• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatakrebs?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatakrebs?

    Vor einigen Wochen erhielt mein Vater Post von einem Urologen. Ich sprach ihn daraufhin an und er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen \"Alles nur Vorsorge\".
    Heute erhielt mein Vater weitere Post von dem Urologen und dazu noch einen Brief vom Nuklearmedizinischem Hormonlabor. Ich mache mir solche Sorgen, daß er mir etwas verheimlicht und alleine damit klar kommen will. Kann das Prostatakrebs sein?
    Er erzählte Anfang dieses Jahres, daß in seinem Betrieb ein sehr junger Mann an Prostatakrebs erkrankt ist. Meint er sich vielleicht selbst? Er ist doch erst 47 Jahre alt.
    Was kann ich tun?

    Vielen Dank Iris


  • RE: Prostatakrebs?


    Hallo Iris,
    ich kann Ihnen anhand Ihrer Angaben keine Aussage machen. Das wäre alles nur Spekulation. Sie können nur im Gespräch mit Ihrem Vater Klarheit erlangen und auch nur wenn er es wünscht,. Der Urologe Ihres Vaters darf Ihnen keine Auskunft geben. Es geht also nur im direkten Gespräch.

    Kommentar


    • RE: Prostatakrebs?


      Habe heute ein Schreiben von dem nuklearmedizinischen Hormonlabor in den Händen gehabt und dort wir ein PSA 1,15 und freies PSA 1,15 ausgewiesen. Ist dies nun ein gutes Zeichen??


      Vielen Dank für Ihre Antwort

      Iris

      Kommentar


      • RE: Prostatakrebs?


        PSA 1,15 und freies PSA 1,15 passen nicht zusammen, das würde ein anteil des freien PSA von 100% bedeuten. Das trifft nicht zu. Sie müssten die Werte nochmals nachlesen und uns erneut berichten.

        Kommentar