• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beziehungsproblem

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beziehungsproblem

    Hallo alle zusammen.
    Ich habe seit längerer Zeit ein Problem und hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt, wie ich mich richtig verhalten soll. Es wäre sehr lieb.
    Ich bin seit fast drei Jahren in einer Beziehung und ich bin auch eigentlich glücklich. Ich liebe meinen Freund und ich bin mir auch sicher dass er mich liebt. Aber mit einer Art von meinem Freund kann ich überhaupt nicht mehr umgehen.
    Für mich ist "für einander da sein" in einer Beziehung oder auch in einer Freundschaft sehr wichtig. Ich versuche auch immer meinen Freund überall zu unterstützen, ihm zu helfen, besonders wenn er ein problem hat. Nur von ihm kann ich das irgendwie nicht mehr sagen. Klar es ist nicht so, dass er nie für mich da ist, aber es gibt Situationen in denen ich ihn wirklich brauche, ihm das auch sage und ihn interessiert es einfach nicht. Ich habe schon versucht mit ihm darüber zu reden, seine Sicht oder seine art zu verstehen, aber er hat auch nie lust mit mir richtig darüber zu reden, es ist für ihn "nichts", es ist für ihn kein Problem.
    Ich denke auch nicht dass ich klammere oder zu viel von ihrwarte, ein paar Worte oder einfach mal Interesse zeigen reicht mir.
    Ich sage euch mal ein Beispiel damit es besser verständlich ist:
    Vorgestern (wir haben uns eine Woche nich t gesehn, da ich weiter weg wohne) war ich bei ihm und sollte eigentlich bei ihm übernachten. Mir ging es echt nicht gut und ich habe ihm auch erklärt warum und habe geweint auf der einen seite wegen meiner Situation und auf der anderen wegen seiner art die er mir dann entgegenbringt die mich noch mehr fertig macht. Wir lagen schon ihm bett und er dreht sich um um zu schlafen, er fragt nicht mal was los ist..und wenn dann erst in 10 Minuten wenn er wahrscheinlich merkt dass ich zb immer noch weine. Dann fragt er, ich sage es ihm, und er schläft weiter. Er hat keine lust mit mir zu reden oder mich in arm zu nehmen auch wenn wir uns eine Woche ne gesehen haben. Es läst ihn einfach kalt was mich noch mehr fertig macht. Ich habe dann versucht mit ihm zu reden warum er so ist, ob es ihn nicht interessiert?! Da kommt nur "Orr ich wollte jetzt eigentlich schlafen " oder "wir sind nun mal verschieden" ... Mehr nicht.. ich bin dann gegangen und er hat wie gesagt sich nicht gerührt weil er ja schlafen will. Jetzt ist funkstille und ich weiß dass er morgen oder erst übermorgen sich per sms meldet als wäre nichts gewesen.. aber ich kann einfach nicht mehr damit umgehen wie er ist.. das klingt jetzt wahrscheinlich so als wäre ich eine heulsuse oder klammere zu viel aber es ist nicht so. Es ist wie gesagt nicht oft dass solche Situationen entstehen aber wenn dann ist es meiner Meinung nach schlimm..er ist total egoistisch in den Situationen und rücksichtslos. Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll. Ich habe nicht das Gefühl dass er sich um mich sorgt oder es ihn belastet..

    Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine..


  • Re: Beziehungsproblem


    [quote Julia1392]"wir sind nun mal verschieden" [/quote]

    Hi Julia,
    damit hat er Recht.

    Er ist nun mal so und es kann gut sein das er nichts daran ändern kann. Natürlich kann er dir zuliebe versuchen an Dingen die er nicht für wichtig hält Interesse zu zeigen, dich trösten und sich bemühen, das verändert aber nicht seine Einstellung dazu.
    Er wird halt nie gelernt haben das es in manchen Situationen besser ist auf die Freundin einzugehen, als zu sagen und zu zeigen was man selber davon hält.

    Wenn das ein Teil seiner Persönlichkeit ist dann musst du damit klar kommen oder die Konsequenzen ziehen, denn seine Persönlichkeit kann er nicht ändern, auch nicht aus Liebe zu dir.
    Du kannst ihm mal in Ruhe erklären wie das für dich ist, das es dir reichen würde wenn er dich einfach nur mal in den Arm nimmt und das dies ein Bedürfnis von dir ist das eine wichtige Rolle in der Beziehung spielt.
    Er kann sich dann bemühen das zu tun, vielleicht sogar üben das er solche Situationen von sich aus erkennen und richtig einschätzen kann, er kann lernen damit anders umzugehen, aber er kann nicht lernen etwas als wichtig und dringend anzusehen was er nicht so empfindet.

    Du selber kannst dir aber recht sicher sein das sein Verhalten weder böse noch ignorant oder gar gegen dich gerichtet ist. Es ist einfach ein Teil von ihm und um das "vielleicht" ändern zu können musst du Akzeptieren das er in dieser Hinsicht ein Stoffel ist und sehr wenig Empathie besitzt, er könnte versuchen mehr auf dich einzugehen, auch wenn er es selber nicht richtig nachvollziehen kann.
    Das sind die Dinge die zur Arbeit an einer Beziehung gehören, entweder man arbeitet gemeinsam daran, oder einer findet sich damit ab das der andere das nicht auf die Reihe bekommt und wenn es auf Dauer nicht aushaltbar oder änderbar ist bleibt nur die Konsequenz zu ziehen und sich jemanden zu suchen der mehr Empathie mitbringt.
    Es passt fast nie in allen Dingen, da wo es nicht passt muss man gemeinsam Lösungen finden oder sich arrangieren.

    Kommentar


    • Re: Beziehungsproblem


      Danke erstmal für die Antwort..
      Es hat mich schon zum nachdenken gebracht. Ich will mir auch keinen neuen suchen, ich will ja dass es mit ihm funktioniert. Ich bin auch nicht perfekt aber versuche Dinge aus Liebe zu ihm zu ändern deshalb wünscht man sich das auch vom partner, wenigstens dass er nicht wegguckt. In diesen Situationen kommt es halt so vor als ob fremde Menschen einem mehr helfen würden als der eigene Freund.
      Ich werde heute nochmal mit ihm in Ruhe reden und es erklären aber ich bezweifle dass es dann etwas bringt wenn man wieder in so einer Situation ist.

      Kommentar


      • Re: Beziehungsproblem


        " ..aber ich bezweifle dass es dann etwas bringt wenn man wieder in so einer Situation ist."

        Die Situationen zu analysieren, bedeutet auch den nötigen Erkenntnisgewinn..

        Gab es seine Gleichgültigkeit (in den beschrieben Situationen) auch in der Anfangszeit?

        Haben die Vorkommnisse zugenommen?

        Könnte es sein, dass Sie in der letzten Zeit mehr sensibilisiert sind?


        Woraus schließen Sie eigentlich, dass er Sie genauso liebt wie Sie ihn?

        Kommentar



        • Re: Beziehungsproblem


          Hallo Julia

          Es gibt Leute, die haben -wie du wahrscheinlich- eine ausgeprägte emotionale "Gehirn-hälfte ".
          Es gibt "Intelligente" und nicht so "Intelligente" Leute, was das Erfassen und Verstehen von bestimmten Aufgaben betrifft.
          Vielleicht ist dein Freund diesbezüglich "dumm", dafür wo anders wieder recht vif und klug.
          Meiner Meinung nach ist es bei eventueller Elternschaft gar nicht verkehrt, wenn einer von Beiden cool bleiben kann und nicht gar so besonders mitleidend, mitfühlend ist wie der Partner. Solche Leute sind oft recht sachlich und krisenfest. Das hat meiner Meinung nach große Vorteile.
          Falls sonst wirklich alles ok. ist, er sich bei dir sehr wohl fühlt, dann leb doch mit diesem Manko und nimm es hin.
          Für solche Gespräche gibt es dann halt Freundinnen.

          Es kann aber sein, dass er extra nicht hinhören will, weil er insgeheim kein Zutrauen mehr schaffen mag.
          Vielleicht ist er bereit für wieder Single-Sein und sagt es dir auf diese Weise.

          Im ersteren Fall, wenn er einfach nicht kann, mitfühlen kann, dann nutzt alles nix. Man kann keinen sagen, sei klüger, ich hätte gerne, dass du ( z.B. emotional) klüger bist. Das würde nichts ändern.

          Es ist auch wirklich so, wie du sagst, dass "Fremde" oft die besten Helfer sind, weil sie keine Vorteile einbüßen, wenn sie ehrlich sind. Freunde sind da wesentlich befangener. Manche, weil sie dir nicht weh tun können, manche, weil sie für sich Nutzen haben, manche, weil sie bequem sind etc.
          Ich an deiner Stelle würde alles in Betracht ziehen, eben, auch, dass er sich für dich nicht interessiert, dafür aber für deine tollen Dienste, die du leistest.

          Was wäre, wenn du ihm einmal deine Leistungen nicht gibst??

          Kommentar


          • Re: Beziehungsproblem


            Also in der Anfangszeit war es anders ja. Aber dazu muss ich sagen, dass unsere Anfangszeit allgemein sehr schwierig war, wir haben uns oft gestritten usw. Jetzt ist es in dieser Hinsicht sehr viel besser, wir streiten uns eigentlich kaum und allgemein ist alles viel stabiler, vielleicht auch weil wir älter geworden sind und einander besser kennen. Aber vielleicht auch weil ich seit Ca einem Jahr wegen meiner Ausbildung 80 km weiter weg wohne...
            Aber in der Anfangszeit war er nicht so, er ist oft auf mich zugekommen, war "emotionaler"...
            Als ich gestern nochmal in Ruhe mit ihm geredet habe, hat er gesagt, dass er mich versteht aber ihm fällt es auch wegen nserer schwieriger Anfangszeit schwer "mitfühlend" zu sein bzw sich anders zu verhalten.
            Dazu muss ich sagen, dass wir damals beide Fehler gemacht haben im verhalten zu einander, er mindestens genau so viele wie ich. Und es hat auch bei mir wunden hinterlassen. Trotzdem es ist lange her und wir haben daraus gelernt und ich denke nicht mehr zurück sondern nach vorne.
            Das ist auch ein Grund, warum ich mir sicher bin, dass er mich liebt, wenn wir uns nicht lieben würden, hätten wir das nicht geschafft bzw einer hätte den anderen schon längst aufgegeben.

            Aber zurück zu dem Problem... Das ist halt etwas was gar nicht reinpasst. Ich rede ja die ganze Zeit wie gut die Beziehung eigentlich ist aber dann zeigt er mir immer diese Seite, die so krass anders ist, dass ich mich frage, wie man so sein kann.... Ich hoffe immer wieder dass es besser wird, deswegen versuche ich halt auch echt immer für ihn dazu sein um ihm auch vielleicht damit zu zeigen, wie es sein kann. Aber vielleicht sollte ich das auch ein wenig zurückschrauben..

            Dass er vielleicht damit ein Zeichen setzen will, dass er wieder bereit ist für ein single Leben, glaube ich auch nicht.
            Ich bin da generell nicht schnellgläubig, aber er würde dann denke ich nicht von gemeinsamer Zukunft reden und planen..

            Kommentar


            • Re: Beziehungsproblem


              [quote Julia1392]hat er gesagt, dass er mich versteht aber ihm fällt es auch wegen nserer schwieriger Anfangszeit schwer "mitfühlend" zu sein bzw sich anders zu verhalten.
              [/quote]

              Da wäre es interessant genaueres zu wissen.
              Er scheint, im Gegensatz zu dir, einiges noch nicht verdaut und abgehakt zu haben. Manchmal kann jemand nicht einfach nach vorne schauen, sondern trägt immer noch etwas nach. Es ist eine Sache der Aufarbeitung da wieder raus zu kommen und die Vergangenheit als erledigt betrachten zu können, vielen Menschen fällt das sehr schwer.

              Wenn schwere Verletzungen im Spiel waren kann das auch Ängste schüren, eine besondere Vorsicht auf den Plan rufen, den Wunsch sich zu schützen.
              Am Besten schützt man sich vor Enttäuschung, Verletzung und Schmerz indem man sich nicht vollkommen auf den anderen einlässt, immer nur so weit das man es verwinden kann wenn etwas schief geht. Wenn er sich nicht emotional auf dich einlässt, sich nicht mitfühlend mit dir beschäftigt, dann schützt er sich dadurch vielleicht vor etwas das ihm schon einmal passiert ist und das er nicht wieder so erleben möchte.

              Kommentar



              • Re: Beziehungsproblem


                *wegen nserer schwieriger Anfangszeit schwer "mitfühlend" zu sein bzw sich anders zu verhalten.*
                *und ich denke nicht mehr zurück sondern nach vorne.*
                Super, der einer da lang, der andere da lang, kein wunder das es Verständigung "Kollision" gibt...
                Er scheint sich nicht gerne auf "Streit" einlassen zu wollen und eben seine ruhe zu haben wollen.
                Ich denke, das wenn es sich deine seit "Etwas anbahnt" das er automatisch **zu macht** um zu erreichen kein ärger mit dir weiter zu haben, weil er davon "genug" hatte.
                Jetzt ist es nun so wenn ihr euch nicht oft sehen, sitz er der Streit ab, wohl wissen das ihr nicht lange tage zusammen seit.
                Aber und das ist ein wichtige Punkt, er resümiert die gesamte Beziehung und weil der teil des Streit nicht schön war, geht er es um, nicht um dich noch mehr zu ärger oder als " Monster" in deine Augen zu sein, nur der ärger wegen...er mag keine mehr haben... daher kommt es dir so vor wie er "Kalt" wäre wie ein Eis block, ist er aber nicht... er macht zu "Vor" den Ärger IN der Beziehung.

                Nebenbei, was war den das du so geweint hast??

                Und noch etwas, möchtest du an ihm rann kommen ? Also wirklich wissen wie du ihm " Weich" bekommst?

                Kommentar