• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krebs/Tankstelle

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krebs/Tankstelle

    Wir haben eine Wohnung bezogen, die 70 m von einer Tankstelle entfernt liegt. Mittlerweile haben wir von mehreren Krebserkrankungen im Hause gehört. Könnte es einen Zusammenhang mit der Tanstelle geben?


  • RE: Krebs/Tankstelle


    Ich hab von einem solchen Zusammenhang mal gelesen (glaube, ging um Leukämie). Allerdings wird die offizielle Wissenschaft jeglichen derartigen Zusammenhang bestreiten. Was die Krebserkrankungen im Haus betrifft, kommt es aber sicher auch auf das Alter der BewohnerInnen an - ab einem gewissen Alter ist es heutzutage schon fast normal, an irgendeiner Krebskrankheit zu erkranken, früher hat man dieses Alter halt gar nicht mehr erlebt.

    Kommentar


    • RE: Krebs/Tankstelle


      Zu krebserregendem Benzol in Tankstellen ein Link:
      http://www.krebs-kompass.de/index.ht...200302~content

      Kommentar


      • sorry, Linkkorrektur:


        http://www.krebs-kompass.de/index.ht...0.html~content

        Kommentar



        • RE: Krebs/Tankstelle


          Ich könnte mir vorstellen, daß die allgemeine Belastung mit Auto- und sonstigen Abgasen eine viel größere Rolle spielt als etwaige Benzindämpfe von der Tankstelle. Tankstellen liegen ja meist an stark befahrenen Straßen! Kritisch sind vor allem Rußpartikel aus Dieselmotoren (LKW).

          Evtl. könnten Sie die Belastung Ihrer Wohnung mit krebserregenden Stoffen messen lassen.

          pl.

          Kommentar


          • RE: Krebs/Tankstelle


            Krebs ist eine häufige Erkrankung - mehr als jeder Dritte erkrankt daran (pro Jahr inzwischen 400.000 in Deutschland). Da ist es ganz schwer, wenn nicht unmöglich, einen Zusammenhang zwischen Umweltfaktoren und einer Krebserkrankung herzu-stellen. Er wäre hier auch nicht plausibel. 70 m ist ein recht großer Abstand, so dass die Stoffe (Benzindämpfe o.ä.) schon sehr stark verdünnt sein müssten. Wenn es einen Zusammenhang geben würde, müssten Tankwarte eine besonders gefährdete Berufsgruppe sein. Davon ist aber nichts bekannt.

            Kommentar