• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

mein partner mag keine nähe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mein partner mag keine nähe

    Guten tag,

    ich habe eine frage zu meinem partner.
    er ist 33 jahre alt, ich bin 31 jahre und wir sind seit knapp 3 jahren zusammen.
    mein partner küsst NIE und er hat es auch nicht mit ex partnerinnen gemacht.er findet küssen ekelig, also einen zungenkuss.....auch umarmt er mich nur kurz für 5 minuten beim einschlafen, ansonsten dreht er sich IMMER mit dem rücken die ganze nacht zu mir (auch das war bei seinen ex partnern genauso) mit der begründung: er findet das furchtbar wenn man sich an atmet! bei sex genauso, er schaut mir NIE in meine augen, keine missionarsstellung, weil 2 aufeinander liegende körper mag er nicht! hintereinander, löffelchenstellung geht, ansonsten ist er immer sonst wo, aber nie richtig bei mir.er macht am liebsten auch einfach nur sex, NIE Vorspiel, kein küssen, kein streicheln, nix! fühl mich wie in einem kalten porno!
    sonst generell laufen wir schon hand in hand und er umarmt mich auch mal, aber dieses richtige zärtlichkeit bleibt vollkommen aus.alles was ums küssen geht oder ebend tiefere leidenschaft, zärtlichkeit, macht er nicht. er schaut mir auch nie direkt in die augen, wie man das mal unter partnern so macht. also alles liebevolle meidet er.er meint, so war er schon immer.auch wird er sehr schnell wütend.es muss ihm nur was runterfallen, dann heisst es oft: man du ******** und mistscheisse.er benutzt diese wörter seeeehr oft, fast jeden ta, sei es wenn was runter fällt, im autoverkehr ihm jemand nervt, wenn was nicht klappt wie er es will usw.....
    im haushalt ist ersehr pingelig, er steht es kaum durch wenn mal 1-2 tage nicht gesaugt wurde von ihm oder wenn krümel auf den boden fallen.eine trotzdem 1 tag nicht gesaugte wohnung, die bei uns durch ihm seeehr reinlich und sehr aufgeräumt ist, sieht für ihn aus wie auf einer müllhalde.also er übertreibt sehr gern.

    was kann das sein, was ihm zu dem macht, wie er reagiert? was kann man da machen? ich habe ihn auf all diese punkte,besonders dieser fehlenden leidenschaft, dem NIE küssen, dem kalten sex, seiner allgemein kalten art öfters drauf angesprochen, da meint er oft:
    er ist so und er ist so glücklich und er kann auch alleine leben, sagt er oft.....man weiß ja wie er ist und wenn man nicht mit klar kommt, ist es ebend meine sache.ich merke, ich bin ihm sehr wichtig udn er versucht sich mühe zu geben.aber er kann das nur in form von großen geschenken zeigen und so.heiraten möchte er mich übrigends auch....

    bitte geben sie mir ein rat oder sagen sie mir, ob es für sein verhalten eine umschreibung einer psych.störung gibt oder so....o

    vielen dank


  • Re: mein partner mag keine nähe


    Hallo Muriela,

    grundsätzlich ist diese Angst vor Nähe bei Männern doch recht verbreitet, bei ihm wirkt sich das ja ganz konkret auf Angst/Vermeiden von Zärtlichkeiten aus. Ein bißchen Angst vor Nähe hat aber jeder Mensch in sich, also grundsätzlich ist das ganz normal. Und es hängt eigentlich nur davon ab, wie hochgradig diese Angst ist, wie störend für den Kontakt mit der Umwelt oder innerhalb einer Beziehung, ob man das nun eine psychische Störung nennt. Klar, dafür gibts auch Namen: schizoid oder borderliner, sag ich mal so als totaler Laie - wohlbetont.

    Aber das wird Dir wenig nützen, selbst, wenn Herr Dr. Riecke als Experte hier eine Ferndiagnose stellte (was er mit Sicherheit nicht tut), so bringt es Dir doch eigentlich gar nichts, dem Ding einen Namen zu geben. Das Problem bei solchen Männern ist, und da hab ich durchaus sehr praktische, erlebte Erfahrungen :-), es stört sie ja gar nicht. So ein Mann sieht da gar keinen Handlungsbedarf. Der würde ja nie eine Therapie machen. Weil er mit der Situation so zufrieden ist.

    Und das sagt Deiner ja auch sehr deutlich: **er ist so und er ist so glücklich und er kann auch alleine leben, sagt er oft....**

    Tja, was kannste denn machen? Schwierig.

    Ich frage mich, wie kommts, dass Du Dich eigentlich darauf eingelassen hast? Hat Dich das nicht von Anfang an sehr gestört?

    **Ich merke, ich bin ihm sehr wichtig und er versucht sich mühe zu geben.aber er kann das nur in form von großen geschenken zeigen und so.heiraten möchte er mich übrigends auch....**

    Naja, das ist ja schon mal was. Du könntest Dich also damit abfinden, dass er so ist, wie er ist.

    Aber beispielsweise beim Sex finde ich das eigentlich unzumutbar. Sex ist eine gemeinsame Sache. Und wenn Du das als kalt und unschön empfindest, gilt es daran zu arbeiten - seinerseits. Denn sonst hast Du natürlich da ganz einfach keine Lust mehr dazu. Dann kann er sichs eigentlich grad alleine machen.

    Und diese Grundhaltung kann man natürlich auf die Beziehung übertragen. Seine Aussage: Ich bin so glücklich (wenn ich meinen Orgasmus bekomme). Ansonsten kann ich ja auch alleine leben,
    wie er so gern sagt (er kann es sich auch alleine machen sexuell).
    D.h. er ist nicht bereit, auf Deine Bedürfnisse Rücksicht zunehmen und es auch Dir schön zu machen.

    Auf der sexuellen Ebene verstehen solche Männer sehr schnell, hat bei mir jedenfalls bestens funktioniert. Wenn frau einfach keine Lust auf diese Nummer hat, bei der es ihm gutgeht. Die ist für männliche Logik nachvollziehbar, da kommt man schnell ins Grübeln, ob man es sich denn wirklich lieber alleine macht - das Glück.

    Kommentar


    • Re: mein partner mag keine nähe


      Mit dem Heiraten solltest du aber noch etwas warten.
      Es ist ja die Frage: kannst du auf Dauer mit ihm Leben? Wird sich sein Verhalten vielleicht noch verschlimmern, vor allem wenn du nicht dagegen hältst und er sich sozusagen nach seinem belieben einrichten kann? Du solltest dir genau überlegen ob du ihn so sehr liebst dass du immer zurückstecken kannst, es ist nicht selten dass sich solche Verhaltensweisen verschlimmern, besonders wenn niemand da ist der bremst.
      Wenn man liebt möchte man das der Andere glücklich ist, auch wenn es schwierig wird, dein Freund sagt einfach das er auch alleine Leben kann wenn es dir nicht passt. Er will sich nicht damit beschäftigen, auch nicht um deinetwillen, mag ja sein das ihm dass auch nicht möglich ist, aber du musst damit leben. Kannst du es?
      Ich jedenfalls würde mit ihm sprechen und fragen woran es liegt und wenn er nicht zumindest versucht etwas zu ändern (sei es durch ändern seines Verhaltens, zumindest im Punkt miteinander sprechen, oder mit Hilfe eines dritten) würde ich mich fragen wie viel Zukunft das Ganze hat und wie die Chancen stehen miteinander glücklich zu werden.

      Kommentar


      • Re: mein partner mag keine nähe


        Hi Muriela,
        das erste, was mir hierzu einfällt - mag er vielleicht lieber männer und kann/will es sich selbst nicht eingestehen bzw. ist noch nicht bereit dafür? gibt es da vielleicht irgendwelche hinweise?
        gruß
        crash

        Kommentar



        • Re: mein partner mag keine nähe


          Hallo Muriela,

          als ich Ihren Beitrag las, dachte ich an einen Vortrag (Evolution und Sexualität), den ich kürzlich vor jungen Leuten gehalten habe.
          Ich kopiere Ihnen mal die Folie über die:
          Wissenschaftliche Wirkung von Nähe:
          Bei jeder innigen Umarmung, sofern sie mindestens 20 Sekunden anhält, werden Bindungsstoffe aus der Gruppe der Oxytocine ausgeschüttet, die Glücksgefühle verursachen und aneinander binden.
          Für diesen Vorgang ist die Intensität des Gefühls entscheidend. Der Mechanismus kommt auch in Gang, wenn es sich nicht um eine sexuelle, sondern z.B. die innige Beziehung einer Mutter zu ihrem Säugling handelt. Selbst der intensive Kontakt eines Kindes zu seinem Plüschtier hat eine ähnliche Funktion.
          In der Sexualität hat ein inniges Verharren besonders in tiefer Penetration ohne jede Bewegung den höchsten Bindungseffekt für die Beziehung, weil die Energiefelder anatomisch umgekehrt an den Genitalorganen verankert sind. So können sich stoffliche (Oxytocine) und energetische Vorgänge addieren.

          Soweit die Wissenschaft. Ich will mit dem Zitat nur Ihrem Partner klar machen, was er Ihnen vorenthält und er selbst versäumt.

          Konsequenzen wird das erst haben, wenn Sie die Art von Sex nicht mehr mitmachen und ihm allmählich klar machen, dass Sie sich Beide auf eine höhere Stufe des Zusammenseins begeben können.
          Die Modalitäten hat ja Sandra in ihrem letzten Abschnitt bestens beschrieben.

          Beste Grüße

          Dr. Riecke

          Kommentar


          • Re: mein partner mag keine nähe


            Deine Sache beschäftigt mich schon tagelang Muriela...
            Ich denk nach und denk nach. Bin selber in einer ähnlichen Situation gewesen, darum.
            Also ich bin fast zugrunde gegangen an dieser NICHTberührung, an diesem NICHTumarmen, an diesem Mangel an Trost und Geborgenheitsgefühl.Kein Geschenk kann aufwiegen, was dir entzogen wird. Ich denke es ist ein Grundbedürfnis einfach, wenn man mit wem zusammen ist, dass man sich immer wieder liebst zusammenschließt, innigst verbindet, herzt und küsst.
            Wie war es zu Beginn?? Was hat dich zu diesem Mann hingezogen? Liebst du ihn? Bist du glücklich ansonsten mit ihm? Ich höre nichts dergleichen heraus.
            Welche Gründe hat der Mensch an einem kühlen Platz auszuharren, wenn nicht weit neben ihm ein warmer Ort zu finden wäre?
            Rationell betrachtet wäre ein schneller Rückzug die richtige Lösung, soll es dir auf die Dauer gut ergehen, willst du jauchzen und jubeln, dein Glück total. Dieses ist es NICHT.
            Wir Frauen sind aber treu veranlagt, so leicht gehen wir nicht weg. Mein Vorschlag zu gehen bezweckt die Erhaltung von DIR- und er? Was geschieht in der Folge, wenn du gehen würdest mit IHM? Wäre er unglücklich, wäre er froh, wäre er traurig, wäre er in der Lage trotzdem sein Leben in gute Bahnen zu lenken? Sind wir Therapeuten oder Ärzte für unsere Partner? Ist das UNSER Problem?
            Du stehst auf alle Fälle vor einer undurchdringlichen Mauer. Der Zugang in seine Warmwelt ist dir verwehrt. Auf die Dauer??
            Du beschreibst, dass immer wieder Wut aufbrodelt bei ihm, oft aus nichtigem Anlass. Das ist ein Zeichen, dass sich was nach vorne schieben mag. Wie bei einem Dampfkessel.Hilfloser Zorn sperrt und blockiert oft die Gefühlswelt. Es ist wie wenn man gefangen ist in seinem eigenen Gefängnis.
            Wehe wenn man losgelassen..wehe, wenn dieser innere Druck einmal die Wand die schützende niederreisst.
            Würdest du es aushalten, dass er seinen gestauten Hass (von früher, aus der Kleinstkinderzeit bis heute) vor dich hinspucken würde?
            Danach würde es ihm besser gehen, das weiß ich. Habs so mehrmals schon erlebt, als Zeuge und auch bei mir selber. Aus Angst vor Konsequenzen bleibt man hinter seiner Mauer, schiebt ein freundliches Gesicht davor und behauptet es geht einem gut.

            Kommentar


            • Re: mein partner mag keine nähe


              hm. der mann hat größte angst vor nähe und körperlichkeit, eventuell hatte er eine sehr vereinnahmende mutter, die ihn abknutschte, ableckte oder wasweissich gegen seinen willen bzw. seinen willen brechend mit ihm tat.
              wahrscheinlich hatte diese SuperMAMMA auch einen sauberkeitsfimmel, nicht nur der junge, sondern auch bad und küche mussten stets aussehen wie geleckt.
              der kann einfach alles natürliche nicht ab, aus schlechter kindheits- und jugenderfahrung. denn wohnungen sind nicht stets und immer krümelfrei, und auch sex ist i.d.r. verbunden mit atem, schweiß, stöhnen, schleim, geruch und anderen dingen,die das bedürfnis nach klinischer oder gar antiseptischer reinheit nun mal nicht erfüllen können.
              vor einer heirat (???) würde ich mir mit ihm gemeinsam auf jeden fall die karten legen bezüglich eurer gegenseitigen ansprüche. sind die zu weit auseinander, und ist kein ausreichender wille zur veränderung (auf beiden seiten) da, dann besser keine ehe...
              oder vorher eine paartherapie, dann seht ihr beide klarer, ob das schiff namens 'ehe' gemeinsam bestiegen werden sollte oder lieber nicht...

              Kommentar



              • Re: mein partner mag keine nähe


                Hallo Muriela,
                ich bin ganz erschrocken über deinen Beitrag, einfach weil ich ähnliche Erfahrungen gemacht habe und weiss wie er sich u.U. fühlt.
                Das Verweigern körperlicher Nähe wie Zungenkuss, Vorspiel usw. ist möglicherweise die unwissentliche Konsequenz aus der Tatsache, dass ihm über längere Zeit eine körperliche Nähe aufgezwungen wurde. Möglicherweise noch im Kindesalter (es ist durchaus wahrscheinlich, dass er sich daran auch nicht erinnert, da Kinder sich so schützen müssen). Er weiss, dass der Geschlechtsakt zu einer Partnerschaft hinzugehört, gibt deshalb das Minimum, zu mehr ist er wahrscheinlich nicht in der Lage und sieht aber auch zu, dass sich das Ganze nicht noch mehr in die Länge zieht. Es erklärt vielleicht auch, dass er ein so reinlicher Mensch ist.
                Ich bin kein Experte aber rein gefühlsmäßig werdet ihr aus dieser "Geschichte" alleine nicht herauskommen.
                Vielleicht kann er erkennen, dass hier bei ihm Handlungsbedarf besteht, wenn du im klar zu verstehen gibst, dass du so nicht länger leben kannst (ich glaube auch, dass sich das noch steigern könnte). Sag ihm, dass du ihn sehr liebst, aber sein Verhalten jede Liebe abtötet und du darauf nicht warten möchtest.
                Sollte er nicht darauf eingehen und immer noch der Meinung sein, bei ihm wäre alles in Ordnung und er wäre halt so, hast du meiner Meinung nach nur drei Möglicheiten.
                1. du harrst aus und wirst immer unglücklicher
                2. du suchst dir alleine Jemand der davon Ahnung hat und dir Unterstützung geben kann
                3. du gehst und er wacht dadurch vielleicht auf.
                Ich bin davon überzeugt, dass der Schlüssel lange zurückliegt und ich finde es sehr traurig, dass manche Menschen solch einen schrecklichen Weg gehen müssen. Kinder kommen zur Welt mit dem natürlichen Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeit.
                Ich wünsche euch viel Glück und dir sehr viel Geduld.
                Liebe Grüße piri

                Kommentar


                • Re: mein partner mag keine nähe


                  Wir Frauen sind aber treu veranlagt, so leicht gehen wir nicht weg

                  Wir frauen sollten aber erst mal ( probieren und schauen) bevor treue eine form erhält. Soviel signal und soviel grenze überschreitung, kommen mir nicht normal vor, sei dem, Frau hält sich als mutter, mann gegen über.
                  Zu mindest mir wirds interessieren, was so ein mann beruflich macht, pathologie wäre ein beruf für diese veranlagung, er braucht ein tote mensch. klingt swar makaber, aber ...

                  Kommentar


                  • Frage.


                    Weiss du ob er mistbraucht worden ist?
                    Lebt seine mutter noch ?
                    Wen ja wie ist sein verhältniss zu ihr?
                    Wen ja, trauer er um sie?
                    Was weiss du, von seine verhältniss, seine eltern gegen über ?

                    Ich frage mich wiederum auch, warum du dir so ein mann aussucht, das ist eine wichtige frage!

                    Kommentar