• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hyperthermie bei Prostatakarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hyperthermie bei Prostatakarzinom

    Kann ein T3 Prostatakarzinom mit Hyperthermie behandelt werden, Gleason-Grad 8, PSA 18?


  • Re: Hyperthermie bei Prostatakarzinom


    Ich würde Ihnen das nicht empfehlen. Der Tumor ist zu weit fortgeschritten.

    Kommentar


    • Re: Hyperthermie bei Prostatakarzinom


      Es handelt sich hier um meinen Mann, der völlig verunsichert ist wie er sich behandeln lassen soll, bisher wurde ihm nur zur OP geraten, die er aber im liebsten vermeiden würde. Gibt es bei seinem Befund noch eine wirkliche Alternative? Er denkt auch über eine DHB nach.
      Bin um jeden Rat dankbar.
      Ulithi

      Kommentar


      • Re: Hyperthermie bei Prostatakarzinom


        Bei Ihrem Mann liegt eine high-risk Konstellation vor mit einem hohen Risiko für eine Ausbreitung des Tumors ausserhalb der Prostata. Hier gibt es verschiedene Optionen: Operation, Brachytherapie (HDR/LDR) mit externer Bestrahlung oder aber bei älteren und sehr kranken Patienten die Hormonblockade.

        Kommentar



        • Re: Hyperthermie bei Prostatakarzinom


          Hallo Herr Dr. Kahmann,
          da beim PET-CT keine Metastasen festgestellt wurden hat sich mein Mann erstmal für die DHB entschieden und später evtl. Bestrahlung, sein Arzt meinte bei seinen Werten sind bestimmt Mikrometastasen vorhanden.
          Was meinen Sie zu der Entscheidung?
          Viele Grüße
          Ulithi

          Kommentar


          • Re: Hyperthermie bei Prostatakarzinom


            Kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Wenn keine Metatstasen festgestellt sind, könnte eine lokale Therapie doch Erfolg bringen. Es ist richtig, dass Mikrometastasen bereits vorhanden sein können, mit der DHB hat Ihr Mann aber keine Heilungschance sondern nur eine verzögernde Wirkung. Mit einer der anderen Optionen hat er zumindest Chancen auf Heilung.

            Kommentar