• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zusatzinformationen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zusatzinformationen

    Lieber Herr Prof. Wust,
    gerade erfahre ich, dass ich Ihnen die Trombozytenwerte verschwiegen habe und die sind für die Entscheidung in Hamm wohl ausschlaggebend (der Abfall der letzten Leuko-Werte wird auf Trombosespritzen zurückgeführt, da man meinem Vater einen Lymphknoten zur genaueren Analyse entnommen hat).
    Also Trombozyten:
    21.05.04: 152 Tausend
    17.08.04 128
    01.03.05: 77
    25.04.05 84
    21.07.05 80

    Danke! und viele Grüße:
    B. Gesang

  • Darmkrebs


    Guten Tag Dr. Wust,

    meine Frau ist an kolorektalen CA mit Lebermetastasen erkrankt. Am 21.07.05 wurde der 1. Zyklus der Chemo abgeschlossen. Seit dem 23.07.05 haben sich vom Oberschenkel an sehr ausgeprägte Ödöme gebildet. Hiergegen nimmt sie zur Zeit Medikamente: 100er Lasix und Spironolacton, leider ohne bisherige Wirkung. Nach Aussage des HA handelt es sich um einen Rückstau verursacht durch die Leber, die Onkologin sagt, dass dies nicht an der Therapie liegt.
    Welche Ursache können die Ödöme haben bzw. welche weiteren medikamentösen Behandlungen können noch durchgeführt werden??

    MfG
    Peter

    Kommentar


    • RE: Darmkrebs


      Hallo,
      Ihre Frage bezieht sich nicht auf die von "Gesang". Bitte benutzen Sie in einem solchen Fall die Schaltfläche "Neuer Beitrag"...

      mfg
      platon

      Kommentar


      • RE: Zusatzinformationen


        Ein Abfall gilt ebenfalls als Indikation. Es liegt somit eine zunehmende Knochenmarksinsuffizienz mit Verschlechterung des roten BB und auch der Thrombozyten. Spricht für den Beginn der Therapie.

        Kommentar