• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MRT Prostata

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MRT Prostata

    Sehr geehrter Herr Dr. Kahmann,

    ich schreibe hier im Auftrag meines Vaters (61), der sich Sorgen auf Grund eines MRT der Prostata macht.

    Mitte des letzten Jahres hatte er eine Prostatitis, die mit einem Antibiotikum behandelt wurde. Nach dem Absinken des PSA steigt der Wert nun seit Ende 2017 von 2,3 auf mittlerweile 3,9. DRU und Ulltraschall unauffällig. Das MRT ergab nun in der Übergangszone eine auffällige nicht unscharf begrenze Zone mit PIRads 4. Er fragt sich nun, ob das auch ein Rückstand der Entzündung sein kann oder etwas gutartiges durch die Vergrößerung der Prostata?

    Was meinen Sie dazu?

  • Re: MRT Prostata

    PIRADS 4 im mpMRT ist ein abklärungsbedürftiger Befund. Zusammen mit dem PSA Anstieg ergibt sich die Notwendigkeit einer Prostatabiopsie, nach Möglichkeit eine Fusionsbiopsie, um einen bösartigen Tumor auszuschließen.

    Kommentar


    • Re: MRT Prostata

      Guten Abend Herr Dr. Kahmann,

      vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ein Biopsietermin ist bereits Anfang des nächsten Jahres geplant.

      Der genaue Befund lautete eben eine nicht unscharf begrenzte Zone mit deutlichem Signalanstieg (b2000 Bild) und Absenkung in der ADC.

      Sicherlich ist mir bewusst, dass nur eine histologische Untersuchung Klarheit erbringen wird und jegliche Spekulation sinnlos ist. Dennoch suche ich nach einem kleinen Funken Hoffnung, den ich meinem Vater geben kann...der sieht sich schon begraben. Leider hat er bereits sämtliche Internetseiten verschlungen und alles mögliche darin gelesen. So habe ich dies auch einmal getan und ebenfalls gelesen, dass es gerade in der Übergangszone gutartige Knoten gibt, die auch dieselben Signale aussenden können, wie ein PCa. Zudem scheinen nur rund 20% der bösartigen Tumoren dort zu entstehen...ein Pirads 4 könnte also theoretisch in einer mpMrt auch einen falsch-positiven Befund ergeben. Ist dies richtig?

      Auch ist das PSA nicht enorm erhöht - zumindest sagte das der Urologe...

      Kommentar


      • Re: MRT Prostata

        PIRADS 4 ist ein Hinweis auf einen bösartigen Tumor. Statistisch gesehen haben ca. 40-50% der Patienten mit einem PIRADS 4 Befund auch einen Tumor in der Biopsie Das heisst im Umkehrschluss aber ich das bei 50-60% der Patienten mit diesem Befund kein Tumor gefunden wird.
        Und falls ein Tumor gefunden werden sollte, sind diese üblicherweise gut zu therapieren.

        Kommentar



        • Re: MRT Prostata

          Guten Abend und vielen Dank für Ihre Antwort.

          Eine letzte Frage hätte ich noch an Sie:

          Im Bericht steht die Formulierung "Relativ nicht unscharf begrenzte Zone"...

          Wie ist das Ihrer Meinung nach zu verstehen? Liegt hier ein Fehler in der Anfertigung vor und das "nicht" ist falsch?

          Kommentar


          • Re: MRT Prostata

            Das klingt ganz nach einem Diktierfehler. Fragen Sie beim Radiologen nach, ob das so stimmt,

            Kommentar