• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst um das weitere Berufsleben

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst um das weitere Berufsleben

    Hallo alle zusammen,

    ich war gerade beim Arzt, weil ich eine extrem Trockene Haut bekommen habe und sich bläschen auf meinen beiden Ellenbogen gebildet haben. (Bin M/16)
    Mein Traumberuf ist, Kfz-Mechatroniker zu werden.
    Laut meinem Arzt, kann es dazu kommen, wenn ich meine Haut nicht Pflege und nicht regelmäßig mit einer Salbe eincreme, dass ich eine Ekzeme bekomme und ich den Beruf dann nicht mehr ausüben darf.
    Laut meinem Arzt, ist diese Trockene Haut bei mir genetisch bedingt.

    Stimmt das oder sollte ich mir da eher keine sorgen machen?

  • Re: Angst um das weitere Berufsleben

    Ob das stimmt können wir hier nicht wissen, du kannst du dir eine zweite Meinung holen wenn du dem Arzt nicht traust.
    Nach deinen Schilderungen kann der Arzt ja keine richtige Untersuchungen gemacht haben und ohne die sind solche Aussagen auch nicht unbedingt in Stein gemeißelt.

    Wenn du trockene Haut hast, was ist denn gegen ein regelmäßiges eincremen zu sagen?
    Das scheint ja das Mittel zu sein welches Ekzeme verhindern kann.

    Eine zweite Meinung würde ich mir dennoch holen, so schnelle Aussagen und unumstößlich dargestellt, sehe ich eher kritisch und auf die Genetik zu schließen, ohne das zu hinterfragen oder durch einen Test zu bestätigen, auch.

    Wie lautet denn die Diagnose, einen Namen muss das Kind ja haben?

    Kommentar


    • Re: Angst um das weitere Berufsleben

      Ob das stimmt können wir hier nicht wissen, du kannst du dir eine zweite Meinung holen wenn du dem Arzt nicht traust.
      Nach deinen Schilderungen kann der Arzt ja keine richtige Untersuchungen gemacht haben und ohne die sind solche Aussagen auch nicht unbedingt in Stein gemeißelt.

      Wenn du trockene Haut hast, was ist denn gegen ein regelmäßiges eincremen zu sagen?
      Das scheint ja das Mittel zu sein welches Ekzeme verhindern kann.

      Eine zweite Meinung würde ich mir dennoch holen, so schnelle Aussagen und unumstößlich dargestellt, sehe ich eher kritisch und auf die Genetik zu schließen, ohne das zu hinterfragen oder durch einen Test zu bestätigen, auch.

      Wie lautet denn die Diagnose, einen Namen muss das Kind ja haben?
      Hallo,

      tut mir leid für meine verspätete Antwort.
      Ich habe keine ,,Diagnose'' bekommen, sondern nur gesagt bekommen, dass es höchstwahrscheinlich Genetisch bedingt sei und das ich es jeden Tag eincremen muss, sonst entsteht ja die Ekzeme.

      Gruß

      Kommentar


      • Re: Angst um das weitere Berufsleben

        Dann solltest du jeden Tag cremen und um Licht ins Dunkel zu bringen entweder nochmal zu dem Arzt und alle Fragen stellen die du beantwortet haben möchtest, oder zu einem anderen Arzt und dem diese Fragen stellen.

        Dann hast du wenigstens eine Diagnose und damit auch mehr Durchblick.

        Kommentar