• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamydien induzierte reaktive Arthritis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamydien induzierte reaktive Arthritis

    Hallo liebes Forum, Vor zwei Wochen wurden Chlamydien bei mir festgestellt und mit doxycyclin 10 Tage 2x am Tag behandelt. Ich hatte allerdings keine Beschwerden. Danach war die nachkontrolle per Urin und Abstrich negativ. Nun habe ich starke Gelenkbeschwerden und die Ärzten tippen auf eine reaktive Arthritis induziert durch chlamydien. Nun zu meiner Frage: Ist diese Arthritis eine Spätfolge der behandelten Chlamydien und klingt von selbst wieder ab wenn der körper aufhört gegen die Antikörper anzukämpfen? Oder handelt es sich um persistierende Chlamydien, die immer noch vorhanden sind, und diese Beschwerden verursachen? Wie kann man dies nachweisen? Danke für die Hilfe!


  • Re: Chlamydien induzierte reaktive Arthritis

    Wenn die Chlamydienserologie negativ ist, sollten auch keine persistierenden Erreger mehr im Körper vorhanden sein. Eine reaktive Arthritis kann auch auftreten, wenn die Erreger schon lange wieder verschwunden sind.
    Die reaktive Arthritis klingt in der Regel schon bald (max. nach einem Jahr) von selbst wieder ab.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar