• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme wegen Schwiegereltern

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme wegen Schwiegereltern

    Hallo,

    ich bin mit meinem Freund 2,5 Jahre zusammen und wir bekommen im Oktober unser erstes Kind.Bisher haben wir in einer kleinen Stadtwohnung zusammen gewohnt und ziehen jetzt in mein Heimatdorf, wo meine Familie und Freunde wohnen.

    Mein Freund kommt aus einer Familie, die weder guten Kontakt zu ihren Familienmitgliedern pflegt, noch soziale Kontakte hat.Der Vater hat ein sehr agressives und selbstgerechtes Verhalten und beleidigt alle Menschen rücksichtslos.Die Mutter ist überfürsorglich und stur.Wenn es nicht so geht, wie sie möchte,dann ist sie gleich beleidigt.

    Mein Problem ist, dass die Eltern uns nicht wie erwachsene Menschen behandeln und unbedingt wollen,dass wir bei Ihnen im Haus mitwohnen(Bauerhof, Haus kurz vor Wende gebaut und unvollständig, dreckig und verkramt).
    Sie denken, dass wir nur vorübergehend in eine Wohnung ziehen und anschließend bei Ihnen wohnen.Außerdem wollen Sie, dass wir jedes Wochenende bei ihnen verbringen und mit auf dem Hof arbeiten.Dass wir am Wochenende aber auch Zeit für uns möchten, das verstehen sie nicht.(weil sie selbst nie ausgehen,sondern nur zu Hause bei laufendem TV sitzen oder im Garten arbeiten).

    Ich habe schon immer versucht anzudeuten,dass wir nicht mit Eltern/Schwiegereltern zusammen wohnen werden, aber sie wollen das nicht wahrhaben.Mein Freund sagt es ihnen auch nicht konkret ins Gesicht,weil er Angst vor ihrer Reaktion hat.Das führt oft zu Konflikten in unserer Beziehung,denn ich finde es sehr wichtig, dass er klare Verhältnisse schafft.
    Die Eltern kritisieren mich oft, wenn ich zu Besuch bin,streiten sich vor uns lautstark oder behandeln uns wie kleine unmündige Kinder ohne eigene Meinung (wir sind beide 27 Jahre alt).Ich möchte am liebsten nicht mehr oder sehr selten zu Besuch fahren,aber dann ist mein Freund beleidigt.

    Ich fühle mich total unverstanden, vorallem von meinem Freund.Solange er keine klaren Verhältnisse schafft und mir das Gefühl gibt, hinter mir zu stehen,wird alles nur noch schlimmer.Ich bin eine erwachsene Frau und bin meinen Schwiegereltern freundlich und taktvoll gegenüber und erwarte das von ihnen auch.

    Wie soll ich weiter damit umgehen? Mein Freund ist von dem Thema genervt,aber ich leide sehr darunter und fühle mich nicht ernst genommen.
    Danke für die Geduld beim Lesen!

    Viele Grüße,
    K.


  • Re: Probleme wegen Schwiegereltern


    Hallo Katmir,
    zuerst einmal, Dein Problem kommt sehr häufig vor. Aus Kindern
    werden Leute begreifen sie nur, wenns um andere geht. Die eigenen
    Kinder bleiben meist Kinder, das hilft kein Zetern und kein Jaulen. Einziehen bei den nettesten Eltern, bei den nettesten
    Schwiegereltern kann ich nur mit einem inbrünstigen NEIN
    beantworten. Für solche Exkursionen sollte man schon etwas älter
    und abgeklärter sein. Du schreibst, dass Dein Schwiegervater ein
    sehr herrschsüchtiger, unangenehmer Typ ist. Na, wie sollte Dein
    Mann es dann lernen, sich durchzusetzen? Von der Mutter, die
    überfürsorglich den häuslichen Frieden wahren will, aber auch
    da, wo sie endlich mal glaubt, das ihre Meinung zu gelten hat,
    auf den Putz haut, oder besser gesagt stur ist? Mit Problemen
    und Konflikten umzugehen, muß man gelernt haben, das fällt nicht
    vom Himmel.
    Andererseits ist man grade als junger Mensch versucht, selbst
    wenn Schwiegereltern mal ein bisserl Recht haben, genau aus
    Trotz das Gegenteil zu tun, was natürlich wieder zur Folge hat,das man das dumme Kind ist.
    Sucht Euch eine kleine Wohnung, die bezahlbar ist. So seit ihr
    unabhängig. Mit dem Erzählen, wir machen jetzt dieses oder
    jenes geht vorsichtig um,wenn ihr keine Einmischung wollt.
    Letztendlich muß man im Leben immer einige Menschen mit Humor
    nehmen, dann ist alles so viel einfacher. Nerv Deinen Mann
    nicht allzusehr mit dem - sich endlich durchzusetzen. Dieser
    Schuß könnte nach hinten los gehen, denn er hat jahrelang vor-
    gelebt bekommen, wie man sich durchsetzt, und das wie würde
    Dir auch nicht gefallen. Schätze ich mal!
    Nochmal: Zieht in eine kleine Wohnung, schaut das Eure Finanzen in Ordnung bleiben (ist auch ein Zeichen für Schwiegereltern, das ihr erwachsen geworden seit) und lebt
    Euer Leben. Und wenn ihr einmal die Woche das Kind vorzeigt,
    erledigen sich viele Probleme von selbt. Das Du Dich darüber
    ärgerst, nicht ernst genommen zu werden, ist normal, wenn Du
    anders erzogen wurdest, aber gut Ding will Weil haben.
    Alles Gute
    Sie51

    Kommentar


    • Re: Probleme wegen Schwiegereltern


      Danke für deine Antwort.

      Wir ziehen zwar in mein Heimatdorf,aber in eine eigene Wohnung,also nicht in direkte Nähe meiner Eltern.
      Ich verstehe auch, dass die Mutter ihren Sohn immer als Kind sehen wird,aber ich bin nicht ihr Kind, sondern eher Gast.

      Finanziell sind wir von ihnen unabhängig (sie haben gesagt,sie unterstützen uns mit keinem Cent,weil wir nicht bei ihnen wohnen wollen).
      Ich wünschte, ich könnte diese Situation aus meinen Kopf kriegen und gelassener mit umgehen.Aber es gelingt mir nicht, solange ich von den Eltern so respektlos behandelt werde.

      Kommentar


      • Re: Probleme wegen Schwiegereltern


        Hi katmir,

        Du schreibst ganz zu Anfang: Mein Freund kommt aus einer Familie
        ................
        Warum sollten Sie dann gerade Dich anders behandeln? Ob Du
        Gast bist oder ein Familienmitglied spielt doch gar keine Rolle für Deine Schwiegereltern.

        Es gibt hier im Forum vor nicht allzu langer Zeit einen
        Beitrag, da gings um Schwiegermutter.

        Vielleicht liest Du dort auch mal nach, und kannst den einen
        oder anderen Tipp nutzen.

        L.G.Sie51

        Kommentar



        • Re: Probleme wegen Schwiegereltern


          Ich habe mir das Thema mal durchgelesen,aber ich kann das nur schwer auf mein Problem übertragen.Es geht mir vorallem darum,dass mein Freund und ich uns nicht mehr wegen dieser schwierigen Situation streiten und Kompromisse finden.

          Ich denke, meine Schwiegereltern werden sich bestimmt nicht mehr ändern bzw.verständnisvoll auf mich eingehen.Und ich möchte mich in ihrer Gegenwart nicht unwohl oder schlecht fühlen.Ich möchte mit meinem Freund und unserer (bald) kleinen Familie glücklich sein.

          Vielleicht halte ich da lieber Distanz(auch wenn mein Freund beleidigt ist, wenn ich nicht jedes Mal mit zu Besuch fahre)und muss mich nicht ständig mit den Problemen oder Kritiken auseinander setzen.
          Wenn das Kind da ist, können die Schwiegereltern uns auch gern besuchen.Vielleicht halten sie sich etwas zurück,wenn sie in unserer Umgebung sind (aber ich gehe nicht davon aus).

          Ich muss wohl lernen, dass mein Freund und ich aus so unterschiedlichen Welten kommen, dass ich da nur wenig vertraute Verhaltensweisen finden werde bzw. meine Erwartungen zurück nehmen muss.Ich hoffe, das gelingt mir irgendwann,ohne unglücklich dabei zu sein.

          Kommentar


          • Re: Probleme wegen Schwiegereltern


            Hallo katmir1,

            verstehe genau, was du meinst. Es geht dir einfach darum, dass man dir auch mal den Rücken stärkt- in dem Fall dein Mann-...es ist schwer, wenn der eine Partner (dein Mann)festgefahren ist (gutes Verhältnis zur Mutter)....vielleicht noch sagt:"Was hast du gegen meiner Mutter/Eltern?" Aber es ist total wichtig, dass du dich mit deinem Mann darüber unterhälst. Du musst ihn sagen, dass der Klos im Hals immer dicker wird, dass dich das belastet..und ob man nicht eine Lösung finden könnte, dich dabei erst einmal rauszuhalten. Dennoch wird es glaube ich, noch schlimmer- nicht weniger-werden, wenn das Baby da ist. Sie wird ständig Überhand nehmen wollen (SM)solange dein Mann auch nicht einschreitet.Baue dein Mann auf...sag ihm, dass ihr bald eine kleine Familie seid.Auch wenn ihr beide unterschiedlich seid, könnte es dennoch zu einer Einigung kommen. Sag ihm, dass du seine Eltern magst und akzeptierst, aber du Magenpinne bekommst, weil.......Sag ihm, dass du seine Unterstützung brauchst und das es dich sehr Belastet.

            Ich weiss wie du dich fühlst...kenne das Problem, nur mit den einen Unterschied- mein Mann hält zu mir und wir haben kein Bock auf SM/MUTTER- wir können noch so scheisse sein zu ihr, wir werden sie nicht los...würgh


            lg nena

            Kommentar