• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verarscht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verarscht

    Hallo,
    ich muss mal was los werden, bezweifle aber, dass mir jemand wirklich helfen kann. Aber vielleicht gibt es doch einen tollen Tipp...

    Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir leben nicht zusammen, ich würde jedoch gerne. Mein Freund hat einen schwer kranken Vater und bisher hat er dies immer als Vorwand genommen, dass ich seine Eltern nicht kennen lernen kann (die Krankheit würde unsere unbeschwerte Beziehung belasten).

    Leider habe ich vor einem viertel Jahr festgestellt, dass es einen anderen Grund dafür gibt: Er ist verheiratet. Und ich wusste nichts davon.

    Klar, logische Konsequenz wäre: Trennung. ABER, wie das immer so ist - er ist der Mann meines Lebens. Er weiss nicht, dass ich es weiss. Ich plane, ein Kind von ihm zu bekommen. Nicht, um Geld zu bekommen oder um ihn zu halten. Sondern, weil ausschließlich er der "Erzeuger" meines Kindes sein soll! Lieber allein erziehend mit dem absoluten Wunsch-Kind als irgendein Kompromiss und noch ewig warten (auf den neuen "Richtigen").
    ODER?


  • RE: verarscht


    na ja, verheiratet können viele sein, aber was heißt das schon. lebt er getrennt, in scheidung oder etwa mit der frau zusammen? und du hast 6 jahre nichts davon mitbekommen??

    Kommentar


    • oder..


      .. hab ich da was nicht verstanden: der kranke vater ist eigentlich die ehefrau?? das wirds wohl sein, denn dann stimmt dein thread-titel absolut: verarscht! aber du dich selbst ein bisschen auch, denn ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass man das über 6 jahre nicht spürt oder im alltag mitkriegt. oder ihr ward euch nicht besonders nah. dann ist er aber auch nicht dein traummann. in jedem falle ist er es nicht (mehr) - daher würde ich von ihm auch kein kind haben wollen. außerdem denk bitte an das kind, das dann von vorneherein keinen vater hat! sowas find ich nicht fair - weder dem mann noch dem kind gegenüber. (die typische abendvogel-sanftheit - ich könnte in meiner wortwahl auch drastischer werden...)

      Kommentar


      • RE: verarscht


        ...hm... Ich meine wen du ihm so na steht dann durfte kein problem sein.- Ironie aus.-

        So nun jetzt einer ernste frage :
        Wie steht er den zu diesen thema kinder ?
        Wie alt bist du ?
        Hat er schon kinder ?

        Neben bei viel geld bringt es nicht das heisst darauf zur erwehnen das es nicht das gelt wegen ist, wen du den mann verarscht, wird es so odr so ein ewige krieg sein.- Geschweige davon das kinder auch mal kranck auf die wellt kommen, das du ein unfall haben kanst, das der fater sich nicht um kind kummert und .... soll ich weiter schreiben ? Du sieht der schrei, ist leicht schwanger zu werden wollen... gar kein thema... kinder bekommen auch, wen du dein glück darin aber denoch sieht dann bitte erkläre mir plausible und stabille gründe deines denke.-

        Grüsse,
        Véro

        Kommentar



        • Kinderwunsch


          Das ist eine toughe Geschichte und ich muss dir ehrlich auch sagen, dass ich nicht weiß wie ihr über 6 Jahre eine Beziehung führen konntet ohne dass du davon Wind bekommen hast. Was den Kinderwunsch anbelangt so kann ich dich verstehen (vorausgesetzt die biologische Uhr tickt schon hörbar und du hast die 6 fruchtbarsten Jahre deines Lebens an einen Faker verschwendet), aber du musst in erster Linie an das Kind denken. Ich habe einmal einer Freundin, deren Partner schon zwei Kinder hatte und sich ein drittes nicht vorstellen konnte genau dazu geraten, sich ein Kind machen zu lassen und es dann alleine großzuziehen, weil ich wusste, dass da das Umfeld ansonsten stimmte, Eltern die mithelfen: finanziell und mit Zeit, Freunde etc... Gut ist es für ein Kind natürlich deshalb trotzdem nie von vornherein mit nur einem Elternteil aufzuwachsen nur weil die Mutter unbedingt ein Kind wollte und keinen passenden Partner hatte. Ich hatte meiner Freundin auch deshalb dazu geraten, weil ich gehofft hatte, dass er, wenn erst mal ein Kind unterwegs ist sich doch der Verantwortung stellt und alles gut wird, denn er liebt Kinder und tut alles für seine.

          Bei dir allerdings würde ich davon abraten, weil nach diesem Vertrauensbruch einfach zuviel kaputt ist, um daraus ein Kind entstehen zu lassen. Ich stelle mir deine Situation gerade vor und bewundere dich dafür, dass du ihn nicht sofort damit konfrontiert hast (wäre mein Erstes gewesen), andereseits zeigt es mir, dass euer Vertrauen zueinander weit davon entfernt ist ein solide zu sein, sonst hättest du ihn darauf angesprochen. Jedenfalls könnte ich mir nicht vorstellen mit diesem Mann ins Bett zu steigen und intim zu werden mit diesem Wissen über sein Doppelleben. Höchstens als Racheakt und dann ist das wiederum die schlechteste Basis für ein Kind.

          Du hast noch nicht Stellung bezogen zu den oben angeführten Fragen: ob er in Scheidung lebt, getrennt od. zweigleisig fährt. Auf jeden Fall würde ich ihn damit konfrontieren. Manche Dinge sind nicht so wie sie scheinen, es besteht bei euch primär Redebedarf.
          Ein Kind um jeden Preis haben sich hierzulande schon zuviele gedacht und aus den Jugendämtern einen florierenden Geschäftszweig gemacht.

          Ich glabue eben nicht, dass du das emotional so wegsteckst und denkst na gut 6 Jahre hin oder her jetzt ist er mir noch ein Kind schuldig, damit es nicht vergeblich war. Früher od. später musst du müsst ihr euch damit auseinandersetzen.

          Alles Liebe
          Eva Luna

          Kommentar


          • oh meine liebe...


            ...also das was du vorhast, wird ein schuß, der nach hinten los geht (FÜR DICH!!!!)
            ich kann nicht glauben, das du fast 6 jahre lang die von deinem freund was vormachen gelassen hast, ohne auch nur einmal den kranken vater, wenn den so war, mal zu sehen.
            ferner frage ich mich, warum du jetzt von deinem "mann deines lebens" dir ein kind machen lassen willst und dann ihn verlassen willst. sag mal wie alt bist du denn überhaupt? 22 oder 42?

            es sit aber sowiesoegal wie alt man ist. man (frau) läßt sich doch kein kind von einem mann machen, den man sowieso dann verlassen will. du must an das kind denken.

            las bitte deine verletzte seele mal zu sich kommen und überlege das ganze noch einmal, wenn nötig suche einen vertrauensvollem therapeuten auf.

            lg introuble

            Kommentar


            • Du?


              Wie geht es dir eigentlich? (keine Ironie). Ich stoße immer wieder auf deine Beiträge und finde sie sehr gut und to-the-point, habe aber auch gelesen, dass du selbst vor den Scherben stehst. Wie geht es dir. Zeichnet sich Besserung od. Hilfe für dich ab?

              ganz lg Eva Luna

              Kommentar



              • RE: Du?


                unser lieber introuble macht schon sehr bald eine kur - yippie - und es gab bei seinem beitrag weiter hinten ("an Dr. Riecke") schon eine menge gratulanten, mich eingeschlossen, weil ihn so einige hier mögen.... :-))

                Kommentar


                • RE: Du?


                  liebe eva,
                  der scherbenhaufen wird leider immer größer, aber (selbstlos wie ich bin ***scherz****) ich versuche halt eben den meist jüngeren hilfesuchenden hier im forum durch meine beiträge zu helfen, um sie evt. vor dem "Ratenschwanz" dere so manch dumme entscheidung um affect mit sich zieht, hinweisen und wenn möglich auch zu verhindern. wenn es nur ab und zu mal gelingt durch die beiträge dien jungen leute zum nachdenken zu bringen und alles nich mal zu überdenken (zeit heiligt vile dinge), dann habe ich schon viel erreicht.
                  liebe grüße peter

                  Kommentar


                  • introuble


                    Ich mag ihn auch, zumindest seine Beiräge ohne ihn zu kennen und das mit der Kur freut mich und ich hoffe, dass er genug Kräfte tankt, um mit neuem Otimismus durchzustarten.

                    Jetzt aber husch, husch inst Nestchen, sonst mutierst du vom Abendvogel zur Schleiereule :-)

                    Lg Eva Luna

                    Kommentar



                    • RE: introuble


                      hihi, ja, das bin ich ehrlich gesagt im grunde auch.....jetzt hast du mich enttarnt - trotzdem flatter ich jetzt mal wech...

                      Eva Luna :
                      -------------------------------
                      Ich mag ihn auch, zumindest seine Beiräge ohne ihn zu kennen und das mit der Kur freut mich und ich hoffe, dass er genug Kräfte tankt, um mit neuem Otimismus durchzustarten.

                      Jetzt aber husch, husch inst Nestchen, sonst mutierst du vom Abendvogel zur Schleiereule :-)

                      Lg Eva Luna

                      Kommentar


                      • Helfen


                        Du hast mit Sicherheit schon des Öfteren Zünglein an der Waage gespielt und anderen gehofen. Finde ich schön, wenn man sich nicht in Selbstmitleid ergeht, sondern auch noch die anderen sieht. Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft und dass du bald mal wieder von Herzen lachen kannst und dein Leben lebenswert findest, nicht nur für andere, sondern auch für dich.

                        Lg Eva Luna

                        Kommentar


                        • jep


                          Aber wen jemand sein beitrag mit den satzt "ich denke es kann mir keine helfen" anfängt...dann denke ich das es stimmt und denke automatisch bei soviel verarscherei auch an ein fäck.- Aber hoffentlich wird es mir ein anderen belehren...

                          Grüsse,
                          Véro

                          Kommentar


                          • RE: verarscht


                            hi kinderwunsch,

                            zu deiner beziehung und zur art, wie ihr sie offenbar führt (oder nicht?) möchte ich nichts sagen, da wurde ja schon einges geschrieben.

                            ich selber stand aber schon an einem punkt im leben, wo ich fest vorhatte, mir von meinem damaligen partner ein kind "machen" zu lassen. obwohl er keine mehr wollte (er ist bereits vater). da wir aber schon oft drüber gesprochen hatten, habe ich es gelassen, da ich sonst das gefühl gehabt hätte ihn über das ohr zu hauen, denn eine gewissen verantwortung liegt auch beim vater und ich wusste, er hätte diese auch auf sich genommen. unsere beziehung wäre dann aber auf jeden fall gescheitert. kurze zeit dachte ich auch, dass ich ihn vielleicht damit mehr an mich binden würde. ich wollte nur ihn als vater. ich hätte sogar alles auf mich genommen, das kind alleine groß zu ziehen. nur wurde mir bewusst, dass irgendwann fragen kommen, wie, wer ist mein vater, was ist los. und dann erkläre mal einem kind: ich wollte dich, er nicht.

                            ich habe die beziehung daraufhin beendet. war hart aber heute weiß ich, dass das besser so war. denn wenn ich mir das szenario vorstelle, dass ich keine beziehung mehr habe und dann trotzdem das kind, das mich jeden tag an ihn erinnert, das seine gene trägt, das zum teil in die welt gesetzt wurde, in der hoffnung, die beziehung zu retten und dass nur wegen meines egoismus gezeugt wurde, nein danke.

                            ich rate dir deshalb: beende die beziehung, nicht nur wegen des kinderwunsches, sondern weil sie wirklich nicht auf einer verstrauenvollen basis fußt (schließlich hat er dir 6 jahre was verschwiegen!). orientiere dich um, es gibt noch andere tolle männer, mit denen es sich lohnt, kinder zu haben.

                            ich wünsche dir alles gute
                            gazelle09

                            Kommentar


                            • RE: verarscht


                              Klasse Beitrag. Dem ist nichts hinzu zu fügen.

                              Kommentar


                              • RE: oh meine liebe...


                                Hallo ich möchte dir raten deinen angeblichen Traummann zu vergessen und das schnell so einer kann kein Traum Mann sein. Ein Kind von ihm zu wollen wäre nicht fair dem Kind gegenüber denn jedes Kind hat ein Recht auf Vater und Mutter. Das wäre bei dir nicht vorhanden. Denke mal daran wie das Kind sich fühlt ohne Vater aufzuachsen. Es ist nicht schön glaube mir.

                                Kommentar