• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anfrage an Herrn Prof. Wust

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anfrage an Herrn Prof. Wust

    Welche Behandlungen sind noch möglich, wo und unter welchen finanziellen Bedingungen bei:
    Darmtumor(kein Rectumcarzinom), Beseitigung des Primärtumors vor ca 1.5 Jahren unter Bestehen von Metastasierung im Leber - und Lungenbereich, Chemotherapie nicht erfolgreich (austherapiert)
    Misteltherapie begonnen.

  • RE: Anfrage an Herrn Prof. Wust


    Es gibt eine Reihe chemotherapeutischer Ansätze beim kolorektalen Karzinom, neuere Präparate sind Oxaliplatin, Irinothekan, Capecitabine. Ob alle Optionen ausgeschöpft sind, ist auch etwas vom Therapiewunsch abhängig. Eine Kombination mit einer Hyperthermie könnte diskutiert werden (Hamburg - Eppendorf-Prof. Hossfeld, Berlin - Charité-Prof. Riess, Lübeck). Handelt es sich um eine kleine Zahl von Metastasen (*4) geringer Ausdehnung (*3-4 cm) kann an eine thermoablative Behandlung (z.B. mit Laser) oder auch eine Operation gedacht werden.Soweit diese Behandlungen an größeren Zentren (Universitäten) durchgeführt werden, sind sie im Rahmen der Krankenversorgung (z.B. unter stationären Bedingungen) finanziert.

    Kommentar


    • RE: Anfrage an Herrn Prof. Wust


      Ist eine Chemotherapie bei einer 80 jahre alten Patientin mit Morbus Hodgkin sinnvoll? Mit welchen Nebenwirkuungen ist zu rechnen, wie hoch ist die Erfolgsrate einer Heilung und was ist zu erwarten, wenn man die Behandlung ablehnt?

      Kommentar