• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pankreaskopfkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pankreaskopfkrebs

    Hallo,
    mein Vater ist am Donnerstag wegen eines Ikterus ins Krhs gekommen. Nach einer ERCP haben sie eine Wucherung am Kopf des Pankreas festgestellt. Am darauffolgenden Tag wurde ein CT gemacht. Der Befund sagte aus, das es keine Metastasen gibt und der Tumor 2-3 cm groß wäre.
    Meinem Vater hat man zur der nächstgelegenen Universitätsklinik überwiesen. Mann sagt das eine Whippel Op infrage kommt. Ist die Letalität so hoch?Sollte man nach dieser Op auch eine Chemotherapie machen? Heißt es für meinen Vater das er auch Diabetiker wird?
    Mfg
    Marc


  • RE: Pankreaskopfkrebs


    Die Letalität ist deutlich zurückgegangen (<5%). An Zentren wie Uni-Kliniken ist die Expertise besonders hoch (und die Resultate sind noch besser). Inzwischen ist erwiesen, dass eine adjuvante Chemotherapie (nach Op) die Ergebnisse verbessert. Daher würde ich eine Chemo erwägen (Gemcitabin). Da ein Teil des Pankreas nach Op verbleibt (Schwanz), sollte nach Whipple-Op nicht unbedingt ein Diabetes bestehen.

    Kommentar