• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Osteochondrosis Dissecans und zwei Meinungen!!! Was machen???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Osteochondrosis Dissecans und zwei Meinungen!!! Was machen???

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    erst mal zu meiner Person. Ich bin männlich, 30Jahre alt und wiege 79kg.
    Jetzt zu meinem Problem. Seit ca. 6 Monaten habe ich schmerzen im linken Knie. Habe in der Zeit zwei MRT´s machen lassen (das letzte am 03.11.2014).

    Ich laufe seit ca. 16 Monate 3-4 Mal die Woche, im Durchschnitt 10km. In der Zeit habe ich auch mind. 15kg abgenommen. Ich war jetzt bei zwei Ärzten und beide sagen etwas anderes. Deswegen wollte ich hier mal um Rat bitte.
    - Der erst sagte, es wäre möglich durch eine retrograde Anbohrung des OD Bezirkes, die Sklerosezone zu durchbrechen und eine Re-Vitalisierung des OD Bezirkes herbeizuführen. Er sagte, dass nach diesem eingriff eine Sportpause vom mind. 16 Wochen eingelegt werden muss aber nicht, dass ich nie wieder Joggen dürfte.
    - Der zwei Arzt hat mir von der OP abgeraten, sagte aber gleich, dass ich das mit dem Joggen lieber ganz lassen sollte und lieber aufs Fahrrad umsteigen soll.


    Befund und Beurteilung des MRT´s vom 03.11.2014:
    1. Im Vergleich zur Voruntersuchung konstanter
    2. Keine neu augetretene Meniskus- oder Kreuzbandruptur
    3. Keine höhergradige Chondropathia patelllae bei Pilca medipatellaris Syndrom.
    4. Atypisch lokalisierte Bakerzyste konstant im Vergleich zur VU dem Musculus gastrocnemius medialseitig angrenzend von maximal 1,8 x 0,6 cm, DD Gangglion.

    Besteht eigentlich Hoffnung, dass ich wieder regelmäßig trainieren kann und ggf. auch wieder an Wettkämpfen teilnehmen kann???????


    Mit freundlichen Grüßen
    Peter R.