• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    Sehr geehrter Herr Dr.!
    Mein Vater hat im Jänner dieses Jahres,die Diagnose Bronchialkarz.bekommen,ca.7 cm gross,nicht operabel,kurz vor dem venendurchbruch.die ärzte meinten er überlebt den sommer nicht.jetzt hat er drei chemos hinter sich,der krebs ist auf 2 cm geschrumpft,er hat jetzt ein monat lang die bestrahlung bekommen.das ergebnis wissen wir noch nicht.doch die diagnose vor einem monat lautet es kann noch jahre dauern.
    er ging aufgrund dessen ins spital,weil er keine kraft mehr in den beinen hatte,von okt.01-jän.02,dann hat er seine kraft in den händen auch verloren er hat auch dauernd schwindel.die ärzte wissen nicht woher das kommt.die ärzte meinen vielleicht neurologisch vom krebs kann es nicht kommen.sie wollen eine kopf ct machen,die aber bereits im jänner nichts ergab.
    wissen sie vielleicht an was das liegen kann?
    bitte um hilfe
    danke
    karin


  • RE: Lungenkrebs


    Im letzten Jahr war ja noch keine Chemotherapie. Trotzdem kann die Zunahme mit der Chemotherapie zusammenhängen. Eine Vorstellung beim Neurologen ist sicher sinnvoll, um den Befund zu präzisieren. Es könnte auch eine Muskel- oder Nervenschwäche als sog. paraneoplastisches Syndrom (also doch als Folge der Krebserkrankung) aufgetreten sein.

    Kommentar


    • RE: Lungenkrebs


      Sehr gehrter Herr Dr.!
      Habe gestern erfahren,das die Kopf CT in Ordnung ist,also daran liegt es nicht.
      Wirbelsäule ist er auch untersucht worden-nichts.
      Wenn es die Schwäche vom Krebs ist.Wird das wieder in Ordnung?Oder kann der Krebs das zerstört haben und man vater kann nie wieder gehen?Was kann man da machen?
      Bitte nochmalig um Hilfe
      Vielen Dank
      Karin

      Kommentar


      • RE: Lungenkrebs


        Hallo Karin,
        ich mit Interesse Deinen Beitrag gelesen . Mein Vater hat auch Lungenkrebs im fortgeschrittenen, nicht operablem Stadium. Deshalb interessiert mich sehr, welche Chemo Dein Vater erhalten hat? Das hört sich ja sehr gut an, dass der Tumor um 5 cm geschrumft ist.
        Daran sieht man mal wieder, dass von diesen LEbenzeitprognosen nicht viel zu halten ist. Jeder Mensch ist anders. Kennt Dein Vater die Aussage mit dem Sommer? Wenn ja, wäre das sehr schlimm und ich könnte mir vorstellen, dass seine jetzigen Beschwerden psychischer Natur sind.

        Ich würde mich sehr über deine Antwort freuen!

        Viele Grüße von Steffi

        Kommentar