• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hypnose als Schmerztherapie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hypnose als Schmerztherapie

    Hallo all und Hallo Herr Dr. Riecke,

    wegen div. Probleme mit den Behörden und meiner "Ehrlichkeit" nehme ich seit März 2015 keinerlei Schmerzmittel mehr ein. Ich halte also "alles" aus .... und versuche mich so gut es geht abzulenken.

    Da es immer schwerer wird alles auszuhalten, mache ich mir gerade Gedanken über die Möglichkeit einer Hypnosetherapie gegen Schmerzen. Allerdings möchte ich meine Vergangenheit bei einer solchen Therapie außen vor lassen. Geht das überhaupt?
    Wie sind Ihre Erfahrungen Herr Dr. Riecke oder die der User hier?
    Bräuchte ich hier zuerst eine Kostengenehmigung der Krankenkasse?

    Aber die wichtigste Frage ist wirklich > Kann man eine solche Therapie machen, wenn man seine Vergangenheit "geschlossen" halten möchte?

    Wusste leider nicht, wohin mit dem Beitrag. Wenn er nicht hierher gehört, dann bitte verschieben ..... (wohin auch immer)..
    Danke für alle Gedanken dazu.

    Katzenauge




  • Re: Hypnose als Schmerztherapie

    Hi Kätchen,

    ich glaube dass bei einer Hypnose als Schmerztherapie, deine persönliche Vergangenheit keine Rolle spielt, zumindest insofern deine Schmerzen auch nichts mit deiner Vergangenheit zu tun hat.
    Es ist ja auch keine Rückführung, oder ein Forschen nach Ursachen, da würde ich annehmen dass sich die Hypnose nur auf die Schmerzen konzentriert und sonst nichts.
    Halt ähnlich wie bei Hypnose um mit dem Rauchen aufzuhören, oder EMDR bei Traumata (ist ja auch wie Hypnose eine Tiefenentspannung) punktuell konzentriert ohne dabei die Hintergründe kennen zu müssen.
    Zumindest von meinem Gefühl her, ich wüsste auch nicht wozu tiefere Einblicke in deine Geschichte nötig wären, da ja die Ursache bekannt ist.

    Kommentar


    • Re: Hypnose als Schmerztherapie

      Hi "Kätzchen" sollte es natürlich heißen.;-)

      Kommentar


      • Re: Hypnose als Schmerztherapie

        Hallo Tired,

        tja, der Grund für die zahlreichen Schmerzen ist an sich bekannt "aber" der Rest meiner Vergangenheit ist halt auch nicht ohne .... Ich habe in den letzten Rehakliniken die Erfahrung gemacht, dass die Vergangenheit nicht außen vorgelassen wird. Selbst auf ausdrücklichen Wunsch nicht

        Ich möchte eine Therapie machen, um noch besser zu lernen mit den Schmerzen in DER ZUKUNFT umzugehen und nichts anderes ... Nur bisher geht darauf keiner ein ... immer wieder werde ich nach der Kindheit etc.pp. gefragt. Also habe ich dann die Therapie in der Reha abgebrochen, weil man meinem Wunsch nicht entsprochen hat!

        Bei einer Hypnose hätte ich keine Kontrolle und "könnte" es nicht abbrechen ..... Müsste sogar zur Sicherheit jemanden mitnehmen (sollte man aus anderen Gründen wohl ohnehin).

        Mir ist bewusst das die Vergangenheit auch etwas mit der Schmerzwahrnehmung der Zukunft zu tun hat aber dennoch möchte ich eben gewisse Dinge aus meiner Vergangenheit nicht mehr ins Leben rufen. Denn dann bin ich sicher, dass es mir jahrelang noch schlechter gehen wird als ohnehin schon ...

        Katzenauge

        Kommentar



        • Re: Hypnose als Schmerztherapie

          Hm.
          Also ich denk mal, dass die Vergangenheit auch immer mal abgefragt wird, eben das was relevant ist und in welcher Art von Reha oder Therapie man ist.
          Die Hypnose findet ja nicht im Rahmen einer Psychotherapie statt, ist rein "medizinisch"?

          Es würde mich doch sehr wundern, wenn außerhalb einer Psychotherapie, bei einer Hypnose in der Vergangenheit gewühlt wird.
          Jedem der dies Handwerk versteht dürfte klar sein dass es eine Retraumatisierung zur Folge haben kann und deshalb gehören diese Themen einfach in die Hände von Psychotherapeuten.

          Ich würde eher meinen dass es darum geht wo der Schmerz sitzt und wie er sich anfühlt, dem nachzuspüren um ihn beeinflussen zu können.

          Klar, ich kenne mich da auch nicht aus, trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass von Fachleuten die Hypnose für Schmerztherapie mit einer tiefenpsychologischen Maßnahme verquickt wird, das halte ich auch für brandgefährlich.

          Soweit ich weiß liegst du dann auch nicht weggetreten und willenlos da, den Fragen der Anwesenden ausgeliefert.
          Ich denke du bist nicht weggetreten, sondern bekommst alles mit und könntest sogar abbrechen wenn ausufernde Fragen kommen.
          Sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube die Hypnose wo man voll weg ist und irgendwo ausgeliefert, die ist den Magiern vorbehalten.
          Soweit ich gehört habe, ist man unter Hypnose bei weitem nicht so manipulierbar wie man es sich vorstellt.

          Aber, sind halt alles nur Annahmen.

          Kommentar


          • Re: Hypnose als Schmerztherapie

            Hallo Tired,

            ich gestehe > ich hatte gehofft hier mehr als "Annahmen" zu erhaschen
            Von wem auch immer

            Auch ob die Kasse das bezahlen "könnte" .... usw.

            Dachte hier tummeln sich vielleicht auch schon welche, die das mal gemacht haben ..

            Katzenauge

            Kommentar


            • Re: Hypnose als Schmerztherapie

              Hab da leider nur diese EMDR Erfahrungen und was man halt so über Hypnose erhascht.

              Ich bin aber sicher da kommt noch was, mit mehr Wissen und weniger Annahmen.

              Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg und dass du da weiter kommst, mit positiveren Ergebnissen als bisher.

              Kommentar



              • Re: Hypnose als Schmerztherapie

                "ich gestehe > ich hatte gehofft hier mehr als "Annahmen" zu erhaschen
                Von wem auch immer"


                Hallo Katzenauge,

                ich habe Ihre Anfrage eben erst entdeckt.
                Prinzipiell ist Hypnose bei Schmerzen wirksam etwas weniger gut bei chronischen Schmerzen.

                Besonders günstig ist die Selbsthypnose - manchmal schon bei einer Sitzung erlernbar.

                Die Krankenkassen zahlen nur im Rahmen einer Psychotherapie bei einem sogenannten gelisteten Therapeuten (Kassenzulassung) oder, wenn es ein Arzt macht.

                Und die Vorgeschichte spielt kaum eine Rolle, lediglich nach Art und Region der Schmerzen wird vermutlich gefragt.

                Wenn Sie sich im Netz informieren, hilft der Begriff Hypnotherapie vielleicht auch weiter.

                Viel Erfolg und beste Grüße

                Dr. Riecke

                Kommentar


                • Re: Hypnose als Schmerztherapie

                  Hallo Herr Dr. Riecke,

                  besten Dank für die Info. Da ich fast am ganzen Körper chron. Schmerzen habe, dürfte dann die reine Hypnosetherapie schwierig werden. Dann mache ich mich mal wegen der Selbsthypnose schlau

                  Katzenauge

                  Kommentar