• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

    Hallo Zusammen,

    Ich habe ein Problem, wo ich nicht weiss, wie ich damit umgehen soll.

    Und zwar fange ich immer recht schnell an zu weinen, wenn etwas Ernst wird. Das bedeutet jetzt nicht, das ich täglich wegen jegliche Kleinigkeit weine.

    Aber bei der Arbeit momentan hab ich ein Problem mit einem Mitarbeiter einer höheren Stufe.

    Dieser Arbeiter (Lagermeister) hat allgemein oft Probleme mit der art, wie Leute arbeiten. Auch bei mir kam er oft an, oft auch nur wegen Kleinigkeiten, und sagte mir, was ihm nicht passte aber immer auf eine sehr freche Art und weise. Teils sogar mit Beleidigungen.

    Das macht mir weniger aus. Manchmal stellte es sich auch heraus, ich hab nichts falsch gemacht.

    Nun hat er dies immer mir direkt gesagt. Doch letzten Donnerstag passte ihm mal wieder was nicht und schrieb eine mail die ca so ging "JEDESMAL... Wenn dass so weiter geht verlieren wir die Lagerrechte!". Aber die mail schrieb er nicht nur mir nein, er nahm ALLE aus dem gesamten Nordwestschweiz des Geschäftes in die Kopie, darunter auch der CEO der gesamten Schweiz.

    Und dies machte mich richtig sauer. Er stellt mich quasi an Pranger und hetzt das gesamte Büro auf mich. Ich wurde wütend, als mein Teamchef mich anrief (Ich arbeitete im Homeoffice) und sagte, er würde es abklären.

    Stellte sich heraus: Ich hab nichts falsch gemacht. Alles war ok. Könnte nun ins Detail gehen was das "Problem" war aber nicht nur aufgrund der Anonymität der Firma in der ich Arbeite, sondern auch, weil ich denke, dies ist eher irrelevant.

    Jedenfalls war ich dann eben so wütend, ich musste weinen. Nun gehe ich morgen ins Geschäft und es wird ein Gespräch geben mit dem CEO, Teamchef und diesem Arbeiter und auch mit mir. Es hiese, der Typ würde ich entschuldigen aber diese Genugtuung will ich ihm nicht geben, denn ich weiss genau es wird wieder so was von ihm kommen. Ich hatte so oder so vor, dort bald zu künden.

    Problem ist, ich hab mir dies alles im Kopf durchgehen lassen. Wie ich Antworten werde, wie ich auftretten werde, wie es endet usw. Doch leider endet es eben doch nicht so wie ich mir das Ausmale... und da kommen wir wieder zum Anfangsthema. Ich fange eben bei so ernsten Dinge wo ich unter anderem im Mittelpunkt stehe, an zu weinen. Ich bin eher eine Ruhige Person und halte mich meist aus Problemen heraus.

    Ich wurde auch in der Jugend oft gemobbt und hier sehe ich es eben auch als mobbing an...

    Und wenn es dann auch nicht so ausgeht wie in meinem Kopf ausgemahlt, kommen mir auch schnell die Tränen.

    Das dies sehr Peinlich wäre und ich jeglichen Respekt verlieren werde, ist nehme ich klar...

    Weiss nicht was ich tun soll Immerhin ist es bereits morgen...


  • Re: Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

    Wichtig ist, dass du nicht impulsiv reagierst, wenn du da etwas sagst, dann atme vorher tief durch und fahre dich so runter um dann überlegt und durchdacht antworten zu können, bleibe sachlich und souverän, nimm es einfach nicht so ernst da der Job für dich ohnehin nicht das Leben bedeutet.

    Wenn der Mann sich entschleunigt, kannst du diese wohlwollend annehmen und im Hinterkopf als eine Würdigung deinerseits, durch den Chef der das organisiert hat sehen und eine Degradierung des Kollegen, der offen und vor dem Chef zugeben muss Fehler gemacht zu haben.
    Siehe dich auf der Seite der Respekt entgegengebracht wird und ihn als jenen der eine Rüge bekommt und vor allem, bleibe souverän und positiv.

    Du kannst ja dann sagen dass du die Entschuldigung gerne annimmst und hoffst dass es damit in Zukunft besser läuft, als es vor diesem Vorfall der Fall war, ihr Probleme nun auf Augenhöhe angeht und nicht wie in der Vergangenheit durch Verfügung und Herabsetzung.
    Aber, immer schön freundlich, höflich und souverän bleiben, dem anderen auch seine Unzulänglichkeiten lassen wo sie nicht zu ändern sind, der Chef wird sehr genau registrieren wer bei diesem Gespräch fair ist und wer es als überflüssig sieht, um dann nichts zu ändern.
    Wende dich in Zukunft schneller an die Chefetage, sobald der Kollege nicht zugänglich für einen normalen Austausch ist (diese Chance solltest du ihm aber auch in Zukunft geben), wenn es zu solchen Problemen kommt.
    Da ist es wichtig dass du der Aktive bist und den Eindruck machst nicht petzen zu wollen, sondern dass du Probleme sachlich und auf Augenhöhe lösen möchtest und dich nur an die nächste Instanz wendest, weil es anders nicht möglich ist vernünftig mit dem Mann zu reden.

    Mit Vernunft und Übersicht, dem nicht Einlassen auf Diskussionen über das Kleinklein, unsinnige Wortgefechte, schiebt man meist dem Choleriker, jenen der dich zu ärgern versucht, den schwarzen Peter wieder zurück, da dies von anderen sehr genau wahrgenommen wird wer da sachlich bleibt und wer nicht in der Lage ist seine Emotionen unter Kontrolle zu halten, dadurch ungerecht wird.

    Kommentar


    • Re: Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

      Komplexe Sache...ich Versuch es mal kurz...

      Schlechte Kommunikation?

      Zum einen...Versuch dich nach innen zu zentrieren...um was geht es dir, nimm deine Gefühle wahr, erkenne sie an, erkenne auch die Situation an.
      Sachlich bleiben...um was geht es rein auf der Sachebene...
      Im Gespräch, bleibe bei Ich-botschaften, wie vielleicht, dass dich solche Vorwürfe verletzen? nie du-botschaften, dass sind Vorwürfe, du nur in Fragen verwenden...

      Deine Angst weinen zu müssen...erkenne auch sie an...aber wenn du da rein nur die Sache betrachtest...brauchst du da Angst haben?

      Viel Glück

      Kommentar


      • Re: Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

        Ihm wirklich vergeben möchte ich aber nicht... Das kann ich nicht. Was er tat, ist Rufmord und der schaden ist nun angerichtet.

        An keines der Geschäftsevents kann ich mehr gehen deswegen...

        Das ist wie bei Promis wo falsche Anschuldigungen gemacht wurden. Selbst wenn die Wahrheit heraus gekommen ist, ein schaden hat es hinterlassen und es werden dennoch ein paar Leute fest überzeugt sein: "Diese Person hat das gemacht, egal was alle sagen!".

        Viele Menschen lieben es einfach, wenn alle auf eine Person losgehen können, selbst wenn sie keine Ahnung haben, worum es geht und wer wirklich recht hat.

        Deshalb glaube ich nicht, dass ich ihm wirklich vergeben kann. Ich kann natürlich lügen.

        Kommentar



        • Re: Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

          Du musst ihm, nichts und niemanden vergeben...aber schauen, dass es dir wieder gut geht. Die Frage ist : was braucht es dazu? Den anderen ändern kannst du aber nicht...niemand kann andere Menschen ändern, jeder kann nur sich selbst ändern. Aber wenn man sich ändert, mit anderen anders in Kommunikation/Beziehung geht, erst dann kann sich auch der andere ändern... ;-)

          Du warst schon mal Opfer von Mobbing...wie hast du das damals gelöst, welche Strategie erlernt?

          Mobbing...hilft meiner Meinung nach eigentlich nur eines...ganz bei sich bleiben, zu schauen was in einem los ist, was einen genau runterzieht, was das macht mit mir? Und mit den Antworten auf diese Fragen sich zu positionieren...und zwar nur in einer Ich Form...sagen was einen verletzt hat, nicht der Mensch, sondern diese oder jene Behauptung...kann man sogar ohne den anderen beim Namen zu nennen...

          Und nie "Der" ist Schuld (das es mir schlecht geht?)...denn Schuldzuweisungen, bzw. Schuld ist für mich auch immer "ich bin Opfer"...aber will ich Opfer sein, oder Gestalter meines Schicksals, egal welche Widrigkeiten da kommen mögen?

          Glaub auch noch wichtig bei Mobbing...absolute Offenheit und Ehrlichkeit, den Kreis erweitern, mit anderen darüber reden...aber über die Sache, nicht über den anderen...sag was du fühlst und steh dazu. Wenn du lügst...lügst du damit nicht nur dich selbst an? Das schwierigste im Leben...absolut ehrlich zu sich selbst sein?

          Du gehst nicht mehr auf Geschäftsevents....wie geht es dir damit?

          Kommentar


          • Re: Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

            War heute da und es ging ganz ok aus.

            Er hat sich zwar teils in die Opferrolle versetzt und nun kann ich ihn erst recht nicht ernst nehmen...

            Wie ich damals mit das Mobbing löste? Gar nicht, ehrlich gesagt. Da ich teils auch Zuhause von meinem Bruder gemobbt wurde, fühlte ich moch auch zuhause nicht wohl. Damals half mir nur das Internet, Online Rollenspiele, wenigstens ein wenig damit umzugehen.

            Ich bin auch stark Introvertiert und fresse immer alles in mich hinein.

            "Gelöst" hatte sich das ganze dann im Alter von 21 in form einer Angst Panik Störung.

            Das Mobbing erfuhr ich hauptsächlich nur in der Jugendzeit. Ich war stark übergewichtig und bin auch eher klein. Perfektes Ziel für Mobber.

            Und naja, auch wenn dies heute ganz ok ablief ohne das ich weinen musste, war schonmal gut. Grund war, das ich Hauptsächlich nur zuhörte.

            Aber muss ich ein Lebenlang damit klar kommen das ich so schnell anfange zu weinen?

            Habe es nicht erwähnt aber ich bin mittlerweile 27 Jahre und Männlich.

            Kommentar


            • Re: Fange schnell an zu weinen und das als Erwachsener

              Eventuell kann dir eine Psychotherapie helfen, anders mit den Dingen umzugehen und das Bedürfnis zu weinen in den Griff zu bekommen.

              Kommentar