• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was ist nur los mit mir?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist nur los mit mir?

    Das wird jetzt etwas ausführlich, danke wer es trotzdem liest! 《Fehler sind gewolt ,gewünscht und dienen der allgemeinen Belustigung》Spass bei seite, schreibe mit meinem uralt Handy also sorry! Seit einiger Zeit leide ich an folgendem. Ich bin immer müde, wenn ich schlafe bin ich nicht ausgeruht anschließend. Ich habe oft breiigen Stuhl, und immer ein druckgefühl unterm bauchnabel wenn ich taste fühle ich etwas gnubbeliges und es zieht ein stechender Schmerz in die Scheide.. Neuerdings leide ich immer wieder an Pilzen unter der Brust. Meine zimperleien fingen imit Ende der letzten SS an. Ich bin 30 und habe 3 Kinder normal Entbunden zuletzt juli 15. Danach war erst alles gut die mens kam nach 7 wochen und ging. Bei der nächsten Mens blutete es jedoch so stark und hörte nicht auf das ich zur Ausscharbung muste zitat Frauenarzt "sie haben da was in der Gebärmutter, wir gehen jetzt einfach mal davon aus das es Reste der Geburt sind. Wenn nicht müssen wir uns intensiver unterhalten." Anfang Okt also Ausscharbung Histologiebefund konnte nicht bestimmen was es war jedoch bösartige Zellen ausschließen. Doch die andauernde Müdigkeit verschwand nicht. Hatte ja gehofft es kommt vom ständigen bluten vor der Ausscharbung. Hatte dann noch ne Gebärmutterentzündung. Mein Gemüt wurde immer dedrückter ich war leicht reizbar. Mein HA meinte Depression Escitalopram 10mg, weil Zitat " sie nehmen ja schon 125 L Thyrox (Haschimoto Thyrioditis) dann haben sie Depressionen". Habe die Tabletten jetzt ein halbes Jahr genommen und dann ausschleichen lassen. Mit den Tabletten neigte ich noch mehr zur Müdigkeit nahm sie aber weil sie mich mit den 3 Kindern beruhigten innerlich. Hab jetzt den HA gewechselt, da er es seit längeren nicht mehr für nötig hält Patienten körberlich zu untersuchen, er bleibt auf seiner seite vom Tisch! Die neue HÄ hat nach 10 Jahren ein Sono der SD gemacht Vollumen 8ml, zwei kleine knötchen ca 0,8 cm jedoch Tsh, T4, T3 veranlaste sie zu einer Steigerung des L-Thyrox auf 150, Jetzt geht es mir von der Psych besser, ich kann jetzt auch einen tag ohne Schlarfen wach bleiben, was ich echt gut finde bin zwar immer noch müde, doch ich nicke nicht mehr so weg. Nach dem ich meine Unterbauchschmerzen vom Gyn 2 mal mit :da ist Gyn mäßig alles gut, klärenlassen habe, habe ich mich selbst für einen Hypochonder gehalten und den Druck als psychsomatisch abgeschieben. Jetzt wechselt der druck der immer da ist in leichte Schmerzen bei druck in Schmerzen. Ich mag nicht zum Arzt weil ich angst hab die nehmen mich nicht ernst, oder es kommt was dabei rum was ich nicht wissen möchte. Wie schätzen sie die Dringlichkeit ein. Was könte die schmerzen hervorrufen? Ach ja seit einiger zeit bin ich morgens in der Lws so steif in höhe der schmerzen das ich mich erst eine halbe Stunde eingruven muss. Vielen Dank fürs lesen.


  • Re: Was ist nur los mit mir?

    Ich kann schon verstehen das Ihre Beschwerden und die Müdigkeit für Sie sehr belastend im Alltag sein können.Andererseits glaube ich kaum das man hier in einem Forum(Krebsforum?)eine gezielte Aussage über Ihren körperlichen Gesundheitszustand anhand ihres diffusen Beschwerdebildes treffen kann.Sie wollen nicht nochmals zum Arzt weil Sie befürchten nicht mehr ernst genommen zu werden...andrerseits wurden speziell eine gynäkologiche Ursache ja bereits vom Frauenarzt ausgeschlossen.Wegen der Schilddrüse sind Sie auch bereits in Behandlung.Tabletten gegen Depressionen haben Sie ausgeschlichen.Evtl. war der Hausarzt hier nicht der richtige Ansprechpartner bezgl. einer richtig eingestellten Medikamentation?Dafür gibt es spezielle Fachärzte die das besser einordnen können.Möglicherweise haben Sie auch ein Wirbelsäulenproblem das in den Unterbauch strahlt?Aber das sind leider alles nur Spekulationen.Wenn Sie Ihren Zustand auf Dauer ändern wollen, müssen Sie sich nochmal einen Arzt anvertrauen.Ein Krebs-Forum kann da wohl eher wenig behilflich sein denke ich..vor allem wenn diesbezüglich kein gesicherter Verdacht ärztlicherseits im Raum steht.Alles Gute,johlina

    Kommentar