• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kehlkopfentfernung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kehlkopfentfernung

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

    nachdem im Sept 2003 bei mir ein Hypopharynx CA T4 entfernt wurde,erfolgt die Bestrahlung bis 22.12.2003.

    Jetzt am 26.03.2004 wurde der Kehlkopf entfernt, um Atem- und Schluckwege zu trennen.

    Es besteht jedoch nun eine Fistel, welche mit Jodoform-Tamponaden behandelt wird.

    Wie lange ist üblicherweise der Heilungsprozeß einer solchen Fistel?
    Gibt es noch andere Möglichkeiten der Heilung, außer der Jodoformtamponade?
    Vielen Dank für Ihre Antwort

    Gine


  • RE: Kehlkopfentfernung


    Eine Fistel heilt langsamer, wenn der Bereich bestrahlt wurde (was bei Ihnen der Fall war). Ob es wieder zuheilt, hängt von der Größe ab. Man kann den Granulationsprozess fördern, wenn man mit Wasserstoffperoxid etwas reinigt (das stellt eine Reizung dar). Ansonsten kann es leider recht lange dauern. Unter ungünstigen Umständen ist an eine chirurgische Deckung zu denken.

    Kommentar


    • RE: Kehlkopfentfernung


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

      vielen Dank für Ihre Antwort.

      Ist wohl eine Zeitangabe der Dauer in Wochen möglich.

      Vielen Dank

      Gine

      Kommentar