• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebertransplantation?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebertransplantation?

    Hallo!
    Ich hatte vor einigen Tagen schon eine Frage bzgl. Leberkrebs gestellt.
    Jetzt habe ich neue Informationen, da der Arzt meiner Mutter nicht die volle Wahrheit gesagt hatte.
    Ihre Leber ist vollkommen mit Metastasen durchsetzt. Der Arzt sagte mir, daß er noch nicht mal mehr darauf hofft, die Tumore mit der Chemo zu stoppen oder gar zu verkleinern. Er wäre schon froh, wenn er den Prozess verlangsamen könnte. Dazu kommt, daß meine Mutter die Chemo sehr schlecht verträgt. Er meinte, daß man unter diesen Umständen, falls meine Mutter bei ihrem nächsten Termin den Wunsch äußert, die Chemo absetzen könnte, damit sie sich wenigstens nicht mehr so schlecht fühlt.
    Allerdings sagte er mir, daß sie in diesem Falle Glück hätte, wenn sie noch ein Jahr lebt.
    Ich habe Schwierigkeiten, mich damit abzufinden. Ich habe gestern ein wenig im Internet rumgesucht und bin auf der Website der Mayo-Klinik auf Informationen über Lebertransplationen mit Lebendspendern gestoßen.
    Das hört sich für mich so an, als könnte ich relativ problemlos eine halbe Leber spenden.
    Gibt es diese Möglichkeit auch in Deutschland?
    Wenn ja, wo?
    Und warum ziehen die behandelnden Ärzte diese Möglichkeit nicht in Betracht?
    Wäre das Operationsrisiko für meine Mutter wegen ihres Alters (geb. 1936) zu hoch?
    Und wie hoch wäre ihre Lebenserwartung nach einer Transplantation?
    Ich bitte dringend um Antwort.
    Bitte!
    B. Pugehl


  • RE: Lebertransplantation?


    Hallo,

    Es tut mir wirklich sehr Leid für ihre Mutter.
    Bei einer Krebserkrankung wird kein Arzt ein Organ transplantieren.
    Was noch dazu kommt ist ja das der Primär Tumor gar nicht von der Leber ausgeht.
    Im ganzen Körper koennen Metastasen sein.
    Würde man transplanrieren würde die neue Leber sicher auch wieder von Metastasen befallen werden!
    Damit würde man einfach nichts gewinnen.
    Des weiteren wäre eine solche Operation eine enorme Belastung für den Patienten.(geschwächtes Immunsystem!)
    Die Warscheinlichkeit das ihre Mutter während oder nach der Operation sterben würde ist sehr hoch!
    Man muß einfach das Risiko und den Nutzen für den Patienten einer solchen Operation genau abwägen.
    So schlimm das auch klingen mag aber Sie sollten jeden Tag an dem es ihrer Mutter noch einigermassen gut geht als ein Geschenk betrachten.

    Ich habe ein ähnliches Schicksal mit meiner Schwägerin erlebt.
    Pankreas Ca im Endstadium ich glaube Sie wissen was das heißt.

    Viel viel Kraft für die Zukunft wünscht ihnen
    Michael D.

    Kommentar


    • RE: Lebertransplantation?


      Hallo!
      Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Mitgefühl.
      Es tut mir für Ihren Verlust sehr leid. Ich hoffe, Sie hatten Gelegenheit, die Ihrer Schwägerin verbleibende Zeit gut zu nutzen.
      Mit freundlichen Grüßen
      B. Pugehl

      Kommentar


      • RE: Lebertransplantation?


        Bei einem metastasierenden Tumor wird man keine Lebertransplantation durchführen, Herr (oder Frau) Tiger hat das zutreffend erklärt. Sie können sich bei entsprechenden Zentren erkundigen (Berlin – Charité, Prof. Neuhaus, Hannover – Mediz. Hochschule). Bitte stellen Sie sich auch den Eingriff bei einer Lebendspende nicht zu einfach vor – da muß man sorgfältigst abwägen.

        Kommentar



        • RE: Lebertransplantation?


          Sehr geehrter Herr Professor Wust!
          Danke für Ihre Antwort.
          Daß eine Lebendspende kein Spaziergang ist, hatte ich schon vermutet.
          Krass ausgedrückt wäre es mir allerdings egal, wenn ich dabei draufgehe, Hauptsache, meiner Mutter wäre geholfen.
          Wenn allerdings sowieso keine Aussicht besteht, möchte ich sie natürlich nicht einer weiteren Operation und den damit verbundenen Risiken und Beschwerden aussetzen.
          Ich weiß auch nicht mehr, was ich tun soll. Ich möchte meine Mutter gerne behalten!!!!!!!

          Kommentar