• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rheumafaktor 47

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rheumafaktor 47

    Sehr geehrte Herr Dr. Ulrichs

    Durch Zufall wurde bei mir bei einer Blutentnahme ein Rheumafaktor von 47 festgestellt. Ich habe schon länger Schmerzen in allen möglichen Gelenken und Muskeln. Arthrose in der Hüfte, nicht diagnostizierte Schmerzen in einem Knie, was mich immer mal wieder auch nachts nicht schlafen lässt, auf beiden Seiten Schmerzen in den Außenseiten der Oberschenkel, dass tut teilweise schon bei leichter Berührung weh. Seit neuestem tun mir die Zehen beider Beine weh, nur in Ruhe und wenn die Füße kalt sind und auch die Gelenke der Finger beider Hände tun leicht weh, vor allem wenn ich eine Faust mache, ist das ein leicht schmerzendes Gefühl, als wenn im Gelenk etwas spannen würde.
    Besser geht es mir, wenn der Orthopäde in die Hüfte eine Cortisonspritze setzt, dann lassen alle Schmerzen nach.
    Wie muss ich jetzt weiter verfahren? Ich bin außerdem Typ 1 Diabetiker. Auch der manifestierte sich erst mit 36.
    Vielen Dank für ihre Hilfe.


  • Re: Rheumafaktor 47

    Cortisonspritzen sind keine gute Idee, v.a. nicht in Gelenke!
    Wenn in den Fingegelenken sicher Arthrose nachgewiesen wurde und nicht Arthritis, dann kann nach alternativen Therapieformen gesucht werden.
    Grundsätzlich wäre hier die Abklärung durch einen Rheumatologen sinnvoll, auch unabhängig vom Rheumafaktor.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar