische Haut habe (Parapsoriasis en plaque) ) scheint da eventuell ein Zusammenhang zu bestehen, dass die Scheide nicht heilen will? Jede Art von Salben (Bepanthen, Baby-Öle, Vaselin, Multi Gyn, Deumavan....) tut weh. Nur Cortison habe ich noch nicht ausprobiert,weil die Scheidenschleimhaut davon noch dünner wird. Außerdem habe ich Angst, davon wieder einen Pilz zu bekommen.
    Die Gynäkologen (auch im Gyn-Forum) sind ratlos, da es ja jetzt eher ein "Hautproblem" ist. Aber zum Hautarzt kann ich ja doch nicht damit gehen. Wie soll ich ihm das zeigen?
    Gibt es irgendeine Hilfe für mich - ich bin schon ziemlich am Ende!


  • RE: Scheidenschleimhaut


    Hallo Big,

    Sie müssen eine genaue Diagnose stellen lassen, damit Ihnen geholfen werden kann. Hautärzte sind in der Regel nicht nur Hautärzte, ihre genaue Berufsbezeichnung lautet: Fachärzte für Haut und Geschlechtskrankheiten. Dementsprechend sind sie auch für den Intimbereich zuständig und haben die entsprechenden Untersuchungsmöglichkeiten.

    Ich verstehe Ihre Scham und empfehle Ihnen darum, sich einfach an eine Hautärtin zu wenden. Viele Frauen empfinden dies in einem solchen Falle als angenehmer.

    Mit freundlichen Grüßen und gute Besserung,
    T. Wündrich

    Kommentar