• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thema Slow Sex

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thema Slow Sex

    Hallo, ich lese gerade ein Buch über Slow Sex.
    Kann jemand von euch darüber berichten? Habt ihr das schon mit euren Partnern vollzogen?

  • Re: Thema Slow Sex

    "ich lese gerade ein Buch über Slow Sex."

    Es ist lediglich ein neuer Begriff für eine Sache, die über 4000 Jahre alt ist.

    Im Tantrismus gilt die Tatsache als höchster Genuss, wenn alle Elemente beim Sex sehr behutsam und vor allem langsam vollzogen werden.

    Das erhöht die Spannung durch stetige Erwartung und bedeutet bei vielen Frauen, dass sie erst dadurch multiorgastisch werden.

    Bei Bedarf später mehr.

    Kommentar


    • Re: Thema Slow Sex

      "ich lese gerade ein Buch über Slow Sex."

      Es ist lediglich ein neuer Begriff für eine Sache, die über 4000 Jahre alt ist.

      Im Tantrismus gilt die Tatsache als höchster Genuss, wenn alle Elemente beim Sex sehr behutsam und vor allem langsam vollzogen werden.

      Das erhöht die Spannung durch stetige Erwartung und bedeutet bei vielen Frauen, dass sie erst dadurch multiorgastisch werden.

      Bei Bedarf später mehr.

      Ein Orgasmus soll ja nicht das Ziel sein in den ersten Phasen. Erregung soll ja auch niedrig gehalten werden. Zu einer Vereinigung soll es kommen und dann über 1 bis 2 Stunden gehalten werden, egal ob mit Erektion oder ohne bzw. bei der Frau die Feuchtigkeit.

      Ich würde das schon gern mal probieren. Aber ich weiß nicht, wie ich es bei meinem Mann ansprechen soll. Er ist doch immer sehr darauf fixiert, erst mich zum Orgasmus zu bringen und dann ist er erst dran.

      Kommentar


      • Re: Thema Slow Sex

        Leg ihm das Buch auf den Nachttisch.

        Kommentar



        • Re: Thema Slow Sex

          Sex über mehrere Stunden? Dazu hätten wir weder Zeit noch Lust! Irgendwann muß man sich auch wieder mit etwas anderem beschäftigen. Nein, vielen Dank!

          g.

          Kommentar


          • Re: Thema Slow Sex

            Sex über mehrere Stunden? Dazu hätten wir weder Zeit noch Lust! Irgendwann muß man sich auch wieder mit etwas anderem beschäftigen. Nein, vielen Dank!

            g.
            Man liegt vereinigt 1 bis 3 Stunden da. Dabei ist es unwichtig, ob eine Erektion da ist oder nicht. Es sind nur kleine Bewegungen erlaubt. Die Erregung soll absichtlich unten gehalten werden. Es soll zu keinem Orgasmus kommen. Aber wenn doch, soll es durch den ganzen Körper gehen.

            Kommentar


            • Re: Thema Slow Sex

              "Er ist doch immer sehr darauf fixiert, erst mich zum Orgasmus zu bringen und dann ist er erst dran."

              Das ist quasi der "Klassiker", aber trotzdem nicht für alle Männer geltend.
              Viele sind nicht so rücksichtsvoll ...

              Die Frage ist aber immer, ob die Partner nicht mit dem Status quo zufrieden sind und sich nicht Experimente antun, die letztendlich nicht beide wollen.

              Das hängt mit der Reizverarbeitung des Gehirns zusammen.
              Wenn rasche, nur auf Klitoris (auch z.T. beim vaginalen Koitus) und Glans penis ausgerichtete Friktionen stattfinden, ist der Input so konzentriert, dass die entsprechende Hirnregion eine Art Notbremse zieht und den Orgasmus auslöst.

              Die meisten Menschen definieren ihre Sexualität mit dem Erreichen eines Orgasmus und sind zufrieden damit.

              Bei der höchsten Form von sexuellem Erleben, dem ekstatischen Plateau, hält die sexuelle Erregung bei Frau und Mann oft viele Stunden an. Sie wird aber auch i.d.R. erst nach vielen Stunden langsamer Stimulation vieler, am besten aller erreichbarer Körperregionen erreicht.

              Dann erreichen das Gehirn weniger forcierte Erregungsimpulse und betreffen auch breitere Bereiche. Das Lustempfinden der Beteiligten hat dann auch eine andere Qualität und hält vor allem deswegen so lange an, weil das Gehirn die Reize besser verarbeiten kann.

              Kommentar



              • Re: Thema Slow Sex

                Der beste Orgasmus findet im Kopf statt.

                Kommentar


                • Re: Thema Slow Sex

                  "Der beste Orgasmus findet im Kopf statt."

                  Nein, nicht nur der beste, sondern jeder.

                  Kommentar


                  • Re: Thema Slow Sex

                    https://www.wunderweib.de/karezza-se...el-102352.html

                    Kommentar



                    • Re: Thema Slow Sex

                      Sex über mehrere Stunden? Dazu hätten wir weder Zeit noch Lust! Irgendwann muß man sich auch wieder mit etwas anderem beschäftigen. Nein, vielen Dank!

                      g.
                      Das kann man dann sagen, wenn man es kennt, was da gemeint ist.

                      Du stellst dir vor, das ist stundenlang poppen. Es ist ein langanhaltendes, (gemeinsames) Wegdriften, wie in Schwebe gehalten werden, ein schwereloses Gelöstsein und dazu brauchts eine bestimmte Technik, die erlernbar ist.

                      Eigentlich ist es wie beim Musizieren. Klimpern, oder Mozart spielen? Ein kurzes Staccato oder eine Symphonie an unterschiedlichsten Klängen...??

                      Ich kanns, ich habs raus gekriegt wie es geht, dass eine Symphonie phantastica draus wird. Das geht auch wunderbar alleine und ist eher eine Frage des sich Einlassenkönnens auf sein eigenes zutiefstinnigstes Spürenmögen.

                      Ich möchte nicht poppen, ich möcht mal nur füüüüüüühlen, gaaaaaaaaaaaannnnnnz nur füüüüüüühlen.. dich, mich, laaaaaaaaaaaaaaaaangsam und saaaaaaaaaaaaaaaaaaachte... wie Balance suchen mit zig unterschiedlichsten Zutaten. Mal du, mal ich, jeder trägt was dazu bei, immer wird vorher austariert, gewartet, zugelegt..extrem zart, fast nicht wahr, so zart...

                      Echt Golem, das ist wunderschön und fühlt sich klasse an. Man braucht da nicht viel, nur ....??? Für mich ist das wie ein Gebet. Eine Meditation, in sinnlichste Lieben eintauchen.

                      Kommentar


                      • Re: Thema Slow Sex

                        "Eine Meditation, in sinnlichste Lieben eintauchen."

                        Aber der wichtigste Unterschied zwischen tantrischem oder Karezza und "normalem" Sex ist das gemeinsame Erleben.

                        Während man sonst höchstens einen gleichzeitigen, aber nicht gemeinsamen (!) Orgasmus erleben kann, ist das bei den höheren Formen anders.

                        Aber es ist nicht einfach zu erreichen. Und wer mit seinem Tun zufrieden ist, sollte es vielleicht damit bewenden lassen.

                        Kommentar


                        • Re: Thema Slow Sex

                          "Eine Meditation, in sinnlichste Lieben eintauchen."

                          Aber der wichtigste Unterschied zwischen tantrischem oder Karezza und "normalem" Sex ist das gemeinsame Erleben.

                          .
                          Ich glaub, dass viele das gar nicht ( vom Hören oder Lesen etc.) kennen und trotzdem auf diese Weise Sex machen....intuitiv, wie von selbst.

                          Manchmal, da sehe ich ganz, ganz junge Liebespärchen, ( nicht beim Sex, sondern im Lokal, im Park, auf einem Event etc.) wie sie selbstvergessen stundenlang Augenkontakt halten, sich extremst behutsam berühren, die Welt um sich nicht wahrnehmend.
                          Wir, die wir so einen Start nicht hatten, sehen dieses tiefe Rosa wie so junge Leute es sehen können ja gar nicht mehr und müssen Bücher studieren und trainieren, was eigentlich das Natürlichste auf der Welt wär.


                          Kommentar


                          • Re: Thema Slow Sex


                            Wir, die wir so einen Start nicht hatten, sehen dieses tiefe Rosa wie so junge Leute es sehen können ja gar nicht mehr und müssen Bücher studieren und trainieren, was eigentlich das Natürlichste auf der Welt wär.
                            Ist es nicht. Dass Menschen so viel Zeit dafür haben, ist nicht natürlich. Aber wunderschön.

                            Kommentar


                            • Re: Thema Slow Sex


                              Ist es nicht. Dass Menschen so viel Zeit dafür haben, ist nicht natürlich. Aber wunderschön.
                              Ich habs vergessen, ehrlich gesagt, mich auf so eine Weise mit meinem Partner "zu unterhalten". Er geht den bequemsten Weg, ich auch, wir pflegen wieder mal über eine längere Strecke die wirklich einfachste Nummer, die nicht lange dauert und wo man dann drauf schnarcht .
                              Er ist derzeit schrecklich beschäftigt und würde die Augen verdrehen, wenn er sich dafür Zeit nehmen müsste.
                              Es geht bald eh nicht mehr, den ganzen Tag malochen, die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Die Chance steigt jetzt, da wieder zum Zug zu kommen.

                              Danke Frau_Lich, weil du das Thema hervorgebracht hast.

                              Kommentar


                              • Re: Thema Slow Sex

                                Slow Sex oder wie man den noch nennt "Blümchensex" ist romantisch. Ich finde es ist nicht nur zärtliche Körperkontakt, sondern auch eine wundervolle Möglichkeit den Partner von einer anderer Seite kennenzulernen. Ich verbinde damit den Ausbruch der Gefühle, der sich in einer heißen Verbindung der Körper entlädt..

                                Kommentar


                                • Re: Thema Slow Sex


                                  "Slow Sex oder wie man den noch nennt "Blümchensex".."

                                  Nein, das ist nicht als Synonym zu sehen.

                                  Unter "Blümchensex" wird in positiver Bedeutung "Kuschelsex" verstanden.
                                  Und die häufiger gebrauchte eher negativ gemeinte Form meint "normalen Sex" ohne BDSM-Elemente.

                                  Aus dieser Ecke kommt auch meist die kritische Ablehnung.

                                  Kommentar