• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kalter Knoten oder Krebs?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kalter Knoten oder Krebs?

    Hallo,
    vor ca 8 Monaten wurde ein Knoten entdeckt und per Szintigramm dann untersucht. Der Knoten (kalt) sitzt in der Schilddrüse und war 19 x 16 mm groß. Es wurde von der Nuklearmedizin eine sonografische Verlaufskontrolle empfohlen. Bei dem Sonogramm war nichts mehr zu sehen. Um Sicherheit zu haben, sollte nochmals eine Untersuchung stattfinden, aufgrund meiner Allergien stationär. Im Krankenhaus bei einer Vorbesprechung (Besprechungsgrundlage war nur der Radiologiebefund) wurde mir nun angeraten die gesamte SD herausnehmen zu lassen. Was soll ich tun? Mein Hausarzt wollte gar nichts unternehmen, das Krankenhaus rät zur Entfernung; Untersuchungen mit Kontrastmitteln sind für mich sehr gefährlich, Eingriffe mit Narkosemitteln ziemlich riskant. Es stellt sich mir daher die Frage:"Krebs, Anaphyllaktischer Schock oder Gar nichts", nur Panik? nach welchen Kriterien soll ich vorgehen? Was soll ich riskieren? Was nicht?
    ich wäre sehr dankbar für Ihre Einschätzung und Ihren Rat
    Elrod


  • Re: Kalter Knoten oder Krebs?


    Das hört sich, ehrlich gesagt, ziemlich abenteuerlich an. Was sollte denn stationär untersucht werden? Einen (fraglichen) Knoten in der SD, der sonographisch offenbar schwer zu sehen ist, könnte man mit der MRT weiter abklären. Da sind keine Allergien bekannt. Wegen eines kalten Knotens wird man sicherlich nicht die gesamte SD entfernen. Zur diagnostischen Abklärung gehört vielmehr eine Feinnadelpunktion. Vielleicht ist diese nicht durchführbar, weil der Knoten schwer lokalisierbar ist. Dann ist eventuell eine operative Abklärung (bestimmt nicht Entfernung der gesamten SD) oder einfach nur Abwarten die Alternative. Was in Ihrem Fall die bessere Lösung ist, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Dazu fehlen mir die detaillierten Informationen.

    Kommentar