• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

sinn des lebens?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sinn des lebens?

    hallo, ich bin momentan in einer richtigen krise.....

    was ist für euch der sinn der liebe und des lebens... wieso gibt es beides - und wohin führt es uns? weiss jemand ne antwort? ich würde mich so gern an irgentwas orintieren...

    vielen dank,

    eure isa


  • Du selbst bist es


    Du selbst bist der Sinn des Lebens.

    Kommentar


    • RE: Du selbst bist es


      Ach ??
      Geht das etwas deutlicher ??

      MarkMarkMark :
      -------------------------------
      Du selbst bist der Sinn des Lebens.

      Kommentar


      • RE: Du selbst bist es


        nööö er müßte sich festlegen, wie soll man auch auf so eine frage antworten

        Kommentar



        • RE: Du selbst bist es


          was genau verstehst du denn daran nicht?

          Kommentar


          • RE: Du selbst bist es


            ich denke, seine Antwort ist in diesem Fall klar definiert. Wenn auch kurz und bündig. :-)

            Kommentar


            • RE: Du selbst bist es


              ich versteh schon was Du sagen willst, auch wenn ich das nicht so akzeptiere....der Sinn des Lebens , für mich, ist nämlich ziemlich zweifelhaft...um nicht zu sagen...platt...da ist keiner. Augen zu und durch..

              Deswegen dacht ich..horch mal nach, was unser lieber Mark da so explizit aussagen möchte, wollte, vorhatte zu tun...

              MarkMarkMark :
              -------------------------------
              was genau verstehst du denn daran nicht?

              Kommentar



              • geworfenheit



                Noch nie zuvor hat die Menschheit so viel gewusst und so viel gekonnt wie jetzt, und nie zuvor war sie so ratlos oder, versöhnlicher formuliert, sich ihrer Ratlosigkeit und Geworfenheit so bewusst.
                Vermutlich werden wir uns also daran gewöhnen müssen, dass wir immer noch Komponenten eines Systems sind, das sich in einer für uns nicht erfassbaren Evolution befindet, dessen Dynamik wir durch unser Tun zwar aufrechterhalten und modifizieren, dessen Zukunft aber, wie damals, während der Zeiten der blind würfelnden biologischen Evolution, undurchschaubar, unprognostizierbar und damit auch unplanbar ist.

                Zunächst hat sich die Menschheit, als sie sich ihrer Geworfenheit gewahr wurde, den Göttern anvertraut,
                dann hat sie versucht, ihr durch Erkenntnis zu entfliehen,
                und jetzt, wo sie das Ziel zum Greifen nahe wähnt, selbst die Schöpferrolle zu übernehmen, muss sie erkennen, dass ihr hierzu die Weisheit fehlt.

                prof. wolf singer

                Kommentar


                • RE: Du selbst bist es


                  Es ist schon einer gegeben, denn sonst würden wohl die meisten bei größeren Problemen das Handtuch werfen, statt sich den Hürden des Lebens zu stellen. Ob allerdings der Lebenswille, Feigheit oder was auch immer das vordergründige Motiv ist, wrd wohl unterschiedlich sein. Allerdings behaupte ich jetzt mal - der Instinkt zum Überleben.

                  Kommentar


                  • RE: sinn des lebens?


                    Prinzipiell kann der Mensch seinem Leben in jeder Situation Sinn abgewinnen oder geben, solange er bei Bewusstsein ist . Eine wirklich freie Entscheidung können die meisten aber nur dann treffen, wenn ihre Grundbedürfnisse erfüllt sind. Hunger, Durst, Schmerz, Angst, Unfreiheit usw. können daher sehr schnell zu einem Verlust an Lebenssinn führen. Die Befriedigung der menschlichen Bedürfnisse darf jedoch nicht mit der von diesen grundsätzlich unabhängigen Sinnsetzung verwechselt werden.

                    Steht die eigene Person im Zentrum der Suche nach dem Lebenssinn, so können Wünsche nach Befriedigung körperlicher, materieller, sozialer und geistiger Bedürfnisse dominieren. Der Sinn kann z.B. im Streben nach Macht, Besitz, Ansehen, sowie Fortpflanzung , erfüllter Partnerschaft oder Selbstverwirklichung gesehen werden. Eine andere Ausprägung liegt vielleicht in der Suche nach Erkenntnis oder persönlicher Entwicklung.

                    Eine weitere Ausrichtung des Lebenssinns entsteht durch die Bedeutungsgebung im Hinblick auf andere Menschen oder allgemein der Umwelt. Konkret kann es sich dabei etwa um Hilfe im weitesten Sinne handeln: die Weitergabe von Wissen und Fähigkeiten, alltäglich gelebte Mitmenschlichkeit oder auch um soziales oder politisches Engagement. Oftmals orientiert sich das Handeln an einem Ideal (z.B. Liebe oder Gerechtigkeit).

                    Wird die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht in menschlichen Belangen gesucht, so kann sie auch in philosophischen oder spirituellen Angelegenheiten gefunden werden. Fragen nach dem Sinn oder Ursprung allen Seins (Ontologie) spielen hier vielleicht eine Rolle, möglicherweise steht die Suche nach Erleuchtung oder das Streben nach der Vereinigung mit dem Absoluten bzw. Gott im Mittelpunkt. Zu diesem Zweck könnte etwa Philosophie studiert, einer bestimmten Religionsgemeinschaft beigetreten, ein spezieller spiritueller Weg beschritten oder einem geistlichen Vorbild nachgefolgt werden.

                    Kommentar



                    • RE: sinn des lebens?


                      Und wo beginnt und endet dies alles? Bei dir selbst.

                      Kommentar


                      • RE: sinn des lebens?


                        ja Mark schon klar, das Mädel hat Zuspruch gesucht, ich habe mir schon viele Fragen in meinem Leben gestellt, aber nie den Sinn meines Lebens in Frage gestellt. Jeder von uns hat eine Aufgabe zu erfüllen.

                        Kommentar


                        • imperativ des universums


                          ja, das ist offensichtlich und somit scheinbar.

                          jetzt spinne ich einmal ein bisschen weiter.

                          der sinn im leben ist die arterhaltung.
                          zu diesem zweck hat die evolution uns die freude am leben impliziert.

                          wie einst vor der großen sintflut, der universumsmacher dem noah sagte er solle eine arche bauen,

                          so ruft evolution durch den homo s@piens eine rasante zunahme der evolution (also sich selbst) durch die gezielten manipulationen des menschen.

                          bis die sintflut die zweifelsfrei kommen wird (der tod unserer sonne), wird der prothesengott mensch durch immense wissenzuwächse entwicklungen vorantreiben, die wir zwar schon angedacht haben, aber noch keinswegs zu ende...

                          mit sicherheit wird die menschheit in das universum ausschwärmen (mit archen) und neue lebensräume erschliessen, um dem untergang allen lebens in unserem sonnensystem zu entfliehen

                          der sinn ist also stets der lebenserhalt, und die menschheit steht dabei erst am anfang einer entwicklung, deren ende nicht vorhersehbar ist,
                          allerdings sind die zukünftigen entwicklungen zu erkennen

                          Kommentar


                          • RE: sinn des lebens?


                            quelle? na?

                            Kommentar


                            • RE: sinn des lebens?


                              .....MEIN PC....

                              das Thema hatten wir schon such selbst im Internet

                              Kommentar


                              • RE: sinn des lebens?


                                das ist doch nun wirklich irrelevant, der text spricht auch ohne explizite quellenagabe für sich - immer diese eitelkeiten,
                                wie wir alle wissen liegt der ursprung jedweder information in der natur

                                Kommentar


                                • RE: sinn des lebens?


                                  es wurde schon einmal moniert und ich finde es auch ein bisserl unsportlich, texte zu kopieren und nicht auf die herkunft zu verweisen. in diesem falle ists übrigens wikipedia.

                                  Kommentar


                                  • RE: sinn des lebens?


                                    der sinn der liebe und des lebens.
                                    über den sinn des lebens ist schon eine ganze menge geschrieben worden, der sinn der liebe, ja, biologen würden ihn vielleicht auf die fortpflanzung reduzieren, schließlich sind unsere körper biologische wunderwerke, die ruck zuck die genetisch passendste gegekomponente herausfindet, z. b. durch den geruch. leider/gottseidank sind wir menschen auch noch dem denkprozess ausgesetzt, heißt also, wenn wir mit der gegenkomponente irgendwann schlechte erfahrungswerte machen und diese überhand nehmen gehts auf zur suche nach der nächsten passenden person.
                                    ich bin der meinung, dass die liebe, wenn wir uns selbst gut genug kennen und keinen partner zum defizitausgleich brauchen, uns dazu bringt, die schönheiten des einfach nur lebens noch besser genießen zu können.

                                    Kommentar


                                    • RE: sinn des lebens?


                                      ich möchte mich im prinzip nornen anschließen und den genuss als sinn des (oder zumindest meines) lebens sehen. genuss eines kusses, eines lächelns eines lachens, ob vom partner, einem kind oder einem anderen wichtigen menschen. genuß eines dufts, einer landschaft oder einfach eines gefühls im wind, im wasser oder wo sonst auch immer. genuss eines erfolgs im beruf, im hobby, im sport oder im intrigieren *grins*.
                                      oder einfach genuß der tatsache, dass wir die muße haben, darüber nachdenken zu können, was der sinn des lebens ist.
                                      es gibt genügend menschen, die dafür keine zeit haben.

                                      Kommentar


                                      • RE: sinn des lebens?


                                        ist doch sich mit fremden federn geschmückt. man kann sagen wo man es gefunden hat. bloß daß die anderen nicht wissen sollen, was von dir ist und was geklaut, newa?

                                        Kommentar


                                        • RE: sinn des lebens?


                                          ??????????????????????????????????????? wer fragt den sowas ? jemand der depresiv gerade ist ? zuviel um die ohren hat ? unglücklich ist ?

                                          Über den sinn des leben sollte man sich in der regel fragen wen es ein gut geht, dann kann man stundenlang darüber philosifieren, wen es dich aber nicht gut geht, dann, ist es nich so schön sich das zu hinterfragen.- In diese fall fals es so ist?, solltes du deine dinamos erst mal auf "funktionieren" einschalten.-

                                          Grüsse,
                                          Véro

                                          Kommentar


                                          • gääähn


                                            kannst du auch konstruktives, oder nicht im repertoire vorhanden?

                                            Kommentar


                                            • RE: sinn des lebens?


                                              Ganz einfach den angfang von sein text bei google eingeben, dann ist der richtiger verfasser dieser text zu sehen.-

                                              Ja, schon arm irgentwie.-pfff...

                                              Véro

                                              Kommentar


                                              • RE: sinn des lebens?


                                                na immer diese pingeligkeit aber auch :-).
                                                was ich allerdings nicht gut finde ist, dass es an eigenen gedanken mangelt. bzw.. man könnte es besser...und vor allem mit sicherheit allgemein verständlicher.....mit eigenen worten ausdrücken.
                                                wenn ich bücher lesen soll, dann will ich den titel wissen. ansonsten ist mir eine persönliche meinung oder stellungnahme wichtiger.........und wenn sie noch so doof oder abwegig ist.

                                                Kommentar


                                                • RE: imperativ des universums


                                                  <mit sicherheit wird die menschheit in das universum ausschwärmen (mit archen) und neue lebensräume erschliessen, um dem untergang allen lebens in unserem sonnensystem zu entfliehen >

                                                  Ich halte das eher für anmassend........vielleicht sollte man sich erstmal um das kümmern was hier unten so los ist, als mal zu schauen wie es denn woanders sein könnte.

                                                  Aber da könnt man jetzt ein Fass aufmachen, und da hab ich heut nacht keine Böcke mehr drauf.

                                                  Kommentar