• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis - PSA steigend - Biopsie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis - PSA steigend - Biopsie?

    Halllo zusammen,
    ich habe im Okt. 09 bei meinem Hausarzt im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung auch den PSA-Wert bestimmen lassen. Dieser betrug 4,8. Daraufhin habe ich einen Urologen aufgesucht. Tastung o.B. Ultraschall ergab eine Prostatagr. von ca. 30 ml und ein kleines unklares Feld. Erneute PSA Bestimmung durch den Urologen Dez.09: 4,4, nach 4 Wochen AB im Jan.11: 3,8, Mitte Febr. 11: 4,5 und nun am 1.3.11: 5,5. Mehrere Spermaproben ergaben enorm viele Leukos und Bakterien. Das hatte sich auch nach dem AB nicht geändert. Deshalb zunächst die Diagnose "chron. Prostatitis" Im Febr. wollte mein Urologe deshalb noch von einer Biopsie Abstand nehmen weil er nicht in die entzündete Prostata stanzen wollte. Da der PSA-Wert nun auf 5.5, der f-PSA auf 0,532 und der PSA-Ratio auf 0,1 festgestellt wurde, empfiehlt er nun doch eine Biopsie. Nun zu meiner Frage: Soll ich weiter warten und in 6 Wochen erneut den PSA-Wert bestimmen lassen oder ist eine Biopsie jetzt ratsam. Da es wohl gegen die chron. Prostatitis kein Mittel gibt und ein Tumor nun mal wächst, bin ich z. Zt. ratlos. Ich muß noch ergänzen, dass ich 56 Jahre alt bin und eine Lungenkrebserkrankung erfolgreich hinter mir gelassen habe. (Da soll es keine Zusammenhang geben) Für einen fachkundigen Rat bin ich dankbar.


  • Re: Prostatitis - PSA steigend - Biopsie?


    Tippfehler und Ente:
    den Hausarzt habe ich im Oktober 2010 aufgesucht!!!!
    Der Urologe hat im Dezember 2010 den PSA-Wert von 4,4 festgestellt. Sorry, aber was ist schon 1 Jahr...

    Kommentar


    • Re: Prostatitis - PSA steigend - Biopsie?


      Was versprechen Sie sich durch eine erneute PSA Messung in 6 Wochen? Der Wert schwankt etwas bei Ihnen ist aber eigentlich immer (auch nach der Antibiose) in einem Bereich, der für einen Mann Ihres Alters auffällig ist. Falls Sie sich insofern nicht auf die Diagnose chron. Prostatitis als Ursache für die PSA Erhöhung verlassen wollen, ist eine Biopsie angezeigt.

      Kommentar